05.10.2022

12:40 | bild: SPD gratuliert Juden mit Islam-Schrein

Gut gemeint, schlecht gemacht: Hessens SPD hat auf Facebook den Juden zu Jom Kippur (4.-5. Oktober) gratuliert – und dabei aber ein Foto des Felsendoms gezeigt!Das Gebäude steht zwar in Jerusalem, ist aber eines der islamischen Hauptheiligtümer.

Hauptsache, es wurde gegendert, wenn auch in der die Binarität einzementierenden Form. AÖ

04.10.2022

12:16 | orf: Kanye West trägt Rassismusslogan auf Fashion Week

Rapper Kanye West hat auf der Pariser Fashion Week mit einem T-Shirt-Spruch für Aufsehen gesorgt. Der 45-Jährige trug gestern ein langärmliges T-Shirt mit dem Slogan „White Lives Matter“. Was er damit ausdrücken wollte, ließ Kanye West offen, wie das Branchenblatt „Variety“ und das Musikmagazin „Rolling Stone“ berichteten.

Wenn ein Schwarzer ein Leiberl mit der Aufschrift "White Lives Matter" trägt, ist das Rassismus. Wenn ein Weißer ein Leiber mit der Aufschrift "Black Lives Matter" trägt, ist das anti-rassistisch. Diese Dialektik muss man erst einmal hinbekommen. Moment, vielleicht ist der große Unterschied ja der, dass BLM-Aktivisten als Zeichen ihrer Unterwürfigkeit unter den Linksliberalismus gerne auch noch eine Maske im Freien tragen und ihre Vielgestochenheit öffentlich zur Schau stellen. AÖ

08:14 | bild: Bei Gasmangel keine Feuerbestattungen mehr

Ginge das Gas im Winter tatsächlich aus, drohen dramatische Auswirkungen auch für „die letzte Reise“. Dann blieben die Friedhofs-Krematorien kalt! „Wir zählen nämlich nicht zur systemrelevanten Priorität 1, bekämen dann kein Gas mehr“, bestätigt Robert Arnrich (53), Chef der Städtischen Dresdner Friedhöfe, auf BILD-Nachfrage.

Die Alternative Erdbestattung ist nicht nur teurer. Dresdens Friedhöfe haben dafür laut Arnrich weder ausreichend Technik, Personal noch Platz.

Der Tod (und der damit verbundenden Notwendigkeit einer Trauerfeier und ein sachgemäßer Umgang mit den Körpern der Verstorbenen), ist in Deutschland nicht systemrelevant! Hat da einer was übersehen? Was passiert mit den Leichen? Die meisten Menschen haben keine Erwartung an eine leibliche Wiederauferstehung mehr und haben auch kein Grab, in das sie gelegt werden könnten. Kommt wieder das kollektive Armengrab zurück, wie zu Mozarts Zeiten? JJ

17:46 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Nein, Nein werter JJ - das läuft anders ? Ich sag nur Soylent Green, Soylent Green. "In Richard Fleischers Science-Fiction-Film „Soylent green“ aus dem Jahr 1973 ernährt sich die Bevölkerung in einer Zeit, in der es kaum noch Brot oder Fleisch gibt, von grünen Keksen. Es ist das Jahr 2022. In New York leben 40 Millionen Menschen, die meisten ohne Arbeit. Ihre Nahrung besteht aus diversen synthetischen Substanzen, von denen keiner weiß, was es ist."

03.10.2022

18:24 | JF: Nationale Interessen - Ein Haus ohne Hüter

In seinem Leitartikel „Deutschland zuletzt“ hat Gerhard Papke die jüngsten Äußerungen von Außenministerin Annalena Baerbock über die deutsche Haltung zum Ukraine-Krieg  zum Anlaß genommen, um die Frage aller politischen Fragen – die nach der Souveränität Deutschlands – aufzuwerfen: „Kann es denn wirklich sein, daß Deutschland die Entscheidung über den weiteren Fortgang dieses schrecklichen Krieges alleine in die Hand der Ukraine und ihres Präsidenten legt? Kann es sein, daß die deutsche Außenministerin der Ukraine eine unbefristete Zusage für Waffenlieferungen und zum Beibehalt von Sanktionen gegen Rußland gibt, ohne Rücksicht auf deren Konsequenzen für die eigene Bevölkerung?“

Die Antwort lautet: Ja, das kann es! Frau Baerbock sagte in Prag, es gehe „nicht um eine deutsche Vision, denn wir kämpfen für das, wofür die Ukraine kämpft: Das Recht jedes Landes, seine Zukunft selbst zu bestimmen.“ Für Deutschland gilt dieses Recht freilich nicht. Seine Bürger haben für den Blankoscheck aufzukommen, den Baerbock Kiew ausgestellt hat: „Wir stehen an eurer Seite, solange ihr uns braucht – dann möchte ich es einlösen, egal, was meine deutschen Wähler denken.“

Deutschland wird von seinen schlimmsten Feinden regiert. So würde es wohl auch kaum jemanden verwundern, wenn die heute offiziell von den Polen zugestellte Reparationsforderung in geheimer Ansprache mit der heute nach Polen reisenden Baerbock erfolgt ist. Vielleicht plündert Baerbock bald auch im Auftrag der Polen die deutschen Kassen.  RI 

19:12 | Leser-Kommentar
Na fabelhaft - Land ohne König...?
 

17:22 | wnd: Planned Parenthood doctor 'expert' claims 'men can have pregnancies

Und die Reaktion lautet: „Ein Kreis ist ein Quadrat, er braucht nur etwas Arbeit“.

Ein Feuersturm von Kommentaren über die Realität ist ausgebrochen, nachdem Bhavik Kumar, der „Direktor für Primär- und Transversorgung“ des Abtreibungsgiganten Planned Parenthood, in einer Aussage vor dem Kongress behauptet hat, dass „Männer schwanger werden können“.
„Besonders Trans-Männer“, sagte Kumar.
Aber schauen Sie selber…
Dr. Bhavik Kumar, „Direktor für Primär- und Transversorgung“ von Planned Parenthood: „Männer können schwanger werden, insbesondere Trans-Männer.“ Die Frage wurde ihm vom republikanischen Abgeordneten Andrew Clyde gestellt, der sagte: „Dr. Kumar, können biologische Männer schwanger werden und Kinder bekommen?

In der Reaktion hieß es: „Welchen Sinn hat es, einen vermeintlichen ‚Experten‘ kommen zu lassen und eine Aussage zu machen, wenn die einfachsten Fakten nicht Teil der Aussage sein werden? Ein Kreis ist ein Quadrat, er muss nur etwas bearbeitet werden, und deshalb sind sie genau gleich.“
Andere anonyme Kommentare lauteten: „Das Vertrauen in die Wissenschaft“, „Kultureller Verfall“, „Ich kann nicht mehr…“ und „Ich meine nicht ausschließlich Transmenschen, als etwas Besonderes“.

Schon verrückt, dass sich eine Mehrheit der Gesellschaft von einer äußerst kleinen Minderheit permanent mit einem solchen sinnbefreiten Quatsch auf der Nase herumtanzen lassen muss!? Und den Kindern versucht man's auch noch weiß zu machen...!? Wer schon wieder in der thematischen Ziehung: Planned Parenthood, diese perversen Menschenverachter...(btw. eines der Gründungsmitglieder war der Vater von Gates!) OF

08:30 | Die Leseratte zu 16:31  

Um die Temperatur des Pools zu kontrollieren, müssen die hirnverstrahlten Deppen das Grundstück betreten, das ist Hausfriedensbruch. Wird i.d.R. mit Einbruch verbunden sein, denn die "Villenbesitzer" im Grunewald werden Mauer und Zäune um ihre Grundstücke gezogen haben. Viele werden auch Überwachungskameras installiert haben, ggf. mit direkter Leitung zu einer Sicherheitsfirma. Und - naja, falls der eine oder andere Poolbesitzer einen Hund hat, dem das vegane Frühstück nicht geschmeckt hat, ist der Hund im Recht und "Kontrolleur" selbst schuld. Auch könnte der Villenbesitzer sich auf originelle Weise wehren gegen die Eindringlinge, er darf sich bedroht fühlen. Da könnte der eine oder andere Aktivist bei der Temperatur-Kontrolle durchaus in den Pool fallen oder anschließend "gewaschen" werden.

Nebenbei bemerkt: Wer heizt heutzutage seinen Gartenpool noch mit Strom oder Gas? Das macht man wohl meist mit Hilfe der Sonne. Da gibt es auch Möglichkeiten, wo kein Strom produziert wird sondern z.B. durchfließendes Wasser direkt erwärmt wird. Nur weil jemand "reich" ist, ist er doch nicht dämlich und schmeißt sein Geld unnötig zum Fenster raus. Meiner Meinung nach geht es dabei nicht ums Klima oder Energie, sondern um die Einschüchterung von Menschen, die nicht ins sozialistische "alle sind gleich arm" Narrativ passen. Zur Kontrolle von Außenpools könnte einfach man auch eine Drohne mit Wärmebildkameria übers Viertel fliegen lassen. An Innenpools kommt man eh nicht ran ohne Gerichtsbeschluss..10.2022

16:31 | Leser-Zuschrift: Sittenwächter auf Deutsch: Aktivisten wollen Privatpools in Berlin kontrollieren

Demonstranten wollen Pools in Grunewald kontrollieren“, titelt die Berliner Zeitung. Als ehemaliges SED-Blatt, das heute wieder einem früheren Stasi-Spitzel gehört, ist das Blatt sozusagen vom Fach. „Viele Villenbesitzer seien sich der Energieknappheit nicht bewusst, so die Veranstalter. Ein ‘Bademantel-Block‘ werde daher illegal beheizte Pools ‘kollektivieren‘.“

Mit der Aktion wollen die Teilnehmer (generisches Maskulinum, bevor jemand anfängt zu hyperventilieren!) nach eigenen Angaben überprüfen, „ob die Vorgaben der Kurzfristenergieversorgungssicherheitsmaßnahmenverordnung (EnSikuMaV) des Bundes eingehalten würden.“ Bevor sie jetzt anfangen, im Internet zu recherchieren, ob es dieses Wort-Ungeheuer wirklich offiziell gibt – ich habe das für Sie gemacht. Es ist keine Satire, es gibt es tatsächlich. Allein das Wort zeigt, wie unser Amtsschimmel überdreht. Die Berliner Zeitung erklärt ihren Lesern die Kurzfristenergieversorgungssicherheitsmaßnahmenverordnung wie folgt: „Diese verbiete es seit einiger Zeit, private Pools mit Gas oder Strom aus dem Stromnetz zu beheizen“ Da Kontrollen oder Bußgelder jedoch vom Bund nicht vorgesehen seien, wolle die Initiative die Sache selbst in die Hand nehmen, so Frauke „Geldher“.

„Schließlich bibbern die Menschen seit neuestem auch in den öffentlichen Schwimmbädern“, erläutert die Sprecherin laut „Berliner Zeitung“: „Finden wir im Villenviertel einen heißen Pool, wird dieser im Sinne öffentlicher Poolpartys umgehend kollektiviert“, warnt Geldher. Die Demonstration werde zudem von Punkrock-Bands begleitet. Alle Grunewalderinnen und Grunewalder seien herzlich eingeladen, mitzulaufen.

https://reitschuster.de/post/sittenwaechter-auf-deutsch-aktivisten-wollen-privatpools-in-berlin-kontrollieren/

Pool-Stasi... kann man nicht erfinden...! Zumindest wissen die linken Solidar-Stinker dann, wo es einmal die Woche eine Waschgelegenheit gibt, wenn ihnen die Wärmequellen abgedreht und der Zustritt zu öffentlichen Badeanstalten verwehrt wird!? OF

13:28 | Reitschuster: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen #ichhabemitgemacht - Juristisches Parallel-UniversumJuristisches Parallel-Universum

  • „In Deutschland reicht es nicht, den Ungeimpften auf die Nerven zu gehen, da muss man mehr tun“
  • „Ungeimpfte brauchen nun Peitsche statt Zuckerbrot“
  • „Vermeiden Sie Kontakt mit Ungeimpften!“
  • „Nur die Ungeimpften, die Deserteuren gleichen, sind zu bestrafen!“

Wenn Sie nun glaubten, dass die Staatsanwaltschaft gegen diejenigen vorgehen würde, die solche Aussagen machten, irren Sie sich.

Denn es geschieht genau das Gegenteil: Mic de Vries bekam jetzt als einer derjenigen, der diese Aussagen sammelte, um sie zu dokumentieren, eine Vorladung von den Ermittlern. 

Das System schlägt immer wilder um sich. In seinem neuesten Versuch wollen politisch weisungsgebundene Staatsanwaltschaften den Straftatbestand des Zitierens von Originalzitaten erdichten. Man kann dieses Vorgehen wohl in der Kategorie hilfloser Einschüchterungsversuche einsortieren. An diesem Vorgehen kann man jedoch gut erkennen, dass die politischen Hetzer, die ihrem Hass gegen Ungeimpfte freien Lauf ließen, sehr nervös sind. Sie hatten offensichtlich nicht damit gerechnet, dass man ihnen ihre menschenverachtenden Hassbotschaften weiter vorhält, bis sie aus ihrem Amt verschwunden sind. Wer sich die Zitate der größten Hetzer erneut anschauen möchte, wird auf ich-habe-mitgemacht.de fündig. Über die Suchfunktion oben rechts kann man auch nach seinem Lieblingshetzer suchen.  RI

14:15 | Monaco
.....ergo ´dem Hetzer der Herzen´.....

13:43 | Leser-Kommentar zum schwulen Kindergarten in Berlin von gestern

Was erwartet man bei Koks 90 (eigentlich ja mehr Cristal-M) / die Kifi's. Schon der, der unter dem Künstlernahmen Cohn-Bendit auftrat, wie auch andere in dieser Organisation, bekennen und oder bekannten sich zu dieser Neigung, ohne ein Parteiausschlußverfahren zu bekommen.

01.10.2022

17:13 | oe24: Berlin bekommt ersten schwul-lesbischen Kindergarten

Die Schwulenberatung Berlin geht neue Wege und eröffnet im Frühjahr 2023 den ersten schwul-lesbischen Kindergarten Deutschlands. In den Gruppen „Rosarote Tiger“ und „Gelbgrüne Panther“ soll vorgelebt werden, wie es ist, schwul oder lesbisch zu sein.

Unfassbar abartig! Die europäischen Werte - Indoktrination ab dem Vorschulalter! TQM 

17:34 | Leser-Kommentar zu TQM
"Vorstandsmitglied von Schwulengesellschafter wird Pädophilie-Befürwortung vorgeworfen. Ein Blick in die Geschäftsführung des Gesellschafters der Schwulenberatung sorgt jedoch für Aufsehen. Denn einem Mitglied, Soziologe Rüdiger Lautmann, wird vorgeworfen, ein Pädophilie-Verfechter zu sein. 1994 veröffentlichte er ein Buch mit dem Titel „Die Lust am Kind. Portrait des Pädophilen“. Der Vorwurf: Er fördere Pädophilie dadurch. Drei Jahre später wirkte er an einer Broschüre über Kinder und Sexualität mit, in der es heißt, dass die Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen „im Grunde bejaht“ werde." https://www.focus.de/panorama/welt/umstrittene-personalie-berlin-bekommt-schwul-lesbische-kita-doch-vorstand-wirft-fragen-auf_id_157128894.html


08:19
 | New York Post: Das Vermögen von Dr. Fauci und seiner Frau ist während der Pandemie um 5 Millionen Dollar in die Höhe geschnellt: Analyse

Das Nettovermögen von Dr. Anthony Fauci und seiner Frau ist während der COVID-19-Pandemie um 5 Millionen Dollar gestiegen, während Tausende von US-Bürgern mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatten, so eine Gruppe, die die Ausgaben der Regierung überwacht. Das kombinierte Vermögen des 81-jährigen pensionierten Direktors des National Institute of Allergy and Infectious Diseases und seiner bioethischen Ehefrau Christine Grady stieg von 7,5 Millionen Dollar im Jahr 2019 auf 12,6 Millionen Dollar Ende 2021, wie aus einem Bericht der gemeinnützigen Organisation OpenTheBooks hervorgeht. "Obwohl Dr. Fauci zu einer umstrittenen Figur geworden ist, hat das System ihn reichlich belohnt", sagte der Geschäftsführer der Gruppe, Adam Andrzejewski, gegenüber Fox News Digital. "Obwohl Dr. Fauci seit mehr als 55 Jahren ein Regierungsbeamter ist, ist sein Nettowert während der Pandemie in die Höhe geschnellt. Der Reichtumsschub des Paares war dem Bericht zufolge zum Teil auf erhebliche Gehaltserhöhungen, Geldprämien und Tantiemen zurückzuführen. "Faucis sprunghaft ansteigendes Nettovermögen beruhte auf Gehaltserhöhungen am Ende seiner Karriere, lukrativen Geldpreisen, die von gemeinnützigen Organisationen auf der ganzen Welt vergeben wurden, und einem immer größer werdenden Investitionsportfolio", so Andrzejewski.

Das System sorgt für seine Günstlinge.  RI

30.09.2022

18:01 | testrt: Kiew beschießt Zivilisten auf der Flucht in den befreiten Teil des Gebiets Saporoschje – viele Tote

Nach Angaben der militärisch-zivilen Verwaltung der Stadt Energodar haben ukrainische Truppen am Rande der Stadt Saporoschje einen zivilen Fahrzeugkonvoi unter Artilleriefeuer genommen. Auf dem Telegram-Kanal der Verwaltung heißt es:
"Am 30. September 2022, gegen 7:00 Uhr morgens gerieten die Außenbezirke der Stadt Saporoschje unter Artilleriebeschuss durch die ukrainischen Streitkräfte. Am Ort der Explosionen befand sich ein Konvoi ziviler Fahrzeuge. Die Menschen verließen Saporoschje in Richtung des von Russland kontrollierten Territoriums in Richtung Energodar. Einheimische zählten bis zu 15 Explosionen von Artilleriegeschossen. Es wird eine große Anzahl von Toten und Verletzten gemeldet."

Die Strafe für diese mörderischen Barbaren wird hoffentlich entsprechend ausfallen! OF

18:56 | Die Leseratte
Fand die Meldung gegen Mittag auf ntv-videotext. Danach haben die Russen den Konvoi beschossen, der auf dem Weg in die russisch "besetzten" Gebiete war, um dort Angehörige abzuholen und Hilfe zu bringen!!!
Da fällt einem doch nichts mehr ein! Erst mehr als 20 Menschen ermorden und das dann auch noch zynisch für die eigene Propaganda benutzen?

14:10 | report24: Witzurteil: Klima-Radikaler kündigt vor Gericht weitere Straftaten an

Ein 22-Jähriger stand am Dienstag in Berlin vor Gericht, weil er am 24. Juni mitten im Berufsverkehr an einer Straßenblockade bekannter radikaler Klimaaktivisten mitgewirkt hatte. Im Zuge dessen klebte er sich mit Sekundenkleber an der Straße fest. Die zuständige Richterin zeigte sich trotz oder wegen verbaler Angriffe gegen ihre Person sowie des infantilen Gehabes einer Horde anwesender “Aktivisten” vor Gericht verständnisvoll und verurteilte den Täter zu einer Geldstrafe von 200 Euro – obwohl der weitere Straftaten ankündigte.

Der 22-Jährige stilisierte sich als Opfer: „Wir können doch nicht nichts tun”, sagte er vor Gericht – und ging schließlich die Richterin persönlich an: “Wenn Sie die Möglichkeit nicht nutzen, machen Sie sich zur Komplizin der Vernichtung der Menschen im globalen Süden. Auf unsere Gräber werden unsere Kinder spucken, wenn wir nicht handeln! Entscheiden Sie, auf welcher Seite der Geschichte Sie stehen!“Die Richterin soll sich insgesamt dennoch überaus verständnisvoll gezeigt haben: „Ich bin Mutter. Auch mir sind die Umweltprobleme nicht einerlei”, wird sie zitiert.

Der Täter macht sich Sorgen um die Vernichtung der Menschen im globalen Süden, etwas dass die deutsche Klimapolitik nicht beeinflussen kann. Angesichts der Tatsache, dass Europa vor einer beispiellosen Energiekrise steht, die einigen Menschen (vor allem Alten Menschen) das Leben kosten könnte (im UK spricht man davon, dass 15% Pensionisten zwischen Food oder Fuel entscheiden werden müssen), wäre sein Aktivismus besser angebracht, wenn er sich für eine bessere Energiepolitik zu Hause und gegen den Krieg im Ausland einsetzen würde. JJ

12:40 | jf: Airline Virgin Atlantic startet „Diversity“-Kampagne

Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat die geschlechtsspezifische Kleiderordnung für ihre Mitarbeiter abgeschafft. Die Änderung mache es zur „inklusivsten Airline am Himmel“, lobte sich das Unternehmen selbst.

Es ist ein religiöser Kult, punktum. Und ehrlich gesagt, vertrauen Sie ihr Leben einem Piloten oder einer Stewardess an, die nicht weiß, ob sie ein Manderl oder Weiberl oder Mischwesen ist? AÖ

12:16 | exxpress: Nur noch grotesk: Grüne Lesbe darf nicht zu Lesben-Kongress

Ausgerechnet die grüne Nationalratsabgeordnete und bekennende Lesbe, Faika El-Nagashi, wurde von einer Lesbenkonferenz ausgeladen. Der Grund: Ihre Kritik an Trans-Aktivisten.

Die Regenbogenfraktionen ähneln immer mehr den diversen sozialistischen und kommunistischen Strömungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts oder wie bei Monthy Python hier. AÖ

07:56 | sport.orf.at: Dänisches WM-Trikot sorgt für Ärger

Für die Organisatoren in Katar ist das WM-Trikot von Dänemarks Nationalteam unangebracht. Die Skandinavier wurden mit Leiberl ausgestattet, die sie „als Protest gegen Katar und seine Menschenrechtsbilanz“ sehen, wie Ausrüster Hummel schrieb. Die Verantwortlichen im Emirat bestreiten die Behauptung, „dass das Turnier Tausende von Menschen das Leben gekostet hat“, hieß es in einer Stellungnahme.

Diese selbstgefälligen Moralapostel vergiften mit ihrer wertewestlichen Tugendsignalierei die ohnehin schon ziemlich vergiftete internationale Arena noch weiter. Und einem Gast steht so ein Verhalten schon überhaupt nicht zu. Ich warte ehrlich gesagt nur mehr auf den großen Knall, dass Katar entweder mit der Ausladung dieser Mannschaften reagiert oder mit der Kündigung eines Gasliefervertrags (bei Dänemark nicht relevant). Wenn es sich der Westen mit dem Rest der Welt nicht komplett verspielen will, muss er diesen Tugendsignalisiern Einhalt gebieten. Kritik ist gut und wichtig, sie muss aber auch angemessen überbracht werden. AÖ

09:55 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, die westlichen „nationalen“ Mannschaften und deren Funktionäre sind es nicht gewohnt, Gegenwind zu erhalten. Daheim kennen sie nur die Reaktion: „Gut gemacht! - braves Hunderl!“ Außerdem, wenn man zu viel Koks...

29.09.2022

12:50 | visual capitalist: Visualizing The European Union’s Aging Population by 2100

In vielen Ländern und Regionen ist mit einer rasch alternden Bevölkerung zu rechnen, und die EU ist ein bemerkenswertes Beispiel dafür. Bis zum Ende des Jahrhunderts werden voraussichtlich mehr als 30 % der Bevölkerung in der Region 65 Jahre oder älter sein.

Schlichtweg katastrophal diese Entwicklung; das angeblich beste, schönste und fortschrittlichste Europa aller Zeiten glaubt ja nicht einmal selber daran, dass dieses beste, schönste und fortschrittlichste Europa erhaltenswert ist. AÖ

07:48 | srf: Weshalb fahren so viele Rechtspopulisten auf Fantasy ab?

Worauf rechte Gruppierungen aber vor allem anspringen, ist die Bezugnahme auf die germanische und nordische Mythologie. Mit diesem Material werden neue Geschichten erzählt, die dadurch eine alte Anmutung bekommen.

Wie man über J.R.R. Tolkien und "Herr der Ringe" auf einer Metaebene sprechen kann, ohne zu erwähnen, dass Tolkien ein gläubiger Katholik war, ist auch nur damit zu erklären, dass die "Seiten" irgendwie gefüllt werden müssen. Und das "absolut Böse" bekämpft die Linke natürlich auch. Zu behaupten, ihr sei das Freund-Feind-Schema fremd, ist eine grobe Entstellung der Wirklichkeit. AÖ

27.09.2022

17:53 | ET: Dirk Müller: Merit-Order zur Strompreisbildung ist „hochkriminelles Prinzip“

Finanzexperte Dirk Müller erklärt anhand einer SMARD-Grafik der Bundesnetzagentur die Strompreisentwicklung. Er fordert ein Ende des Merit-Order-Systems.
Der bekannte Finanzmarktexperte Dirk Müller hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er scharfe Kritik am System „Merit-Order“ an den Strombörsen übt. Der Finanzexperte präsentiert eine Grafik zur Art der Stromerzeugung. Diese zeichne seit Ende des Vormonats auf, welche Energieform für welchen Anteil davon verantwortlich war. Die von jedem Nutzer selbst konfigurierbare Strommarktdaten-Grafik (SMARD) der Bundesnetzagentur macht dies transparent.
Aus der Aufstellung werde nachvollziehbar, dass in den ersten Septemberwochen ausreichend Wind vorhanden war, um Energie daraus zu erzeugen. Der Anteil an Energieerzeugung aus Gas konnte deshalb phasenweise zurückgefahren werden.

Hochkriminell trifft's sehr gut, genauso wie der gesamte Laden von EUschi's Gnaden!? Ohne diese Hütchenspielertricks hätten die "Grünstromanbieter" wohl nie eine tatsächliche Chance auf Realisierung am Markt erhalten können!? EUschi hatte das Prinzip selbst vergangene Woche in einem Nebensatz in Frage gestellt; dann möge sie jetzt endlich handeln und diesen Quatsch einstellen! Wird zwar viele ihrer Fanboys- & -girls zum Rotieren bringen, aber angesichts der Gesamtgemengelage halt "alternativlos", wie sie immer so schön sagen! OF

08:04 | focus: Schluss mit Schnäppchenflügen - Ryanair erhöht die Preise wegen steigender Spritkosten

Der Billigflieger Ryanair will angesichts von teurem Sprit die Preise anheben. „Der durchschnittliche Preis für ein Ryanair-Ticket dürfte in fünf Jahren von 40 auf 50 Euro steigen“, sagte Deutschland-Chef Andreas Gruber der Deutschen Presse-Agentur.

Ein nominaler Preisanstieg von 25% klingt jetzt nach sehr viel. Unterstellt man die Geldentwertung der vergangenen 5 Jahre von 15,9%, so ist das real eine Preiserhöhung um nicht einmal 10%. Da man davon ausgehen kann, dass die Inflation in den kommenden 5 Jahren höher ist als in den vergangenen 5 Jahren dürften real die Preise kaum angehoben werden. Bei dem Artikel handelt es sich also um ein schönes Beispiel der Geldillusion, also der Verwechslung von nominalen und realen Preisen. AÖ

26.09.2022

12:44 | br: Riccardo Muti über Opern-Zensur: "Man macht Verdi zum Rassisten"

Mit harschen Worten fordert der Star-Dirigent mehr "Mut" gegen Politische Korrektheit. Es sei "wichtig", den Jüngeren im Original zu vermitteln, was früher getextet wurde, auch in Opern: "Wir ziehen Michelangelos David ja auch keine Unterhosen an."

Ein wichtiger Grund für den Wunsch nach politisch-korrekten Säuberungen ist ja der, dass die Regenbogenfraktion selber nichts Schönes hervorbringt, das die bestehende hohe und holde Kunst auch nur irgendwie gefährden könnte. Daher muss das Bestehende und Überlieferte gefügig gemacht werden. AÖ

12:30 | orf: Tausende nahmen an Klimastreik teil

20.000 Teilnehmende sind am Freitag in sieben Landeshauptstädten in ganz Österreich dem Aufruf von „Fridays for Future“ (FFF) gefolgt und haben am elften globalen Klimastreik teilgenommen. In Wien ging der Demozug vom Bahnhof Wien Mitte über den Ring zum Heldenplatz. Auch in sechs weiteren Bundesländern wurde etwa für das ausstehende Klimaschutzgesetz demonstriert. „Fridays for Future“ sprach in einer Aussendung von insgesamt 20.000 Teilnehmenden.

Eigentlich war es immer gesellschaftlicher Konsens, dass Kinder nicht an Demonstrationen teilnehmen. Umgekehrt ausgedrückt: Die Instrumentalisierung von Kindern für politische Ziele ist ein Kennzeichen einer totalitären Ideologie. AÖ

13:08 | Leser-Kommentar
Stellen wir uns 'mal eine fiktive Situation vor – Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig – Die Lehrerin einer Schulklasse klärt die Schüler immer wieder darüber auf, das die globale Klimawarmmachung total böse ist und alle tot macht. Die Schüler werden aufgefordert, sich doch für das Gute einzusetzen, auch ihre Eltern zu versuchen zu überzeugen – und eben an der Demo teilzunehmen... Wer nicht teilnimmt – es ist und bleibt natürlich eine voll freie Entscheidung – gehört nicht mehr zu uns! Ob er noch gute Noten bekommen wird? Ist natürlich keine Drohung, aber ...

16:58 | Leser-Kommentar zu 13:08
Werter Leser, wenn das so weiter geht. Wird wohl das Klima, der Masse Mensch bald sch..-egal sein.
Und das könnte sich sogar bei Lehrer durchsetzen ?

@timestamp-korrektur 13:08! OF

23.09.2022

17:03 | thedefender: Global Excess Mortality Rates — Where’s the Investigation?

Übersehen Wissenschaftler und Medien absichtlich COVID-19-Impfstoffe als möglichen Faktor für die weltweite Übersterblichkeitsrate?

Wir haben bereits auf offizielle Daten aus dem Jahr 2021 hingewiesen, die einen zeitlichen Zusammenhang zwischen dem offensichtlichen Anstieg der „Übersterblichkeit“ in den verschiedenen Altersgruppen und dem Zeitpunkt, zu dem die einzelnen Gruppen den „genetischen Impfstoffen“ COVID-19 ausgesetzt waren, zeigen.

Diese Daten waren öffentlich einsehbar, da sie auf offiziellen Daten aus den fast 30 hauptsächlich europäischen Ländern basieren, die im euroMOMO-Portal enthalten sind.
Heute, ein Jahr später, ist es nahezu unmöglich, die Tatsache zu verbergen, dass in vielen Industrieländern, die intensive Kontrollmaßnahmen ergriffen haben, von Abriegelung, Masken, genetischer Überwachung und „genetischen Impfstoffen“, Menschen in unerwartet hoher Zahl sterben.
Die Impfungen oder Auffrischungsimpfungen können ein Faktor sein – aber auch eine Reihe anderer Faktoren, wie z. B. nicht rechtzeitige und ordnungsgemäße ärztliche Behandlung, psychosozialer Stress und Entbehrungen sowie eine ganze Reihe anderer möglicher Kofaktoren.

Die derzeitige offensichtliche Überschreitung der zu erwartenden Todesfälle ist besonders ungewöhnlich, da sie während des Sommers auf der Nordhalbkugel auftraten, wenn die Zahl der Todesfälle normalerweise am niedrigsten ist – und es ist schwierig, die Schuld einem unsichtbaren Virus zuzuschreiben, das in seiner jetzigen Form an Virulenz verloren hat.
Laut The Guardian behauptet sogar die britische Gesundheitsbehörde, dass sommerliche Hitzewellen nur etwa 7 % der übermäßigen Sterblichkeit im Juli in England und Wales erklären.
Wir müssen uns fragen, was wirklich vor sich geht.
Täuschen uns die Statistiken, oder gibt es etwas Unheilvolles, über das nicht berichtet wird?

Sieht man sich die grafischen Entwicklungen genauer (Beobachtungszeitraum mind. vier Jahre), haben wir es nicht nur mit Ausreißern sondern kontinuierlichen Steigerungen fast allerort mit hohen Verspritungsquoten (+Kollateralschäden durch LDs) zu tun! Ausgehend von den nach wie vor minimalen Einmeldequoten in die Systeme (1-5%!?), würden die Kurven tatsächlich wohl gänzlich anderes aussehen - und das scheint die Täuschung zu sein!? Aufklärung?...Die hinter diesem systemischen Wahnsinn stehen, werden's wohl nimmer tun...!? OF

07:50 | jf: Vorteil Migrationshintergrund: Grüne lobt Quotenregel in Hannover

Die Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion, Filiz Polat, hat einen Beschluß der Stadt Hannover gelobt, wonach künftig ein Drittel aller neu ausgeschriebenen Stellen an Bewerber mit Migrationshintergrund gehen sollen. „Ein Grüner OB macht den Unterschied!“, schrieb die türkischstämmige Politikerin am Mittwoch auf Twitter.

So wie der neue Faschismus sich als Anti-Faschismus tarnt, so kommt der neue Rassismus in Gestalt des Anti-Rassismus daher. Nach 80 Jahren ist es auf deutschem Boden wieder so weit: Der Ariernachweis wurde als Anti-Ariernachweis wieder eingeführt. Deutsche Behörden untersuchen wieder die Stammbäume ihrer Bürger nach möglichen rassischen Verunreinigungen. Eine Kommission wird sich mit den schwierigen Klassifizierungsfragen beschäftigen: Ist ein rassisch Deutscher mit australischem Pass nun ein Teil der Kartoffelmonokultur oder ein Beitrag zur Vielfalt? Und sind Kulturdeutsche mit österreichischem Pass ebenfalls Teil der Kartoffelmonokultur, selbst aus den Gegenden wo die Kartoffel als Erdapfel bezeichnet wird, oder nicht. Man kann es ja offen aussprechen: Hatte Hitler nun Migrationshintergrund oder nicht? AÖ

08:11 | Der Wutbürger
Die linksextreme Senatsverwaltung in Berlin hat also verfügt, dass straffällig gewordene Jugendliche mit deutschem Pass nicht mehr unterschieden werden, ob sie rein Deutsche sind oder einen Migrationshintergrund haben, Na, da werden die Verbrechen der deutschen Jugendlichen jetzt aber mal deutlich in die Höhe schnellen, wie vom Regime nicht anders gewollt. Die Begründung, man respektiere den Datenschutz ist ebenfalls hinfällig. Wann hat den Staat jemals der Datenschutz interessiert?

09:20 | Dipl.Ing zum Wutbürger
Lieber Wutbürger … Widerspruch .. den Staat interessiert der Datenschutz sehr .. aber nur, um die Daten seiner korrupten und kriminellen Handlungen vor der Öffentlichkeit zu schützen .. das nennt man dann „Verschlusssache“ … wie im NSU-Märchen bleiben Millionen von Dokumenten für 120 Jahre unter Verschluss! …. DAS ist Datenschutz in reinster und vollendeter Form!!!!

11:05 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, noch immer ist nicht aller Tage Abend. Wird erst mal offensichtlich, welche Ressentiments im Migrantenmillieu gegenüber anderen Kulturen existieren, wird das allen die Augen öffnen. Die woke Maßgabe 1/3 der Stellen für Migranten zu öffnen, wird dann bestimmte Gruppen zu Entscheidern machen, die für eine Klintelvergabe der Jobs sorgen werden. In bester Absicht werden wir so Schritt für Schritt zu einen Bananenstaat, auf dessen Schalen wir dann alle ausrutschen werden. Wie alles einen Zenit überschreitet, ist dies auch beim Gemeinwesen der Fall. Frohen Mutes werden wir wohl dann wieder von vorne beginnen.

13:39 | Leser-Kommentar
Spaßig wird es z.B. auch werden, wenn ein kurdischstämmiger Vorgesetzter einem türkischstämmigen Untergebenen Befehle erteilen wird, oder auch anders herum. Ähnliches wird für die Konstellation Maximalpigmentierter zu arabischstämmigem Untergebenen gelten... da wäre ich gern eine kleine Maus als Zuschauer... Den Grüninnen sei für die Zukunft verraten: Mädels (nich abwertend gemeint, es gibt sie wirklich, wenn auch selten – hübsche Mädels, mit leider der falschen Gesinnung), setzt euch einfach mal mit richtigen, muslimisch erzogenen Männern (nicht Männinnen) auseinander. Für euch geht’s dann schneller wieder auf die 3 K's (Kinder Küche Kirche) zurück, als Ihr euch das vorstellen könnt.

Nach meinem Dafürhalten ist diese Regelung nur konsequent. Der prozentuale Anteil an der Bevölkerung verschiebt sich nun einmal in Richtung derer, die nicht hiesiger Abstammung sind. So bleibt doch zumindest eine Kontinuität gewahrt. Die, die noch nicht so lange hier sind werden langsam an ihre Aufgaben herangeführt, man braucht also nicht das ganze Personal austauschen, wenn die Moslems auch offiziell an die Macht kommen werden...
Werden WIR von vorne beginnen… wenn es nach mir ginge - gerne!… wenn wir - die Nachfahren derer, die schon länger hier sind - dann nicht in einer drastischen Unterzahl wären...

22.09.2022

12:40 | orf: Warnung vor Eigenbauofen und Notheizung

Die ersten kühlen Tage sind da – und sie haben einen Vorgeschmack auf eine Heizsaison geboten, die zweifelsohne schwierig wird. Angesichts der Öl-, Gas- und Strompreise suchen viele Menschen bereits seit Monaten Alternativen zu ihren herkömmlichen Heizsystemen und greifen dabei zu eilig installierten Holzöfen, elektrischen Heizgeräten oder gar skurrilen Lösungen wie Teelichtöfen. Doch Fachleute warnen: Unsachgemäßer Einbau und Betrieb können zum großen Risiko werden.

Für jeden Verletzten und - Gott behüte - jeden Toten sind gleichermaßen die Befürworter der Sanktionen und der Energiewende verantwortlich, ebenso für all jene, die sich wegen zu kühler Raumtemperaturen eine (schwere) Erkrankung zuziehen. Treffen wird es zunächst natürlich die ärmeren Bevölkerungsschichten, also jene, für die sich die saturierten GrünInnen*Außen-Wähler in ihren Sonntagsreden bei Prosecco und Bio-Brot ja vorgeblich einsetzen. AÖ
 

08:20 | bild: Zu feige für den Regenbogen

Der DFB und andere Verbände kuschen vor der islamistischen Diktatur und wollen mit einer Phantasie-Grafik auflaufen. Ein Kommentar

1.) Die Bild irrt mit ihrer Einstufung Katars als "islamistische Diktatur", denn Deutschland will von dort Gas beziehen. Und damit muss Katar - so wie Aserbaidschan - eine lupenreine Demokratie sein. (Im Ernst: Katar ist wesentlich liberaler als Saudi-Arabien. Die jahrelange Medienkampagne gegen Katar ist ja offensichtlich, wenn man sich das gleichzeitige Schweigen über Saudi-Arabien, das u.a. auch im Jemen militärisch interveniert, vor Augen hält.)
2.) Der Respekt gebietet es, sich im Ausland gemäß der dort herrschenden Sitten und Gebräuche zu verhalten. Aber Respekt kennt der Wertewesten nicht mehr. 3.) Mutig wäre es, mit einem Kreuz aufzulaufen. Wobei in Katar auch gar nicht so mutig, denn dort sind immerhin Kirchen erlaubt, im Unterschied zu Saudi-Arabien. Dass Bild die Säkularreligion "Regenbogenland" derart scharf propagiert, sagt halt auch viel über die Bild aus. AÖ

10:11 | Leser-Kommentar
Werter AÖ, seit wann kümmert es die „Bild“, ob etwas der Realität entspricht (vgl. Günter Wallraff)? Für eine gute Story macht man ALLES! Aber könnte es sein, das das Saudische Königshaus direkt unter höherem Schutz steht, deshalb also nicht befleckt werden darf? Es ist außerdem sehr schön, wenn man die Kartoffeln durch Nebensächlichkeiten eine Zeit lang – und wenn es auch nur ein paar Tage sein sollten – von den wirklichen Problemen fernhalten kann. Diese ganze „Regenbogensache“ ist doch nun kein reales Problem für den mit Abstand größten Teil der Bevölkerung. Man muß „den Pöbel“ ablenken, um ungestört politisch arbeiten zu können. Ich war schon in den 80er Jahren ein Gründungsmitglied des Landesarbeitskreises für Gleichberechtigung der Jugendorganisation einer Partei in Niedersachsen. Jetzt darf ich es ja sagen - wir taten es aus 2 Gründen: 1. wollten wir Erfahrungen sammeln, wie das so mit LAK's überhaupt funktioniert. 2. aus reinem Spaß an der Freud'. Man hätte auch einen Arbeitskreis zur Verbreitung von Kuckucksuhren in Behörden gründen können (damit man dort zumindest ein Mal in der Stunde geweckt wird ;-) ). Die DFB-Funktionäre machen mit, weil es gerade chic ist, es kostet sie ja nichts, zugleich können sie sich feiern lassen und gutfühlen. Die Fußballer springen auf einen fahrenden Zug, wollen in Wirklichkeit aber bestimmt persönlich nicht das allergeringste riskieren.

21.09.2022

19:44 | tkp: Erste Universitäten kündigen Energie-Lockdown an

In Frankreich hat die erste Universität beschlossen, die Weihnachtsferien zu verlängern und zu den Semesterferien für eine Woche auf Fernunterricht umzustellen. Der Energie-Lockdown wird Realität. Schritt für Schritt kommen die Corona-Restriktionen in neuem Mantel zurück. Die schon eingeübten „Maßnahmen“ werden nun auch in der neuen Energiekrise eingesetzt. Einige französische Universitäten haben nun vor, im Winter mehrere Wochen zu schließen.

Das berichtet der „Figaro“. So haben bereits erste Universitäten angekündigt, dass man die Kurse anpasse, „um die Präsenzveranstaltungen und damit die Energiekosten zu begrenzen“. Immerhin ein kritischer Ton in der französischen Presse: Studenten würden sich vor dieser Idee fürchten, da sie durch die Covid-Ausgangssperren „traumatisiert“ seien.
Den Anfang macht die Universität Straßburg. Die Weihnachtsferien werden im Jänner um eine Woche verlängert. Im Februar folgt dann eine Woche „Fernunterricht“.

System am Ende! Dann darf man diesmal gespannt sein, ob die Studiosis wieder so brav bei den Maßnahmen mitgehen werden wie unter der Cov.Plandemie!? Irgendwann muss es doch mal schnackeln, dass ihnen der Agendaweg aufgezwungen letztlich ihre Zukunft kippen wird! Wozu finanziert die Allegemeinheit all diese Einrichtungen, wenn sie von einer Sperre zur nächsten hüpfen!? OF

07:55 | bild: Mit 7 Jahren das Geschlecht frei wählen?

Queer-AG geht Selbstbestimmungsgesetz nicht weit genug – Pädophilie-Vorwürfe gegen Vorstandsmitglied

Der Wertewesten in seiner strahlendsten Blüte. AÖ

10:41 | Leser-Kommentar
Genau, vor der Pubetät weiss man natürlich am besten, wie man Geschlecht definiert ?
Nagut, wir sind inzwischen grenzenlos geworden...


07:44
 | antenne: Lebensmittel, die dich warm halten - und welche dich auskühlen

Wenn es draußen immer kälter wird, können neben dicken Pullis und Socken auch Lebensmittel helfen, die innere Kälte zu vertreiben. Expertin Petra Orzech erklärt, was es mit dem „wärmenden“ Essen auf sich hat. Mit diesen Tipps kommen wir alle auf die Wohlfühltemperatur - und können auch noch aufs Heizen verzichten. Außerdem verraten wir euch, welche Lebensmittel Frostbeulen lieber vermeiden sollten.

Kriegswirtschaftliches Kochen, bald schon als Buch mit Spitzenköchen, die als Kriegsgewinnler noch den einen oder anderen Euro einstreifen wollen, bevor nicht der Letzte das Licht ausmacht, sondern der Blackout. Und nächste Woche: Warum kuscheln mit Ricarda Lang mehr wärmt als mit Konstanze Klosterhalfen. Und als Tipp für alle fürsorgliche Frauen: So werden Sie wärmend wie Ricarda Lang. AÖ

12:41 | Leser-Kommentar
Ein Genussmittel z.B. Wiskey, kann hier sehr unterstützend wirken. Ab einer gewissen Menge fördert es auch Schlaf, falls man keinen Baldrian zur Hand hat ?

20.09.2022

17:43 | standard: Jürgen Habermas' Sorge um die demokratische Öffentlichkeit

Für die Dauer der vergangenen 60 Jahre durfte man auf folgende Einsicht vertrauen: Demokratien mochten Schwächephasen durchleben. Viele ihrer Staatsbürger litten periodisch unter Politikverdrossenheit; andere erlagen der Versuchung durch Rechtspopulisten. Immer aber galt das Prinzip: Der demokratische Verfassungsstaat ist dann krisenresistent, wenn er sich den Einsichten des Sozialphilosophen Jürgen Habermas (92) beugt – jener lückenlos vorgetragenen Überzeugung, wonach wir Demokraten uns, wenn wir Interessen untereinander abgleichen, dem "zwanglosen Zwang des besseren Arguments" bereitwillig unterwerfen.

Einer der Haupttäter der gesellschaftlichen Zersetzung durch die 68er-Revolution übt sein übles Schaffen noch im hohen Alter aus! Die Ikone der anti-autoritären Bewegung, die alles über Bord warf, in Frage stellte und die Cancel Culture einführte, die Denunziation der vorgehenden Generationen befeuerte und im massenhaften Drogen-Orgien „das Bewußtsein erweiterte“ ist nunmehr das totalitäre Establishment, das Wahrheitsministerium und sein mediales Meinungsmonopol. Um dieses macht sich Habermas sorgen und entlarvt sich als greiser Jakobiner:

Habermas war in den 90ern an der Uni-Graz in den Soziologie-Vorlesungen die unangefochtene Nummer1 bei den vorgetragenen Autoren! TB

19:15 | Der Ostfriese
Herr Habermas bringt da etwas wissentlich (was verwerflich wäre) – oder unwissentlich (was dann ein Zeichen geringen Verstandes wäre) durcheinander. Es ist keine Politikverdrossenheit – denn das würde eine generelle Verdrossenheit gegenüber der Politik als solcher bezeichnen... Es sind die Politiker, die uns Verdruss bereiten! Zudem gibt es seit jeher einen großen Teil in der Bevölkerung, der sich für Politik einfach nicht interessiert – aber woher sollte dieser Jungspund das auch wissen... Rechtspopulisten... ja man, wenn die einen seit langer Zeit nicht liefern, was sie immer wieder versprochen haben, sieht man sich eben nach alternativen Lieferanten um.

Anti-autoritäre Bewegung ? Ich wäre gern dabei gewesen, wenn damals jemand öffentlich seine Autorität in Frage gestellt hätte...
 

14:45 | Leserkommentar zu gestern 08:15
Da möchte ich wiedersprechen. Demonstrationen sind eine Möglichkeit, aber wie ein Kommentator gestern bereits geschrieben hat, könnten diese auch zum Anlass genommen werden um die Zügel noch weiter anzuziehen. Wie man durch Provokateure nicht nur die öffentliche Meinung beeinflussen kann, sondern auch Vorwände für den Einsatz staatlicher Gewalt liefert ist doch bestens bekannt. Sofern Alles friedlich bleibt - einverstanden - sofern erkennbar wird, daß an der Eskalationsschraube gedreht wird , dann sollte Jedem klar sein, dass die staatlichen Machtorgane immer stärker sein werden.
Mein Ratschlag an Alle die sich ohnmächtig und hilflos fühlen:
Probieren Sie doch einfach einmal dieses Anliegen in ein regelmässiges Gebet aufzunehmen.
Es ist ein wirkmächtiges Instrument für welches die andere Seite kein Gegenmittel hat.
Und beten Sie nicht um Bestrafung oder Ungemach für die andere Seite. Das könnte nach hinten losgehen.
Denn " mein ist die Rache " hat der Herr gesagt.
Beten Sie ganz einfach daß Jeder mit dem Doppelten von dem beschenkt wird, was er Ihnen zugedacht hat. Denken Sie einfach mal darüber nach was der böse Klaus oder sein grössenwahnsinniger Vordenker dann auszulöffeln hätten. Und für Alle die zweifeln: Probieren Sie es einfach aus. Und ich bin sicher , je mehr Menschen es tun um so mächtiger wird die Wirkung sein. Und das kann man auch in der Masse bei einer Demonstration tun

08:05 | Leserkommentar zu gestern 08:15

Das Zeitfenster für die Demos gegen die Teuerung ist seit März offen und schliesst sich mMn. in GER mit 1.10. (TerrFüKdoBw). In den MSM wird seit Frühsommer kräftig Werbung gemacht, vom senilen Scholz bis zur ausgefressenen Lang warnen alle vor dem "Wutwinter". Für mich hat die Gesamtsituation den Anschein, als ob große Demonstrationen gewollt sind. Hören Sie sich nur die provokanten Aussagen deutschsprachiger Regierungsmitglieder an, so viel Dummheit und Arroganz kann kein Zufall sein. Die sind auf Eskalaltion aus, deshalb warne ich davor. Das ist meine Einschätzung.
Nun denn, was tun? Massenhaft, und damit meine ich mind. 1/4 der Bevölkerung, auf die Strasse zu gehen wäre eine Möglichkeit. Nach meinen Erfahrungen bei den Demos gegen die Impfpflicht wird es das nicht spielen. Sollte es doch so kommen, kann der Ausgang, ob nach Kampf oder im Verbund mit dem Militär (vgl. Nostradamus), nur "Friede mit Russland" und "Nordtsream2" heissen. Das wird mit jeder möglichen Regierungsmehrheit schwer bis nicht durchführbar.
Trotzdem, gehen wir von einem Frieden mit Russland aus. Ja glaubt denn hier noch irgendwer, daß die Russen (inkl. BRICS+++) den USDEURO akzeptieren werden? Der Zug ist abgefahren. Wenn es schnell geht, kann man vielleicht in GER ein paar Fabriken erhalten und Maschinen, nach Import der Rohstoffe, exportieren. Im Großen und Ganzen jedoch hat die 'goldene Milliarde' (gesamter Westen) fertig. Energie, Nahrung, Düngemittel, Metall und selbst Konsumschrott aus Fernost gibt es in Zukunft nur mehr gegen Werthaltiges.
Und damit kommen wir zu den Punkten Bargeld, lokale Versorgung und Produktivität. Es ist eine Vorbereitung auf einen kommenden Goldstandard. Es wird auf b.com gerne über eine gedeckte Währung geschrieben. Was es aber in letzter Konsequenz heißt, das möchten die meisten dann doch nicht so genau wissen. Die erbrachte Arbeitsleisung muss am Markt bestehen, produktiv sein. Man muss mit seiner Tätigkeit einen Mehrwert erschaffen. Das kann für den Anfang auch nur für sich selbst sein, indem man auf seine Ernährung achtet und seinen Körper trainiert. Am einfachsten funktioniert mMn. der Einstieg über produktive Hobbies, die sich zu einem Nebenerweb entwickeln lassen. Reparaturen aller Art sind eine sehr gute Variante.
Abschließend sei gesagt, ich stand im Winter an vorderster Front bei den Protesten. Ich sah die Demos zuerst beinahe eskalieren, habe auf mich angesetzte Agents Provocateurs ins Leere laufen lassen, hatte den Verfassungsschutz an der Backe und bin allein einem Dutzend behelmter Sturmtruppen gegenüber gestanden. Ich habe gesehen, wie sich das System verändert und immer verzweifelter wurde als die Proteste nicht wie gewollt eskalierten. Am Ende des Demozyklus' haben die Uniformierten vor mir salutiert. Falls Sie sehen wie in den MSM (vgl. samstags in AUT) Werbung für Demos gemacht werden, reflektieren Sie die Situation. Denken Sie über die Forderungen der Proteste nach und seien Sie einen Schrit voraus. Bereiten Sie sich darauf vor und klären Sie andere auf, auch über den global walkout. Fallen Sie nicht auf eine gewollte Eskalation herein, Sie tun sich und dem Widerstand nichts Gutes.
 
19:30 | Der Ostfriese zu Demonstrationen
Wenn hier etwas davon geschrieben wird, das Demo's aus sich heraus eine Wirkung auf die Mächtigen ausüben, weil jene zu dumm wären - noch nicht erkannt hätten, das die Untertanen mit dem nicht einverstanden sind, was die Mächtigen „machen“ - fällt mir immer wieder ein unanständiger Witz ein: Zwei große Kater treffen einen kleinen Kater. "Wo geht ihr denn hin?" "Wir gehen die Katze bumsen!" - "Darf ich mit euch gehen?" - "Gut! Aber richte dich in allem nach uns, damit du was lernst!" Die Katze sitzt auf einem Baum, und die Kater marschieren mit Miau und Dschingbum immer um den Baum herum. Stundenlang. Das ist dem kleinen Kater zu dumm, und nach einer gewissen Zeit sagt er: "So, jetzt bumse ich noch drei Runden mit, dann gehe ich nach Hause!" - so, oder so ähnlich ist das mit Demo's. Die Mächtigen WISSEN, das sie gegen uns handeln, es ist ABSICHT!. Für die Mächtigen sind Demo's nur aus zwei Gründen gefährlich: Zum einen werden sich Demonstranten ihrer großen Anzahl bewußt, dies wirkt dem entgegen, das der einzelne sich als einzelner Unzufriedener wahrnimmt und damit im Glauben bleibt, als einzelner nichts ändern zu können. Zum zweiten, da sich dort Gleichgesinnte treffen könnten, die sich zu weiteren Sanktionen verabreden könnten.
 
Es ist ein fataler Irrtum, zu glauben, das jemand, der Macht hat – und ausüben kann – freiwillig aufgrund von „Gewissensbissen“ einlenkt. Gewalttätige Demo's sind nicht der richtige Weg. Auch ich rate dringend davon ab, habe auch an keiner gewalttätigen Demo teilgenommen und werde dies auch in Zukunft nicht tun! Aber gewaltlose Demo's als solche sind auch nur „für die Katz'“. Ein System ist nur dadurch zu entmachten, indem man die machtausübenden Organe des Systems nicht mehr als für sich zuständig betrachtet, eine Parallelgesellschaft aufbaut, in der auf die regelnde Kraft des anderen Systems verzichtet wird. Warum haben die „Clans“ wohl so große Macht? Was ist schädlicher für ein Regime: Jemand der ab und zu 'mal etwas herummeckert, sonst aber nichts ohne die sprichwörtliche „Bahnsteigkarte“ machen würde... der brav seine Abgaben entrichtet... oder jemand der einem Regime dessen Lebenselixier, nämlich die Achtung vor der „Obrigkeit“ und die Früchte der Arbeit des Untertanen entzieht? Nachbarschaftshilfe, familiäre Gemeinschaft, etc. sind für ein kontrollwütiges und machtgeiles System das größere Übel... Der erste Schritt ist, sich überhaupt von der Vorstellung eines „Papa Staat“, der nur das Wohlergehen der Bürger im Auge hat, zu lösen. Vernetzungen sind der nächste...

19.09.2022

19:11 | Leser-Zuschrift: Stromversorungsverbot

Mein Sohn besucht eine HTL (Höhere Technische Lehranstalt) für EDV. Da haben er und seine Mitschüler natürlich immer den Privat-Laptop im Gepäck und stecken diesen in der Schule zum Akku-Laden an die Stromdose.
Ein Lehrer hat heute inoffiziell verlautbart, dass es danach aussieht, dass die Schulen in Österreich den Kindern das Aufladen von privaten Equipment in der Schule verbieten werden. Grund: die Kassen sind leer und die Schulen müssen sparen. Wir leben im besten Österreich, das es jemals gegeben hat.....

Künstlich aufgeladener Gesinnungsterror, wie immer sofort in den Schulen praktiziert...!? Im Grunde eine Sauerei... Wegen ein paar KW/h, noch dazu wo private Gerätschaften in den Unterricht einfließen! Weit hamma's bracht in dem Land, bei einer Steuer-&Abgabenquote von 70/80%..., und kaum einer jault auf, um diesen System den Stecker zu ziehen!? OF

17:22 | wnd: BioTech company wants to create embryos ... to harvest organs!

Ein Biotech-Unternehmen hat Mäuseembryonen nur mit Hilfe von Stammzellen erzeugt und sie lange genug am Leben erhalten (mit Hilfe einer künstlichen Gebärmutter), damit sie schlagende Herzen, Blutfluss und Gehirnfalten entwickeln konnten. Jetzt wollen sie mit der Herstellung menschlicher Embryonen beginnen - im Grunde Klone schaffen, denen Körperteile entnommen werden, um als eine Art makabrer "Jungbrunnen" für Erwachsene zu dienen.
Jacob Hanna, ein Forscher am Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel, ist der Gründer von Renewal Bio, dessen Ziel es ist, "sinkende Geburtenraten und schnell alternde Bevölkerungen" umzukehren, und der behauptet, "die Menschheit zu erneuern - uns alle jung und gesund zu machen". Laut der Website will Renewal Bio "die Menschheit jünger und gesünder machen, indem es die Kraft der neuen Stammzellentechnologie nutzt." Die Idee ist, dass Menschen sich selbst als Embryonen aus ihren eigenen Stammzellen klonen könnten, um Alterung, Krankheit oder sogar Unfruchtbarkeit zu bekämpfen.

Perverse Phantasten, wohl im Überlebenskampf für ihre monetarisierten Grauslichkeiten unter dem Vorwand der "ewigen Jugend"... Verschärfung der Abtreibungsgesetze heißt, alleine in den USA würde ein großer Brocken der über 40 Millionen(!) abgetriebenen "Organspenden" für div. Industrien fehlen, was offenbar kompensiert werden will...!? Unmenschliche Scheußlichkeiten, um Herr und Dame das perfekte Cremerl gegen Hautalterung udgl. zu liefern!? Hat hoffentlich auch ein Ablaufdatum!? OF

12:54 | bild: SPD-Jugend will Pornos in der ARD 

Die „Jusos“ (Jungsozialisten) in Berlin-Mitte haben sich das Thema Sex-Filme auf die Fahne geschrieben. Ein ganzer Forderungskatalog ist dabei entstanden. Ein Punkt: Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen zukünftig Pornos in ihren Mediatheken zeigen und die entsprechenden Filmrechte auf Gebührenzahlerkosten kaufen. Werden ARD und ZDF also das neue Porn-Hub? Wenn es nach den Berliner Jusos geht: zumindest zum Teil. Denn für die öffentlich-rechtlichen Pornos verlangen sie eine inhaltliche Vorauswahl: So sollen die Gebührenzahler lediglich „antirassistische und feministische“ Sex-Streifen sehen können. Der Titel des Juso-Antrags lautet: „Auf in die neue Pornozeit!“ Aktuell zeigten Pornofilme „häufig sexistische und rassistische Stereotype“, zudem sei „meist undurchsichtig, unter welchen Arbeitsbedingungen“ die Darsteller arbeiteten.

Vorwärts nimma, denn blöder geht's imma! Freundschaft! AÖ

16:58 | Leser-Kommentar
Jugend von heute: oversexed and underfucked

Was waren das doch früher noch für Zeiten, werter Leser!? Overfucked and undersexed... OF

08:08 | br: Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei Medikamenten

"Deshalb ist unsere Forderung seit längerem, dass auch die Wirkstoffproduktion wieder in Europa stattfinden muss", betonte Hubmann. Die Politik müsse dringend die Voraussetzungen dafür schaffen. Doch selbst, wenn Genehmigungsverfahren schneller durchgingen, der Kostendruck gesenkt und eine Produktion in Europa wieder rentabler würde - "das geht nicht von heute auf morgen". Fünf bis zehn Jahre brauche es mindestens, bis entsprechende Strukturen aufgebaut seien, sagte Hubmann.

Frage an Hubmann, dem Vizevorstand des Deutschen Apothekerverbandes: Wo will er denn die Fachkräfte herholen, die die Medikamente wieder verstärkt in Europa produzieren sollen? Von der Absolventenfeier des Bachelor-"Studiums" in "Gender Studies", aus der grünInnen*außen Parteiakademie?`Es ist reines Wunschdenken, an eine Rückverlagerung nach Europa zu denken in weniger als einer Generation. Ob das wirtschaftlich überhaupt darstellbar ist, ist natürlich noch eine ganz andere Frage. AÖ

11:59 | Leserkommentar zu 08:08
Gängige Medikamente sind ganz natürlich zu Ende, weil sie eben nun im Übermaß benötigt werden. Zu viel. durch die Maskierung eingeatmetes CO2 ,sorgt eben für allerlei Wehwehchen. Kopfweh, Bluthochdruck und Hautausschläge, sind nur ein paar von ihnen. Das durch die Impfung demolierteImmunsystem fördert aber noch weitere. Gibt es keine Medikamente mehr, die den selbstverschuldeten Schmarrn kurieren, schmerzt es eben richtig.Aber der Schmerz setzt dann vielleicht mal das eingeschlafene Gehirn in Gang.

08:15 | Leserkommentar zu gestern 19:51
Lieber Leser, Sie schreiben das heute nicht zum ersten Mal und ich verstehe es immer noch nicht. Bargeldzahlung beim normalen Einkauf o.k., aber wie bitte soll ich mir "lokale Versorgung" vorstellen, wenn ich mitten in der Stadt wohne? Und nein, die Mehrheit wird eher nicht mit dem Fahrrad 20 - 30 km ins Umland fahren, um einen Sack Kartoffeln zu kaufen. Dafür fehlt Kraft, Zeit und Energie.Und welche "Tauschmittel" soll ich bitte "produktiv" herstellen? Und was tausche ich dafür? Soll ich mein "Bargeld" selbst drucken? Bitte kommen Sie zurück auf den Boden der Tatsachen: Die Mehrheit der Menschen wohnt in Ballungsräumen und nicht auf dem Land. Die Mehrheit muss jeden Morgen zur Arbeit gehen, ihre Miete zahlen (oder die Bank), geht meist beides nicht mit Bargeld. Die Versorgung kommt aus dem Supermarkt, vielleicht noch vom Wochenmarkt, wenn man zu der Zeit nicht grad arbeiten muss.

Demonstrationen sind die einzige Möglichkeit für die normale Bevölkerung, der Regierung zu zeigen, dass sie nicht einverstanden ist. Und die Vehemenz, mit der sie die Organisatoren wie Michael Ballhaupt verfolgen und sogar wegsperren, wie sie jetzt schon künftige Demos zu diskreditieren versuchen, zeigt doch deutlich, dass es auch wirkt! Weshalb sonst versuchen Sie, uns davon abzuhalten? Weshalb versuchen Sie, die Informationshoheit zu behalten und verfolgen reichweitenstarke alternative Blogger, mittlerweile sogar im Ausland? DIE wissen was sie tun, und sie wissen, dass sie nur ein kleines Zeitfenster haben um es durchzuziehen, und ich glaube daran, dass wir ihnen in Quere kommen können. Ich weiß, dass sie sich weiter wehren werden, aber wenn plötzlich in Deutschland das Militär auf der Straße ist, um die Regierung vorm Souverän zu schützen, können die sich das Märchen vom demokratischen Rechtsstaat abschminken - und die ganze Welt sieht zu! Warum also versuchen auch Sie, uns davon abzuhalten? Wir sind viiieel stärker als wir selbst glauben, weil man es uns erfolgreich ausgeredet hat - die da oben wissen es allerdings! Und sie haben Angst vor uns!

12:31 | Leserkommentar zu gestern 19:51
Ehrlich werter Leser, vor was bitte sollen die "Sie" - Angst haben ? Nach fast 3 Jahren befohlenen Untergang ? Wir lassen sogar zu, das man uns sprichwörtlich den Saft abdreht. Und was haben vor kurzem auf TB gelesen, wie man besten Dachfenster zusätzlich gegen Kälte schützt. Rufen irgendwelche relevante gesellschaftlichen Gruppen zum Widerstand auf. Vor allem deren Funktionsträger ? Die gehen meist in Deckung oder fangen das flüchten an. Weshalb sind "so viel stärker", wenn wir es nicht im Aussen zum Ausdruck bringen ? Was läuft also im im Moment im Land ? Ich seh eigenlich nur "zu Befehl". Und div. Diskussionskreise, das man das doch nicht machen kann, was gerade abläuft. Damit ändert man überhaupt nichts ! Wenn dann der Mangel merkbar und vielleicht das Licht ausgeht. Und draussen hat es weil der Winter da ist, 12 Grad unter Null, was soll sich dann ändern ? Und welche Führungspersönlichkeiten sollten den eine Wandel bringen, ? Ich seh keine ? Ich seh nicht mal, das sich in bei gegenwärtigen Funktionsträgern, ein Wandel abzeichnet, der wirklich merkbar ist. Und die wenigen, die offen im Widerstand sind, reden zwar doch auch sie können im Moment nichts machen. Weil eben die Masse, das Massenbewusstsein, die Realität erzeugt. Und Demokratie ? Wir hatten niemals was anderes als "Guter Konig, böser König und Land ohne König. Nur der Aufdruck auf der Schachtel wurde getauscht. Weshalb ist das so schwer zu verstehen, weil wir eben eine kollektive Realitsverweigerung haben ?!!!

18.09.2022

15:35 | bitchute: Olaf Scholz gibt der Polizei Rückendeckung

Beleidigt, verletzt oder tötet ein Polizist im Dienst einen Bürger, na ja. Aber wehe ein Demonstrant würde einen Polizisten "mit Worten angreifen". Der müsse "hart bestraft" werden.

Dieser Clip ist aus dem Kontext gerissen, ist klar. Aber im Kontext der polizeilichen Brutalitaet in Deutschland gegen Corona-Skeptiker und Querdenker, sowie die Drohungen, die von dieser Regierung gegen Inflations-skeptiker, Friedensaktivisten und Nordstream 2 befuerworter ausgesprochen werden, lassen diese Worte eines sozial-demoikratischen Kanzlers vor einem gruenen Transparent einem das Schlimmste befuerchten. JJ

16:46 | Leser-Kommentar 
Markus Krall zitiere Thomas Jefferson und sagte anschließend… „Dann kann der Deutsche mal zeigen“
Er weiß genau was geplant ist und das sie auf das Volk schließen werden. Es ist an der Zeit die Messer zu wetzen

19:51 | Leser-Kommentar zu 16:46
Die Messer zu wetzen ist ein Fehler. Es handelt sich um eine gewollte Eskalation. Stell' Dir vor es ist Revolution und keiner geht hin. Wir müssen den Hebel weiter oben ansetzen und uns dem System soweit wie möglich entziehen. Ausschließlich Bargeldzahlung, lokale Versorgung und schauen, dass man produktiv wird (Herstellen der Tauschmittel). Damit bietet man dem System so wenig Futter wie nur irgendwie möglich.
Wie groß die Teilnahme an den gewollten Protesten ist, sah man gestern in AUT. Die Gewerkschaft spricht von 32000 landesweit, andere Quellen von 12000 Teilnehmern. In Anbetracht der Werbung (~250k) und Vorberichterstattungen in sämtlichen MSM ist "peinlich" ein Hilfsausdruck dafür.
Nochmals, keine dieser Proteste unterstützen. Das spielt dem WEF in die Karten. Die werden nach dem Niederschlagen noch autoritärer, die warten nur drauf. Das System schwächt man mit Maßnahmen, die wirklich greifen (https://globalwalkout.com/).
RESIST, DEFY, DO NOT comply. And don't fall into this trap!

Werter Leser, die PRotestaktionen gestern (inbes. Wien) waren ein mittlerer Kindergeburtstag gemessen am Aufwand für die als Megademo deklarierten controlled-opposition-Kundgebungen! In Wien mußten Fotografen und Kameraleut die Bildwinkel so stellen, dass es nicht gänzlich peinlich aussah! Die Ursachen sind hausgemacht und mitverursacht, doch anstatt den BM Ludwig öffentlich zu fragen, ob er angesichts seiner Teuerungspolitik in Wien nicht alle Tassen im Schrank habe, zerkreischt man sich in alter Klassenkampfmanier ohne Sinn und Verstand! Eher traurig, wenn das die (Über)lebenszeichen der einst so stolzen Gewerkschaften gewesen sein sollten....!? OF

15:25 | bf: Akutes Gespräch mit einer Kinderpsychologin

Es gibt nichts Dringlicheres als Gespräche wie diese und Konfrontationen mit unserem Gewissen, um nicht weiter Raubbau an unseren Kindern zu betreiben. Die Kollateralschäden sind immens, die Langzeitfolgen noch nicht abzusehen. Die letzten drei Jahre hat sich die Gesellschaft regelrecht an unseren Kindern & Jugendlichen abgearbeitet.

Es ist keine Frage, dass die Corona Massnahmen verheerende Folgen fuer junge Menschen hatte. Wir sollten aber nicht uerbersehen, dass das post-moderne Leben fuer junge Menschen eine permanente psyschische Belastung fuer junge Menschen ist, aus einer Vielzahl von Gruenden, die jungen Menschen entwurzeln und an ihrer identitaet (ver)-zweifeln lassen. Diese Problem merken wir akut in Grossbritannien, wo mental health Probleme bie jungen Menschen allgegenwaertig sind und die wirklich bedrohliche Epidemie in dieser Gesellschaft ist. Guardian Artikel 2016. Ob es in Deuschland auch so schlimm ist? Hoffentlich (noch) nicht. JJ

13:30 | bild: Unseren Bierbrauern geht die Kohlensäure aus

„Als die Gaspreise extrem gestiegen sind, haben die Hersteller von Düngemitteln ihre energieintensive Produktion zurückgefahren“, sagt Bielenstein. „Ein Nebenprodukt der Herstellung ist CO2.“ Der Zusammenhang ist also: weniger Düngemittel gleich weniger Kohlendioxid gleich weniger Kohlensäure. Auch sonst habe es im Sommer, wenn weniger Dünger hergestellt werde, immer mal Phasen mit Engpässen bei Kohlensäure gegeben, erklärt Bielenstein. Aber diesmal sei es deutlich schlimmer. „Wenn das so weitergeht in den nächsten Wochen, dann spitzt sich die Lage zu“, warnt der Verbandssprecher. „Dann sind weitere Produktionsrückgänge zu erwarten.“

Die Sanktionen wirken! AÖ

14:03 | Leserkommentar
Die A-Reiter sind halt im Gallopp, werter AÖ. Ich war schon des längeren der Meinung, daß wir im Jahr der Entscheidung sind, welchen Weg wir wählen, den lichten oder den dunklen. Doch letztendlich sind wir alle Reisende, wo uns das auch hinführen wird...

17.09.2022

09:48 | infowars: Disturbing! Trans High School Shop Teacher’s Ginormous Prosthetic Breasts Spark Backlash

Eine männliche kanadische Highschool-Lehrerin, die angeblich den Namen Kayla Lemieux trägt, macht Schlagzeilen, weil sie beim Unterrichten von Kindern massive Brustprothesen trägt.  Fotos und Videos des Lehrers gingen diese Woche im Internet viral, und die Nachrichtenagentur Reduxx konnte die Schulleitung der Oakville Trafalgar High School kontaktieren, um zu überprüfen, ob die Person auf dem Campus arbeitet.

Jetzt hat der Wertewesten endlich sein Covergirl gefunden! TB

Kommentar des Einsenders
Das sind die wirklichen Probleme.
Riesen Brust Prothesen für Männer die sich als Frau fühlen. Habt ihr Bedarf in der Redaktion?

Nein Danke! TB

10:45 | Leser-Kommentare
(1) Das ist doch ein äußerst ästhetischer Anblick. Der, die, das Mann/Frau/etc. drückt hierdurch wahrscheinlich nur seine streng katholische Gesinnung aus. Warum? Er hat katholische Brüste - die liegen wohl auf den Knien (beim Sitzen).

(2) Meine Oma hatte auch solche Hupen und als kleiner Junge habe ich da immer drauf gesessen. Leider habe ich nie wieder so eine kennengelernt.
Wo wohnt der?

12:44 | Die Kleine Rebellin zu 9:48
Jede normale Frau, die mit solch einer Anomalie gestraft wäre, würde sich einen Chirurgen suchen, um solch monströse Brüste verkleinern zu lassen. Zum Glück kommen sie in der Natur wohl kaum vor.

Offensichtlich hat das LehrerX doch Rückgrat! TB

16.09.2022

17:46 | wb: Sozialhilfe kassieren und zurück in die Heimat? Heimaturlaub im Kriegsgebiet: Reger Flixbus-Pendelverkehr in die Ukraine

Zu den zahlreichen Merkwürdigkeiten des Ukraine-Krieges gehört auch der Umstand, dass zwischen der Ukraine und Deutschland wie auch Österreich ein derart reger Busverkehr besteht, dass die Fahrten mit dem Reiseunternehmen Flixbus auf Tage und Wochen hinaus ausgebucht sind. Dabei lässt sich der Trend ausmachen, dass offenbar etliche Ukrainer nach Deutschland reisen, dort die ihnen seit Anfang Juni zustehenden vollen Sozialleistungen abholen und dann wieder in die Heimat zurückkehren – wo der allmonatliche Geldsegen kaufkraftbedingt ein Vielfaches wert ist.
Filmaufnahmen, die auf Twitter kursieren, zeigen, dass die Ankömmlinge, sofort nachdem sie den Bus verlassen haben, durch die eindeutige und unübersehbare Ausschilderung direkt zu den Willkommenszentren geleitet werden.

Aufgrund der Gesamtgemengelage wissen in uneren Breiten immer mehr Menschen nimmer, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten sollen, doch die Asylindustrie feiert auf unser aller Kosten fröhliche Umständ!? Haben wir eigentlich einen Knall!? Eine zentrale Frage drängt sich in dieser Debatte aber förmlich auf: Wie kann es sein, dass Menschen vor Krieg, Despotie, Verfolgung etc. aus ihren Heimatländern unter misteriösesten Umständen samt einer Menge Geld für die Schlepper, fliehen, bei uns Asyl gewährt wird, und selbigen dann pro Jahr ein Heimaturlaub (inkl. Flüge!) zugestanden werden kann...!? Hier scheint - wie nahezu überall - eine Logik eingebaut zu sein, die der geneigte Realverstand einfach nimmer nachzuvollziehen schafft!? OF

14:35 | Leser-Kommentar zu gestern 17:48 Scholz und Demokratie

Der Cum-Ex-Olaf legt die Demokratie und das Grundgesetz aus,wie er gerade will oder er es gerade braucht.
Unser alter Bundespräsident Heinemann brachte es damals direkt auf den Punkt.

„Die Grundlage der Demokratie ist die Volkssouveränität und nicht die Herrschaftsgewalt eines obrigkeitlichen Staates. Nicht der Bürger steht im Gehorsamsverhältnis der Regierung, sondern die Regierung ist dem Bürger im Rahmen der Gesetze verantwortlich für ihr Handeln. Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, das sie demokratische Rechte missachtet.“

12:56 | orf: Sauna, Hallenbad: Wie Gemeinden Energie sparen

Neben der Kläranlage zählt ein Hallenbad zu den größten Ausgaben einer Gemeinde. In Zwentendorf an der Donau (Bezirk Tulln) werden das Bad und die Sauna deshalb heuer sechs Wochen kürzer offen haben und nur an fünf statt sieben Tagen pro Woche. „Das ist der Sonntag, weil wir da die wenigsten Gäste haben, und dann der Montag, damit sich das auszahlt, weil wir ja sonst das Wasser erhitzen müssten“, erklärt Bürgermeisterin Marion Török (SPÖ). Der Gemeinde erspare das in dieser Saison 20 bis 25 Prozent der Kosten.

1.) Ein Vorschlag zur Güte: Nennen wir es einfach Lockdown, dann weiß jeder Bürger aufgrund der Erfahrungen der beiden Coronajahre, was alles geschlossen hat. Ist viel einfacher, als die allwöchentliche Verkündigung immer weiterer Schließungen und Einschränkungen. 2.) Wenn sich die Gemeinde 20 bis 25 Prozent der Kosten erspart, dann ist das wohl auf die deutlich erhöhten Energiepreise, nicht auf die Energiepreise vor der Erhöhung gerechnet. Da die Energiepreise weiter steigen werden, siehe 1.) AÖ

12:34 | orf: Freie Kulturszene fordert Unterstützung vom Bund

Die freie Kunst- und Kulturszene sieht sich aufgrund der aktuellen Teuerungswelle akut gefährdet. Man pfeife „aus dem letzten Loch“, wurde Musikerin Birgit Denk heute in einer Aussendung zitiert. „Noch. Bald wird’s ganz ruhig.“ Ohne entsprechende Unterstützungsmaßnahmen seitens der Regierung könne man die derzeitige Krise nicht überstehen, waren sich die Beteiligten bei einem Pressegespräch zum Thema einig.Die derzeitige Situation sei nicht nur den explodierenden Energiepreisen geschuldet, sondern auch der coronavirusbedingt schwachen Auslastung von Kulturbetrieben. Allen voran kleinere Einrichtungen sowie selbstständige Künstlerinnen und Künstler würden darunter leiden.

Der überwiegende Großteil der Künstler hat die völlig überzogenen Corona-Maßnahmen schweigend, wenn nicht sogar unterstützend mitgetragen, wohl in der Hoffnung, durchalimentiert zu werden. Einzig das von Michael Niavarani ins Leben gerufene "Theater im Park" hat aus der Not eine Tugend gemacht, und Kultur zumindest in den Sommermonaten ins Freie verlegt. Zusätzliche Mittel sollten daher bestenfalls aus einer Umschichtung im Kulturbudget erfolgen, weg von den die Coronapanik und die Hetze gegen Ungeimpfte angefacht habenden Bundestheatern hin zur freien Kulturszene. AÖ

15.09.2022

17:48 | report24: Scholz: Meinungsäußerung ist demokratisches Grundrecht – aber nicht für Regierungskritiker

Bundeskanzler Olaf Scholz bewies am gestrigen Mittwoch auf Twitter abermals sein beeindruckendes Demokratieverständnis: Das friedliche Äußern der eigenen Meinung sei ein wichtiges Recht in der Demokratie, schrieb er – das gelte aber nicht für sogenannte Querdenker. “Querdenker”, das sind freilich längst nicht mehr nur jene, die gegen die erwiesenermaßen nutzlosen Corona-Maßnahmen auf die Straße gehen. Wer den Corona-Kurs der Regierung durchschaut hat, der hat gemeinhin auch das Regierungsversagen in der aktuellen Krise erkannt. Scholz twitterte:
"Friedlich seine Meinung zu äußern, das ist eines der wichtigsten Rechte unserer Demokratie. Wenn Kundgebungen von Extremisten, Querdenkern und Verfassungsfeinden gekapert werden, nehmen wir das nicht hin. Denn unsere Demokratie ist wehrhaft."

Das zweifelhafte "Demokratieverständnis" all dieser Herrschaften ist seit 30 Monaten immanent, Gegenmeinung nicht erwünscht und wehrhaft ist nur IHRE Demokratie, was immer sie darunter verstehen mögen!? AUT wurde bereits zur Wahldemokratie herabgestuft, in GER wird's wohl auch nimmer lang dauern, wenn die Figuren so weiter machen!? Traurig. OF

16:04 | netzpolitik: Porno-Deepfakes per Knopfdruck

Ein Foto genügt, um ein fremdes Gesicht per Deepfake in einen Porno zu montieren. Unsere Recherche mit dem SPIEGEL zeigt: Auch mit populären Smartphone-Apps lassen sich innerhalb von Sekunden sexualisierte Deepfakes erstellen. Passende Videovorlagen finden Nutzer:innen direkt in den Apps.

Sollten Sie jemals einen Film mit einen der b.com-Redakteure entdecken, ich sag's gelich, dass das auch eine Fälschung sein muss - ausser vielleicht einem kleiner ital. Filmchen aus dem Jahr 84 mit Angelica Bella! TB

08:12 | exxpress: Politikerin fordert jetzt: Immer zu zweit duschen!

Inmitten der sich zuspitzenden Energiekrise sucht die Politik händeringend nach Möglichkeiten, Energie zu sparen. Nun lässt eine Bundesrätin mit einer neuen Forderung aufhorchen: Man solle künftig zu zweit duschen, findet sie. Viele bezweifeln allerdings, dass das den Energieverbrauch reduzieren wird.

Werden ab sofort Singles dazu verpflichtet, mit dem Nachbarsingle zu duschen? Gilt das nur für heterogeschlechtliche Nachbarsingles oder auch für homogeschlechtliche Nachbarsingles? Die Nachbarin flirtend anzusprechen, ist sexuelle Belästigung, sie als Ausdruck des Kampfes gegen Putin zu einem gemeinsamen Duschakt dank gesetzlicher Vorgaben zu zwingen, ein Akt des solidarischen Abwehrkampfes! AÖ

15.09.2022

08:02 | focus: ZDF schmeißt Ballermann-Hit „Layla“ aus Silvester-Show

Um 00.30 sollten das Duo DJ Robin und Schürze mit ihrem Ballermann-Song „Layla“ im ZDF das neue Jahr einläuten. Wie die „Bild“ berichtet, lud der öffentlich-rechtliche Sender die Künstler jedoch aus der Traditions-Show „Willkommen 2023“ aus. „Layla“-Produzent und Mallorca-Sänger Ikke Hüftgold zeigt sich in dem Bericht schockiert: „Wir hatten bereits die Gage mündlich verhandelt und die Jungs hätten um 00.30 Uhr am Brandenburger Tor auftreten sollen. Nun wurde alles abgesagt.“

Im Sommer war die öffentliche Empörung in der Bevölkerung für einen breitflächigen Boykott wohl zu groß. Nun, da der erste Hype abgeklungen ist, kann der anti-demokratische Ostrazismus vollzogen werden. AÖ

08:05 | Leserkommentar zu gestern 12:54
HaHa die Kapelle gegen die Gäste…herzlich Willkommen auf der Wiesn!
War vor C jedes Jahr dort, 200€ gerne ausgegeben…jetzt is aus die Maus!

14.09.2022

20:00 | Leser-Beitrag: Gates noch?

https://www.krone.at/2807200, " 'Es gab ein paar Fälle, bei denen ich in der Öffentlichkeit Menschen begegnet bin, die mich angeschrien haben, dass ich Chips in Menschen einsetze', schilderte Gates in einem Interview mit dem britischen Guardian."
Mimimimi, der Gates Billy flennt rum. Über die Impfung wird der grüne Pass am Smartphone freigeschalten, das sollte man dann auch dabei haben. Zum serienreifen Smartphone-Implantat (wie praktisch!) wird es keine vier Jahre mehr brauchen, falls es keinen Kontra gibt. Ich sage einmal so, das Windoof-Grfrast soll froh sein wenn es nur etwas lauter in seiner Anwesenheit wird. Soll ja rundherum immer öfters vorkommen. Was ihm zusteht und mit ihm geschehen wird, das geht selbst bei b.com nicht durch die Qualitätskontrolle.

Und die Medien die er mit der BMG-Stiftung fürstlich mit Unsummen schmiert, müssen natürlich sofort als Schutzmacht ausreiten für den Psycho... btw. er auch hat nie erklärt, warum er seine Kinder unter keinen Umständen impfen lassen werde ...!? OF

15:20 | fassadenkratzer: Wie alte Eugenik-Programme über die UNO in neuen Gentherapie-Technologien wieder auferstehen

Auch wenn es Unmut oder gar Magenschmerzen bereiten mag, über den Einfluss der Eugenik in unserem heutigen beunruhigenden Zeitalter nachzudenken, so glaube ich doch, dass es auf lange Sicht niemandem helfen wird ein solches Thema zu ignorieren.
Dies umso mehr, da führende Lieblinge des Weltwirtschaftsforums wie Yuval Harari sich mit Konzepten wie der «neuen globalen nutzlosen Klasse»1 hervortun, welche durch künstliche Intelligenz, Gentechnik, Automatisierung und die vierte industrielle Revolution scheinbar entstehen muss.

Führende darwinistische Genetiker wie Sir James Watson3 und Sir Richard Dawkins4 verteidigen offen die Eugenik, während sich gleichzeitig eine Technokratie auf einem regierungsähnlichen Posten einrichtet und einen «Great Reset» als Vorwand nutzt, um eine neue, post-nationalstaatliche Ära einzuläuten.
Wenn hinter diesen Prozessen etwas grundsätzlich Böses lauert, das in irgendeiner Weise mit dem angloamerikanischen Aufstieg des Faschismus und der Eugenik vor beinahe hundert Jahren zusammenhängt, dann sollten wir wenigstens den Mut aufbringen, dies unter die Lupe zu nehmen.

Vor einiger Monaten haben wir einen Artikel gebracht, der die Verknuepfungen zwischen der britischen Eugenics Society und den Entwicklern der Astra-Zeneca Vakzin. Auf der Stelle war es mir nicht moeglich, dies zu finden. War aber eine verblueffende Recherche. JJ

 

12:54 | jf: Oktoberfest: Was, wenn die Gäste plötzlich „Layla“ singen?

Auf dem Münchner Oktoberfest soll der angeblich frauenfeindliche Schlager „Layla“ nicht gespielt werden. Auf diese Empfehlung haben sich die Festzelt-Wirte im Vorfeld geeinigt, sagt deren Sprecher Peter Inselkammer. Doch was passiert, wenn die Besucher ihn spontan anstimmen? „Das werden wir nicht verhindern können“, stellt Inselkammer klar. Aber dennoch sei man auf einen solchen Vorfall vorbereitet: „Unser Kapellmeister hat sich da etwas überlegt. Er bereitet einen anderen Text vor, der nicht sexistisch ist.“ Das sei besser, „als wenn wir es ignorieren“, sagte er der dpa. Offenbar soll der Gesang der Massen dann mit neuen Worten übertönt werden. 

Was für ein peinliches Gehabe der Festzeltbetreiber, wo wohl problemlos die "Rosi" gespielt werden wird. Nun denn, nächsten Samstag werde ich mir selber ein Bild machen können, sei es mit Rosi, sei es mit Layla, jedenfalls aber mit Maß. AÖ

14:59 | Leser-Kommentare
(1) Monaco: oder mit Resi ´i hoi Di mid meim Traktor ab´.....

(2) Es ist einfach nur noch lächerlich und nervig! Ich war vergangenen Sonnabend auf einer kleineren Feier (ca. 30 Personen, Teilnehmer ca. 50/50% m/w – zugegeben, es war nicht wirklich ausgewogen, es fehlten nämlich die diversen). Der Titel wurde auch gewünscht – aber man staune – die die sich den Titel wünschten und dann deshalb klatschten waren – Frauen!!! Wat nu? Es gab früher schon mal einen „Frauen verachtenden Titel“ – „10 n. Frisösen“ - wer wünschte sich den Titel in der Disco? - Frauen! Die, die sich über diese Titel aufregen sind die, die einfach keinen abgekriegt haben, oder bei denen ihr Mann kein Mann, sondern einfach nur ein Depp ist!

16:36 | Leser-Kommentar zu 14:59(1)
Ui,Traktor is ganz schlecht. Gibts ned elektrisch.

...und is ned genderbar, noch schlechter! OF

16:40 | Leser-Kommentar
Sollen doch die Festwirte, den Song von Falco spielen - mit dem Titel "Zuviel Hitze" ? https://www.youtube.com/watch?v=Gs8pwlpwh60&ab_channel=ClassicVideos80s

Guter Falco-Song-Tipp werter Leser! Den "Mann mit dem Koks" fällt ja auch bereits weg, da engeriepolitisch völlig inakzeptabel und konterkarierend! OF

16:43 | Der Bondaffe
Oh mei, "Layla" ist doch langweilig. Das ist zwar zum Mitgrölen, aber langweilig.

Richtig feztig wird es erst beim "Badenweiler Marsch".

https://www.merkur.de/bayern/hitlers-liebster-marsch-in-festzelt-gespielt-und-sorgt-fuer-empoerung-zr-12975497.html

"Ja, die Musiker haben den Marsch gespielt - doch nur, weil ein Gast
sich dieses Lied gewünscht hätte, berichtet Georg Pfann. Unter seiner
Leitung tritt die Blaskapelle immer wieder auf Kirchweihen auf. Ein
Besucher habe einen Fünfzigeuroschein für das Lied springen lassen,
berichtet nordbayern.de weiter. „Ich mag den Marsch auch nicht gern.
Aber was willst du machen?“, so Pfann weiter."

Da kann mal schon schauen, welche Kapelle es drauf hat?

13.09.2022

08:10 | lto: Künftig "nur" noch 15 statt 16 Punkte in beiden Staats­examen

Hessen hat die Anforderungen für die Einstellung in den Staatsdienst gesenkt. Der Richterwahlausschuss hat beschlossen, dass künftig "nur" noch insgesamt 15 Punkte in beiden Staatsexamen notwendig sind.

Was für ein verheerendes Signal! Wenigstens scheint es keine Quotenbegünstigungen für Frauen, Schwarze, Homosexuelle, Transgender etc. etc. zu geben. AÖ

12.09.2022

16:00 | ume: Australischer Transgender bereut Geschlechtsumwandlung und verklagt Psychiater

Ein heute 31-jähriger Australier verklagt nun ihren Psychiater, der nach einer einzigen Konsultation zugestimmt hatte, sie zum Mann um-operieren zu lassen, also ihre Brüste und die Gebärmutter entfernen zu lassen. Leider war aber die Diagnose falsch, weswegen dich der Transgender nun nicht mehr männlich fühlen kann – wie verschiedene Zeitungen berichten.

Kommentar des Einsenders: Ja, nee! Die sind aber total überrascht jetzt!

19:24 | Monaco
nicht so voreilig.....bei dieser großen Auswahl an Geschlechtern, wird für den Australier schon noch das richtige dabei sein......es findet sich bestimmt etwas......

Waunsinn, um solche Leuchten würden sogar die Krokodü an Bogen machen, falls die sich ins Outback verirren...! Minderheitenprobleme, schad um die Zeit! OF

07:54 | fb: Can Men Get Pregnant? Harlem Vs. College Kids

Der sehenswerte Film "Idiocracy" irrte, wenn er die Verblödung der Welt darauf zurückführt, dass sich die Gebildeten nicht fortpflanzen, das Proletariat hingegen schon. Dieses kurze Video zeigt, dass es kein Nachteil mehr ist, wenn sich die angeblich geistige Elite durch Fortpflanzungsverweigerung selbst von der Erde tilgt. AÖ

11.09.2022

08:15 | te: junge Rebellen

Schaut euch diese wohlstandsverwahrlosten Asi-Kids an, die hier mit ihren bescheuerten Aktionen schwere Straftaten begehen.

Kommentar des Einsenders
Es ist unglaublich, die sollten endlich eignaht (verhaftet) werden! Bei Wasser und Brot aus der direkten Umgebung (Klimaschutz!),
samt Smartphone, aber ohne Steckdose zum laden. Allerdings überrascht es mich ehrlich gesagt, daß die einen Bohrer bedienen können...

Nach der Sprache zu beuerteilen sind dass nicht junge Deutsche, sondern junge Englaender, vermutlich von Extinction Rebellion. Ich frage mich immer, was der Name bedeutet. Man wuerde vermuten, eine Rebellion gegen die Ausloeschung. Aber nachdem ihre Handlungen darauf zielen, Lieferketten und die Energieversorgung zu unterbrechen, frage ich mich, ob es sich hier nicht um eine Rebellion gegen den Wohlstand handelt, mit dem Ziel, die eigene Ausloeschung zu provozieren. Letzten Endes eine Rebellion des Nihilismus gegen die Leistungen der eigenen Gesellschaft.JJ

10.09.2022

20:09 | kai orak "Junge Rebellen (Video)"

Schaut euch diese wohlstandsverwahrlosten Asi-Kids an, die hier mit ihren bescheuerten Aktionen schwere Straftaten begehen.
Hoffentlich bekommt ein trucker so ne Kreatur in die Hände

Dass diese Kinderaffen sich für diese "Demo" über Laptops und Handys abgesprochen haben, und auch die Werkzeuge, die sie für ihre Zerstörungswut nutzen zu 100 % mit LKWs in die Elektronik-Hochburgen in die Speckgürtel transportiert wurden, vergessen "die Guten" freilich gerne.
Bei dieser Jugend bleibt mir nur mehr, ein "Na Gute Nacht" (für heute) zu seufzen! TB

Kommentar des Einsenders
Es ist unglaublich, die sollten endlich eignaht (verhaftet) werden! Bei Wasser und Brot aus der direkten Umgebung (Klimaschutz!),
samt Smartphone, aber ohne Steckdose zum laden. Allerdings überrascht es mich ehrlich gesagt, daß die einen Bohrer bedienen können...

09.09.2022

16:59 | wb: Widerstand zahlt sich aus: Es hört nur auf, wenn wir es beenden

(...) Doch die “Neue Normalität” ist noch lange nicht vorbei. Viel eher sehen wir, dass sie gerade erst anfängt. Und sie hängt nicht am Corona-Thema allein. Dieses scheint zunehmend zum Nebenschauplatz zu werden. Zwar behält sich die Regierung auf Corona-Basis vor, uns jederzeit wieder mit harter Hand einzusperren und den Maulkorb aufzusetzen.
Aber dem jetzigen Anschein nach wird uns vor allem die massive Wirtschaftskrise und der Energie-Notstand diesen Herbst und Winter die Luft abschnüren. Existenz-Krisen und Suizide greifen jetzt schon in einem Ausmaß um sich, wie man es vielleicht zur Hochphase der Corona-Diktatur beobachtete. Dabei sind es erst die ersten Stromrechnungen, die die Menschen in die Verzweiflung treiben.

Darum am morgigen Samstag zur Demo nach Wien. Der Verhöhnung und gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zerstörung muss endlich ein Schlusspunkt gesetzt werden! Der Mohr hat seine Schuldigkeit Nicht getan, deshalb darf zurecht gehen! OF

12:40 | waz.de: Bochumer Forscher: Thermounterhose vom Bund spart Heizkosten

Der Bochumer Professor Graham Weale rät dem Bund, Thermounterwäsche zu verteilen. Das spare bis zu 1500 Euro Heizkosten pro Haushalt und Jahr.

Ist leider ein Bezahlartikel, aber dieser neue Vorschlag aus Absurdistan ist einfach zu skurril, um ihn nicht zu bringen. Als nächstes in diesem Theater: Haubentragen spart XXX EUR, mit Handschuhen sparen Sie XXX EUR und mit einem Schal XXX EUR. AÖ

14:28 | Leser-Kommentar
Das führt bei mir zu einer bedeuteten Frage. Ich habe Fell-Mütze aus Russland - darf ich die tragen ?! Wichtig wäre auch was PETA dazu meint, darf ich so eine Mütze aus Tierschutzgründen überhaupt besitzen ? Handschuhe und Schal, nur wenn aus Biowolle. Fragen über Fragen, was meint Bundestag dazu, braucht man hier gesetzliche Regelung ?

15:43 | Der Bondaffe
"Der Bochumer Professor Graham Weale rät dem Bund, Thermounterwäsche zu verteilen. Das spare bis zu 1500 Euro Heizkosten pro Haushalt und Jahr."
Meine Frage an den Herrn Professor: "Kann ich die eingesparten Heizkosten von der Steuer absetzen?"
Ansonsten hätte ich einen Vorschlag für den Herrn Professor zum Warmhalten. Das sieht man Babies und Kleinkindern. Einfach in die Windel
reinsch..ss.n. Das hält auch warm.

12:10 | jf: Dieter Nuhr: Sie wollten mich beseitigen!

Der Kabarettist Dieter Nuhr hat sich besorgt über die Meinungsfreiheit in Deutschland geäußert. „Ich empfinde diese Aufregung um meine Arbeit als Satiriker als ein extrem bedrohliches Zeichen unserer Kultur“, sagte er der Augsburger Allgemeinen. Die Unfähigkeit, vom Standard abweichende Meinungen hinzunehmen, habe „bei uns ein bedrohliches Ausmaß erreicht“.

Hut ab vor all jenen wie Dieter Nuhr, die dem Druck der Öffentlichkeit standhalten, und sogar gegen die neue Zeloten das scharfzüngige Schwert der Satire ziehen, um sie zurückzudrängen. AÖ

07:42 | jf: Wagner-Festspiele: Der „Führer“ soll verschwinden

Hinter den Kulissen der Bayreuther Festspiele ist ein Streit um das Wort „Führer“ entbrannt. Die Urenkelin des Komponisten Richard Wagner, Katharina Wagner, verlangt bei der Aufführung der Oper „Lohengrin“, den Begriff „Führer“ durch das Wort „Schützer“ zu ersetzen, wie die Nachrichtenagentur dpa jüngst berichtete. Wagner ist künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der Festspiele. „Führer“ gegen „Schützer“ auszutauschen sei „ein gängiges Substitut“, betonte sie. Sehr viele Opernhäuser benutzten bereits das Wort „Schützer“. „Gerade wir in Bayreuth sollen da besonders sensibel sein, weil wir auch eine historische Verantwortung haben.“ Damit bezog sich Wagner auf die Zeit des Nationalsozialismus. Damals war Adolf Hitler ein Dauergast bei den Festspielen in der fränkischen Kulturstadt.

Da versucht jemand, also Wagner-Enkelin Katharina Wagner, die künstlerischen Misserfolge der vergangenen Jahre durch das Signalisieren einer besonders aufrechten antifaschistischen Gesinnung zu kompensieren. Das künstlerische Niveau wird durch diesen Haltungspopanz aber auch nicht gehoben. Dafür gibt es dann ein paar rechte linke Schulterklopfer. AÖ

07.09.2022

16:59 | Barbarossa: Verhaltungsforschungs-Experiment

ich danke Kai Brenner, der immer wieder solche Perlen ausgräbt.

Es geht um das Univers 25 Experiment.
"Aber während sich alle Sorgen über einen Mangel an Ressourcen machten, versuchte ein Verhaltensforscher in den 1970er Jahren, eine andere Frage zu beantworten: Was passiert mit der Gesellschaft, wenn für alle unsere Begierden gesorgt ist und alle unsere Bedürfnisse befriedigt werden? Die Antwort – laut seiner Studie – war eine Menge Kannibalismus, kurz gefolgt von einer Apokalypse."

https://www.iflscience.com/universe-25-the-mouse-utopia-experiment-that-turned-into-an-apocalypse-60407

Einfach im Browser übersetzen.

Besten Dank werter Barbarossa, Kai's Kanal bringt immer wieder tatsächliche Perlen auf die Scheibe - inbes. über alte "Geschichte"... Sehr empfehlenswert und regt zum Nachdenken an! OF

07.09.2022

12:58 | jf: „Stereotype“: MDR will Zuschauer mit Hinweisen vor Filmklassikern warnen

MDR-Intendantin Karola Wille hat eine mögliche Kennzeichnung von „rassistischen Stereotypen“ und „Diskriminierung“ in Filmklassikern ins Spiel gebracht. Künftig werde es entsprechende „Warnhinweise“ bei Ausstrahlungen des Senders geben, kündigte Wille laut Informationen der Leipziger Volkszeitung (LVZ) in einer nicht-öffentlichen Debatte im sächsischen Landtag an.Demnach könnten Defa-Klassiker wie „Der kleine Muck“, „Chingachgook – Die große Schlange“ oder „Die Söhne der großen Bärin“ zu den Filmen gehörten, die der MDR künftig nur noch mit Kennzeichnung zeigt. Für einige Streifen könne es eine Kontextualisierung geben, da sie aus einer anderen Entstehungszeit stammten und sich die gesellschaftliche Bewertung der Inhalte mittlerweile geändert habe.

Der ÖRR scheint seine Seher für völlig verblödet zu erachten, denn ein halbwegs gebildeter Mensch berücksichtigt sehr wohl, wann und wo ein Film gedreht wurde. Dieses oberlehrerhafte Getue hat ja nur den Sinn und Zweck, den Seher zu einer von den Meinungsbildnern (sic!) gewünschten Sichtweise zu drängen. AÖ

14:27 | Leser-Kommentar
Schon in der Schule durften wir erfahren, das es für uns Schüler besser war, den Re***m-Kommentar zu jedem Klassiker zu besorgen, da wir dadurch informiert waren, was der entsprechende Lehrer wohl jeweils erwartete. Gibt es nicht auch andere Bücher, bei denen der Leser darüber informiert wird, was er zu denken hat, wenn er das jeweilige Buch ließt? Wo jemand, der nicht am schreiben des Buches beteilig war, mit traumwandlerischer Sicherheit erkannt hat, was der (die) Schreiber aussagen woll(t)en? Hilft Wiki*** uns nicht auch dabei, nicht auf falsche Gedanken zu kommen? Dies auf Filme anzuwenden ist doch einfach nur konsequent. Der „Bildungsbürger“ erwartest es, das man ihm sagt, was er zu denken oder nicht zu denken hat!
ps.: Ich hab’ schon damals nicht diesen zum Teil doch argen Unfug blind nachgebetet, was sich dann leider in der Benotung widergespiegelt hat.


08:26 | dailymail.co.uk: 'I love my school but I am here today because I would not call a boy a girl': Teacher who refused to use student's gender-neutral pronouns condemns 'insanity' as he is JAILED in Ireland

Ein Lehrer, der sich weigerte, geschlechtsneutrale Pronomen für einen Transgender-Schüler zu verwenden, wurde wegen Missachtung des Gerichts ins Mountjoy-Gefängnis eingeliefert. Enoch Burke wurde gestern Morgen verhaftet, weil er gegen eine gerichtliche Anordnung verstoßen hatte, nicht an seiner Schule in Westmeath zu unterrichten oder dort physisch anwesend zu sein. Nach der Urteilsverkündung durch Richter Michael Quinn sagte Burke: "Es ist Wahnsinn, dass ich aus diesem Gerichtssaal an einen Ort der Inhaftierung geführt werde, aber ich werde meine christlichen Überzeugungen nicht aufgeben".

Der Wertewesten in seiner vollsten Pracht! AÖ

07:36 | welt.de: Hamburgs Verfassungsschutz warnt vor linksextremen Attacken auf Privatpersonen

Hamburgs Amtsleiter Torsten Voß sieht eine neue Strategie: Gewaltbereite linke Gruppen schüchtern politische Gegner durch Attacken auf den persönlichen Lebensbereich ein. Außerdem versuchen Radikale, gesellschaftliche Initiativen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

Sofort auswechseln, der Amtsleiter gehört sofort ausgewechselt und aus dem Verkehr gezogen für die Verbreitung von rächtsräääääääächter Propganda. Es gibt keinen linken Extremismus, sondern nur linke Aktivisten, die friedlich sind wie eine schnurrende, sich an jeden anschmiegende Hauskatze. Alles andere sind Unterstellungen, russische Propaganda von Coronaklimawandelleugnern! AÖ

06.09.2022

17:20 | ET: Berlin: Volksentscheid zu bedingungslosem Grundeinkommen gescheitert

In Berlin ist der Antrag auf einen Volksentscheid zum bedingungslosen Grundeinkommen an zu wenigen Unterschriften gescheitert. Wie die Landesabstimmungsleiterin am Dienstag mitteilte, wurden dem Berliner Senat bis zum späten Montagabend etwa 122.550 Unterschriften übergeben. Damit gelang es der Initiative Expedition Grundeinkommen nicht, die für das Volksbegehren erforderliche Zahl von rund 170.000 gültigen Unterschriften zu sammeln.

Zu einem Volksentscheid über den vorgeschlagenen Gesetzentwurf wird es daher zunächst nicht kommen. Die Initiative forderte in diesem einen staatlich finanzierten Modellversuch zum Grundeinkommen. 3.500 Berliner hätten dann für drei Jahre ein Grundeinkommen erhalten. Der Feldversuch hätte wissenschaftlich ausgewertet werden sollen und nach den Plänen der Initiative „Impulse für die Debatte ums bedingungslose Grundeinkommen“ geben sollen.

50K fehlender Unterschriften als Rettung vor der totalen Versklavung sozialstisch/komministisch/maoisstischer Endzeitexperimente...! Wenn das Kalkutta an der Spree umbedingt diesen Weg gehen will, sollen's tunlichst die Mauer wieder aufstellen, an keine Wahlwiederholung denken, Import vom Fremdwaren untersagen und einen erneuten Anlauf einer DDR probieren...!? Leistungsträger sind mittlerweile eh zur raren Mangelware geworden und der Rest Tschörmonies hätte sicher andere Zukunftsideen, als die Leistungsunwilligen weiter dauerhaft zu alimentieren...!? OF

08:18 | bild.de: Droht Pocher jetzt der Katar-Knast?

Oliver Pocher (44) mischt das Wüstenemirat Katar, Gastgeber der diesjährigen Fußball-WM, auf – und bringt sich damit in Gefahr!Auf seinem Instagram-Account nimmt der Comedian seine Fans mit in das Land am Persischen Golf, trägt eine Regenbogen-Binde am Arm, solidarisiert sich mit der LGBTQI+-Community. Doch was in Deutschland völlig normal ist, ist in Katar verboten.

Katar sollte eine der beiden Strategien wählen: Entweder derartige kindisch-pubertäre Selbstdarstellungen ins Leere laufen lassen oder in einer konzertierten Aktion einige dieser Selbstdarsteller verhaften und an ihnen ein Exempel statuieren. Wenn der lächerliche Wertewesten aufbegehrt, einfach die WM abbrechen. Die Folge wird ein dramatischer Einflussverlust des Westens sein, denn ein Großteil der Welt, wie auch der Bevölkerungen im Westen, hält von dieser permanenten Zurschaustellung von sexuellen Vorlieben ebenso wenig wie von der Abnötigung des neuen regenbogenfarbenen Glaubensbekenntnisses. Und im Zweifelsfall kann man ja dem Westen auch noch das Gas abdrehen. AÖ

10:57 | Spartakuss zu 06:18
Eine Fußballweltmeisterschaft im europäischen Winter mitzuerleben also meteorologisch gesehen, ist schon ein kühner PR-Gag.
Vor Jahren konnten z.b. die mittellosen Menschen aus dem rohstoffreichen Afrika, über das Television sehen, wie gesegnet und sorglos das Leben in Europa war.
Diesen Winter können wir rohstoffarmen Europäer, uns ein Bild vom Rohstoffreichtum Katars machen.
Katar hat Erdgas/Erdöl und dazu noch einen warmen Winter.
Bei einem eventuellen Pandemie-Lockdown, fällt es einigen bestimmt leichter, in ihren kalten Stuben Fußball schauen zu können.
Sofern der teure Grünstrom noch fließt, flackert und flimmert die romantische Kerze, mit der Flimmerkiste.
Wenn nur das Gas zum heizen fehlt, können sich die Fußball begeisterten Menschen, vor dem Fernseher treffen und sich an den warmen Bildern aus Katar wärmen.
Wollen wir hoffen, dass die Strahlungswärme wenigstens so manchem, ein warmes Oberstübchen verschafft.
Wem es trotzdem zu kalt ist, sollte einfach mehr mitfiebern, sei es wegen seiner Mannschaft oder dem Corona.
Für das kühle Bier, braucht der deutsche Fußball verstrahlte, auch nicht mehr in Sorge sein.
Er kann es jetzt in seiner kalten Stube lagern aber es sollte genügend Abstand zum Wärme abstrahlenden Fernseher haben.
Der Strom muss fließen, sonst erwacht der Michel noch und geht vielleicht Zuviel spazieren.
Obwohl, so ein Fackelzug in den dunklen Straßen deutscher Städte, hat bestimmt auch was schönes.
In großer Zahl wäre wieder Licht und Wärme, in unserer Gesellschaft vorhanden.
Schon eine Überlegung wert, warum unsere Politiker keinen gesellschaftlichen Wert, in einer warmen und lichtvollem Gesellschaft legen sowie sehen wollen?

05.09.2022

12:52 | nzz: 19 Grad in der Stube – wie man den Strommangel in romantische Energie umwandelt

Die Leute werden darauf eingestimmt, das Licht zu löschen und die Heizung herunterzudrehen im Winter. Statt zu jammern, sollte man die Wärme anders erzeugen.

Ob das die Autorin auch noch so "romantisch" findet, wenn Operationen wegen einer Strommangellage verschoben werden oder die Lungenkrankenheit wegen zu kühler Wohnungen zunehmen oder die Wohnungsbrände aufgrund der Kerzenromantik? Dass die Autorin eine Heuchlerin der Sonderklasse ist, zeigt sich eindrucksvoll am Symbolbild dieses Artikels. In den beiden Gläsern schwimmen natürlich Eiswürfel. Es ist sicher nur eine böse Unterstellung von mir, wenn ich davon ausgehe, dass diese aus dem Tiefkühler stammen. Vermutlich hat die Autorin diese bei Minustemperaturen am Balkon hergestellt. Denn als Propagandistin der Kriegswirtschaft wird sie ihren Tiefkühler sicherlich abgeschalten haben. AÖ

14:00 | Die Leseratte
Mein letzter Arbeitsplatz war aus baulichen Gründen nicht gut zu beheizen. Ich habe im Winter sehr gefroren und brauchte immer eine Jacke. Darauf hin habe ich einfach auch zu Hause die Heizung heruntergedreht, um den Kontrast zu beseitigen und mich an diese Temperaturen zu gewöhnen. Das hat gut funktioniert und ich habe nach der Pensionierung die niedrige Temperatur beibehalten, weil ich inzwischen dran gewöhnt war und es sich bei der Abrechnung erfreulich bemerkbar gemacht hat. Das ging soweit, dass der Verbrauch, der mir abgerechnet wurde, nur unwesentlich über dem Teil lag, der pauschal auf alle Bewohner umgelegt wird. Wir haben übrigens einen 30/70 Prozent Abrechnungsmodus!

Nur was ich in Zukunft noch mehr sparen soll, weiß ich nicht. Das würde bedeuten, nur noch Sonntags zu heizen oder so, lach. Warmwasserbereitung ist elektrisch, der Waschlappen wirkt sich also auf die Heizkosten nicht aus. Die Abschläge für Strom wurden übrigens auch schon um 50 % erhöht. Auf das Heizverhalten der Nachbarn habe ich keinen Einfluss. Da sind 2 - 3 Parteien im Haus, die Wohngeld beziehen und die Heizung vom Amt bezahlt erhalten. Falls die Stadt keinen Deckel für die Leistungen beschließt, können die auch in diesem Winter bollern was die Heizung hergibt. Deren Verbrauch muss ich aber anteilig mitbezahlen, obwohl ich nicht davon profitieren, weil mehrere Etagen dazwischen liegen. Ich muss also in Kenntnis der letzten Abrechnung davon ausgehen, dass sich meine Heizkosten fast verdreifachen werden. Punkt. Die 300 Euro Almosen aus dem "Entlastungspaket" reichen dafür nicht.

12:29 | reitschuster: „Ungeimpften den Tod gewünscht“ – massive Schikanen bei Polizei

„Zustände wie in einem autoritären Regime“ – unter diesem Artikel ist auf meiner Seite kürzlich ein Interview mit einem Berliner Polizisten erschienen. Was der Mann nach 27 Jahren im gehobenen Dienst an Innenansichten aus der Hauptstadt liefert, ist unfassbar. Und wirft ein erschreckendes Licht auf die Zustände bei den Ordnungshütern, die wegen ihrer Brutalität im Umgang mit Demonstranten sogar ins Visier des damaligen Berichterstatters für Folter der UNO gerieten, der von einer „Kultur der Polizeigewalt“ spricht; zwei Menschen starben nach brutalen Polizeieinsätzen (siehe hier und hier). Nach dem Interview folgte postwendend die Reaktion der Berliner Polizei – in Verachtung der Gesetze und der Grundsätze der Demokratie verweigerten sie der Autorin forthin Presseauskünfte und sprachen ihr ab, Journalistin zu sein. Dass Behörden in Deutschland entscheiden, wer Journalist ist oder nicht, sollte eigentlich als Lehre aus der Geschichte tabu sein. Auch aus der Polizei bekam ich Reaktionen auf den Beitrag – zustimmende, von Beamten, die ebenfalls ihr Leid klagten. Ein Brief hat mich so berührt, dass ich ihn – nach Rücksprache mit dem Absender –  veröffentlichen möchte.

Man kann sich schon denken, wieso auch die Polizei so auf Linie gebracht werden sollte.  RI

04.09.2022

17:39 | report24: Vegane Terroristen wollen britische Milchwirtschaft attackieren

Die extremistische Veganergruppe “Animal Rebellion”, die eine Splittergruppe der Klimaterroristen von “Extinction Rebellion” ist, will die Milchlieferungen in Großbritannien unterbrechen. Diese radikale Gruppierung will allen Menschen mit Gewalt einen veganen Lebensstil aufzwingen.
Nach Angaben von Animal Rebellion werden täglich 500 Menschen die Milchlieferungen an die Supermärkte unterbrechen, wie der “Guardian” und andere britische Medien berichten. Dies würde für Millionen von Menschen im Vereinigten Königreich eine “unübersehbare” Störung bedeuten. Die National Farmers’ Union (NFU) kritisierte den Plan als rücksichtslos, und das zu einer Zeit, in der eine Lebenshaltungskostenkrise herrscht.

Bitte mehr Klebstoff und Schnellbinder für diese Spinner und kleben lassen! Wenn die Soja-Latte nicht automatisch in die Körper hineindiffundiert, das Möhrchenbaucherl zum Jammern beginnt und das Hoserl feucht wird, könnte sich das mindset rasch verändern!? Der Rest ist völlig verstrahlt und wahnsinnig! OF

18:58 | Leser-Kommentar
Diese Veganer sind mir langsam auch nimma wurscht. Niemand sollte die Moralkeule schwingen ausser er*sie*es ist ein Frutaria zwölften Grades (Nix essen was einen Schatten wirft).

12:58 | bild: Expertenkreis Islamismus soll Arbeit einstellen

Islamismus-Expertin Rebecca Schönenbach kritisiert gegenüber BILD: „Die Ampel hat sich den Kampf gegen jede Form von Diskriminierung auf die Fahnen geschrieben – gut so! Leider scheint das Innenministerium unter Frau Faeser dabei zu übersehen, dass gerade Musliminnen durch Islamisten diskriminiert werden.“

Frau Schönenbach ist sowas von yesterday. Andernfalöls hätt' sie doch längst bemerkt, dass der einig Diskrimminierte in diesen Zeiten der Steuerzahler, der für die ganzen Antidiskrimminierungsinstitutionen aufkommen muss,  ist! TB

03.09.2022

10:59 | tikon: Dieter Hallervorden über "Winnetou": Muß jetzt Goethe verboten werden?

Wie jedes Jahr präsentierte Dieter Hallervorden im Berliner Schlosspark Theater seinen neuen Spielplan. Der Schauspieler ("Honig im Kopf") nutzte aber auch gleichzeitig die Gelegenheit sich richtig Luft zu machen. Aktuell geht ihm das Thema kulturelle Aneignung im Fall „Winnetou“ gehörig auf die Nerven. Hallervorden spricht Klartext.

Schiller und Thomas Mann würde ich als "gefährlicher" erachten - steckte ich in der wahnsinnigen Gedankenwelt der Linken! TB

02.09.2022

08:04 | jf: Transsexueller will in Mädchen-Fußballmannschaft akzeptiert werden

Der Fall einer transsexuellen Person bewegt aktuell die Niederlande. Der als Mann geborene Jordy Schepers identifiziert sich als Frau und möchte seit rund zwei Jahren mit dem weiblichen Vornamen Majorlein angesprochen werden. Das einzige, das Schepers noch zum Glück fehlt: Der 31 Jahre alte Transgender möchte wieder seinem Hobby Fußballspielen nachgehen. Mit jungen Frauen im Teenageralter in einer Regionalmannschaft der Stadt Lisse. In ihrem biologischen Geschlecht sowie dem Altersunterschied sieht die Transsexuelle dabei kein Hindernis. „Ich bin voll von Hormonen und fühle mich wie ein fünfzehnjähriges Mädchen“, sagte sie jüngst der niederländischen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt VPRO. In persönlichen Gesprächen nenne sie daher auch ein jüngeres Alter, als das, das in ihrem Ausweis vermerkt sei. So komme es gelegentlich zu Verwirrungen.

Dieser Mann gehört psychiatrisch behandelt und zwar viel mehr deswegen, weil er mit weiblichen Jugendlichen (!) in einer Mannschaft zusammenspielen will, und wohl auch mit diesen die gemeinsame Umkleide benutzen möchte. Wer sich mit 31 unter 14jährige mischt, hat einen gewaltigen Dachschaden, zumindest. Sollte die woke Gesellschaft diesem im wahrsten Sinne des Wortes irren Begehren nachgeben, sind die Konsequenzen schon vorhersehbar: Die Mädchen werden den Verein verlassen. AÖ

10:26 | Leser-Kommentare
(1) dieser Mann oder als was sich die Geisteskrankheit immer definiert, Nacktschnecke wird ihm wohl genehm sein, benötigt m.M. nach keinen Psychiater oder andere Schulmedizinische Hilfe, sondern eher einen zwei Hektar großen Acker, auf dem er sich unter Aufsicht zwei Jahre lang austoben darf in härtester Feldarbeit, im Winter muss er diesen auch noch schneefrei halten. Dann werden es die Flausen schon austreiben und die überschüssigen 15jährigen Hormone verschwinden bei härtester Feldarbeit. Sollte bis dahin Putin unsere Grenzen schon bis zum Atlantik neu gezogen haben, wie er es androhte, sollte die Nato ihn noch etwas aufschrecken wollen, kann er auch gerne die Bleiminen in Workuta ausbeuten gehen, da kann er den ganzen Tag in gebückter Haltung Hintersteile anglotzen.

(1a) @ (1): .... Herr Eichelburg, sind Sie's?

(2) "Der Fall einer transsexuellen Person bewegt aktuell die Niederlande.“ Wieso bestimmt wieder nur einer, nur weil er laut schreit?!?!?

Und niemand bewegt der Fall der mminderhjährigne Mädchen die sich mit einme kranken Mann beschäftigen müssen anstatt einfach nur Fußball zu spielen? TB

(3) Der Leser (1) zum Leser (1a): natürlich nicht, nur ein Schreiber seit Zeiten, der lang dabei ist. Da mag in den Windungen schon so manch eine Abzweigung gewachsen sein, vor allem nach der Schwemme 2015, die ähnliche Denkweise unter uns hervorgerufen hat, wobei jeder Heimattreue oder Patriont all dies schwer aushalten kann, was die linksgrünveganverschwulten ElitenPolitBestimmer so an Erlassen und Gesetzen verankern in einer nicht mehr vorhandenen Demokratie. Wie schon unlängst geschrieben, weicht jede Demokratie aufgrund der Staatsgeschenke an die Wähler immer in eine Diktatur und wir sind auf dem besten Wege dorthin. Wobei ich gerade sehe, das wir mitten im Faschismus tanzen. Industrie, Justiz, Medien und die Volkszertreter, welche nicht gewählt wurden mit rechten Dingen, harmonieren und machen ihre Gesetze nur noch füreinander und nicht zum Wohlefür ihre Auftraggeber, dem Volk. Wie es beispielsweise in einer Monarchie oder Aristokratie ohne Inzucht mit neuen Landesfürsten Gang und Gäbe wäre. Die Zeichen stehen, dass der Russe uns besuchen wird, ohne Zweifel. Er wird auch die Seine besuchen, den Fluss und Paris kurz brennen lassen, um auszuräuchern. Dort liegt viel Verderben. Auch die damaligen Zeilen, dass der Reichstag umstellt werden wird, obwohl sie noch schnell den Graben als Verteidigungswall bzw. Tief brauchen, wird ihnen nicht helfen. BER und all die Tunnel werden keine Flucht ins Ausland bieten, wo sie in Paraguay oder Chile sich verstecken können.
So wie man hört, wird die Treibjagd auf Helmut Pilhar | Germanische Heilkunde https://germanische-heilkunde.at/helmut-pilhar
auch nicht ungesühnt bleiben. Die nächsten Wochen werden neues bringen. Der Blick Putins auf den Sarg von Gorbatschow hat auch Verwunderung zurückgelassen. Die Drangsal wird hoffentlich bald vorbei sein.

01.09.2022

16:50 | Die US-Korrespondentin: Professorin Hedwig Richter gibt Flutopfern im Ahrtal wegen „Klimasünden“ selbst Schuld am Unglück!

Herrschaften mit einem derart verschobenen Weltbild haben in Grunde auf einer Univeristät nichts verloren, sondern müßten dringend unter psychiatrische Behandlung...! Eine ehrliche Entschuldigung für diese geistige Entgleisung wär das mindeste bei den Menschen im Ahrtal, die offensichtlich von Bund und Land immer noch im Stich gelassen wurden...!? Wie verrückt muss es denn noch werden...!? OF

18:59 | Leser-Kommentar
Auf Kosten des Steuerzahlers studiert und Karriere gemacht damit aus Dank demselben jetzt auf die Füße geschissen wird. Einen Vorteil hat's für den Wähler. Er behält im Winter wenigstens Wärme Füße.

15:39 | Tim Röhn: Im Regierungsflieger nach Kanada musste das Bordpersonal Maske tragen

Ein Kenner berichtetete auf bachheimer.com, dass auch Soldaten eine Maske auf Flügen der Luftwaffe tragen müssen, da sie sonst nicht mitfliegen dürfen und ein Disziplinarverfahren gegen sie eingeleitet wird. Fazit: Die sich als Herrscherklasse aufführende Politikkaste stellt sich über ihre eigenen Verordnungen, während sie die Bürger als Sklavenklasse verachte und diesen dauerhaft Masken aufzwingen will. RI 

12:34 |nzz.ch: «Grundrechte von Menschen mit Gebärmutter direkt angegriffen» – Linksradikale gehen auf Krankenkasse los

Weil die Helsana mit der abtreibungskritischen Organisation Pro Life zusammenarbeitet, muss sie seit einiger Zeit Kritik von feministischer Seite einstecken. Jetzt haben radikale Aktivisten eine Helsana-Filiale beschmiert.

Und die parteipolitischen Repräsentanten dieser Demokratie- und Menschenverachter erachten die sogenannten konservativen Parteien als satisfaktionsfähig, und zwar allzu oft sogar bis ganz an den linksextremen Rand. AÖ

08:24 | bild.de: Klima-Chaoten rufen zu Straftaten auf

Finanzielle Unterstützung bekommt die Gruppe vom „Climate Emergency Fund“ in Kalifornien. Der Fonds tätige „strategische Investitionen in neue Organisationen wie die ‚Letzte Generation‘, die das tägliche Leben stören wollen, um massiven Druck auf Regierungen aufzubauen“, erklärte Margaret Klein Salamon, die Chefin der Stiftung, auf Anfrage. Wie viel Geld die Gruppe bekommt, bleibt offen. Insgesamt sollen im vergangenen Jahr fast drei Millionen Dollar von der Stiftung an 33 Organisationen geflossen sein. Geld für die Stiftung spendete unter anderen Aileen Getty, Enkelin des Ölmagnaten J. Paul Getty.

Es braucht unbedingt ein NGO-Gesetz, dass diese Vereinigungen dazu zwingt, ihre Finanzierungsquellen offenzulegen. Außerdem sollten die üblichen Begriffe für diese Organisationen - NGO und Zivilgesellschaft - durch passendere ersetzt werden. Im Kern handelt es sich nämlich um Gruppierungen, die den üblichen politischen Prozess umgehen, und mittlerweile durch regelmäßige Nötigungen ihre politischen Ziele durchsetzen zu trachten. AÖ

31.08.2022

17:26 | jouwatch: Wie extrem: Baerbock will „Telegram“ missbrauchen, um Russland von innen her zu destabilisieren

Schon merkwürdig. Wenn sich im eigenen Land kritische Bürger auf Telegram vernetzen, wird gleich der Staatsschutz, das Bundesinnenministerium, das Bundesjustizministerium und der Verfassungsschutz in Gang gesetzt, um „Schlimmeres“ zu verhüten. Wenn es allerdings darum geht, ein anderes Land von innen her zu destabilisieren, kommt Telegram gerade recht.
Hier ein wenig Lesestoff, der zeigt, wie unsere linksgrüne Außenministerin tickt:
Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat eine dauerhaft härtere Politik der EU gegenüber Russland angekündigt. „Wir müssen der Realität ins Auge blicken: Dieses Russland wird absehbar eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit in Europa bleiben“, schreibt sie in einem Gastbeitrag für „Zeit“. Sie fordert deshalb eine entschlossene Sanktionspolitik, mehr Geld für Verteidigung, eine Unterstützung der russischen Zivilbevölkerung sowie eine Eindämmung des russischen Einflusses im globalen Süden.
„Im Winter in die Ukraine einmarschieren und im Sommer seine Mannschaft zur Fußball-EM nach England schicken wollen, so als wäre nichts gewesen: Das funktioniert nicht“, so die Grünen-Politikerin. „Wir beschneiden mit unseren Sanktionen langfristig nicht nur Moskaus wirtschaftliche, sondern vor allem auch seine militärischen Fähigkeiten.“ Die russische Zivilgesellschaft dürfe derweil „nicht dem Würgegriff des Regimes“ ausgeliefert bleiben.

Die EU müsse deshalb Kanäle nutzen, auf denen sich junge Menschen in Russland noch mit objektiven Informationen versorgen könnten. „Plattformen wie Tiktok oder Telegram sind dafür im Zweifel effektiver als Formate wie der Petersburger Dialog, bei denen wir auch auf staatliche Strukturen in Russland angewiesen sind.“ Auch „Putins Propagandamaschine“ in Afrika müsse gestoppt werden.

Es wird immer brutaler um die Verbalschlachten der russophoben Trampolina... Bei Herrn L. hat selbst die Bild offensichtlich verstanden, dass gewisse kognitive Funkionalitäten aus dem Ruder laufen, wenn es um sein Lieblingsthema "Spritzen&Masken" geht, aber Frau Aussenminister muss dringend auf selbiges Radar, sonst können wir uns zwingende Friedensbemühungen und Zukunftsgespräche mit Moskau gänzlich abschminken! OF

19:04 | Leser-Kommentar
Zu den Sympathisanten der Grünen fällt mir aus dem entfernten Bekanntenkreis etwas lustiges ein: Vor vielen Jahren wollte ich dem Sohn einen Modellbausatz-plastik-panzer schenken. Die Mutter reagierte entsetzt: Das geht ja gar nicht! Kriegsspielzeug – nein danke! 'n paar Jahre später heiratete seine Schwester einen BERUFSSOLDATEN, der sich dann auch aktiv nach Afganistan hin gezogen fühlte... Plastikpanzer sind offensichtlich für Grüne viiiiel schlimmer als echte.... Wer war noch mal an der Regierung, als die „Jugoslawiengeschichte“ begann?

Tja, und wer begann damals die traurige und abscheuliche "Geschichte" wissentlich, dass es sich um eine Lüge gehandelt hatte...!? Einer hat es zumindest öffentlich zugegeben... OF

19:12 | Die Leseratte zu 17:26 grün
Och nö, die Russen sind ja nicht doof, die warten einfach, bis sie weg ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Regierung die Legislaturperiode durchhält ist eher gering bei dem Tempo an Fehlleistungen bisher. Im Moment ist Lawrow sicher nicht böse, dass er sie nicht ertragen muss, der empfängt gerade reihenweise die Außenminister der blockfreien Welt, um Handelsabkommen oder zumindest Deals zu schließen. Hat also grad eh keine Zeit, sich die auswendig gelernten, abgehobenen, realistätsfernen, ideologischen Sprechblasen der Dame anzuhören, die sie dann noch nicht mal imstande ist unfallfrei wieder auszuspucken.

Was "Friedensbemühungen" angeht (falls die Ukraine gemeint ist), ist Deutschland außen vor, wir sind Partei. Selbst die Schweiz wurde kürzlich auf ein entsprechendes Angebot hin eiskalt abgewatscht, weil sie die Neutralität aufgegeben hätten.

Österreich ist "neutral" und andere europäische Länder hätten wohl durchaus Ansinnen, was Friedensbemühungen in nächster Zukunft anginge! Auch Brüssel in der jetzigen Form ist ja wohl nur noch eine Frage der Zeit!? OF

19:47 | Leser-Kommentar zu 19:04
Aus dem grünen Nähkastchen, um nochmals auf Fernau (heute Rohstoff&Energie) zurück zukommen:
Ich bin selbst in einem dumm-grünen Umfeld aufgewachsen. Anfang/Mitte der 90er war Joachim Fernau ein must-read im liberal-grünen Grazer Sumpf. Weiss auch nicht genau warum. Seine Bücher gingen rundum, obwohl er sehr konservativ war und ab den 2000er weit rechts Anklang fand. Blöd-linke Positionierung auch schon vor dem Internetz-zeitalter. Weiteres Beispiel wäre Joseph Beuys, dem eine glühende NS-Faszination nachgesagt wurde und der in den späten 70er bei grünen Demos zu Gast war.
Sowie der Kärntner Sozi ein Punschkraperl ist (aussen rot, innen braun und umadum ang'soffen), so sind die Grünen Wassermelonen (aussen grün, innen rot mit braunen Kernen).

12:20 | nordbayern: Neuer Trend? Mädchen identifiziert sich als Katze - Schule unterstützt das Vorhaben

Ein Mädchen aus Australien identifiziert sich mehr als Katze und weniger als Mensch. Die Achtklässlerin wird von ihrer Schule in ihrem Streben als tierisches Wesen durchs Leben zu gehen, unterstützt. Was hinter dem Trend steckt.

Was bei kleineren Kindern noch irgendwie normal ist, dass sich diese einige Tage lang als Katze oder dergl. fühlen, kommt ja vor. Wenn eine 14jährige das tut und darin noch unterstützt wird, ist das ein untrügliches Zeichen für den Niedergang der Gesellschaft. AÖ

14:22 | Monaco
So etwas widerfährt einem selbst im Erwachsenenalter......z.B. Torwartlegende Sepp Maier, ´die Katze von Anzing´.......

14:23 | Leser-Kommentar
Also ... solange Katzenfutter aus der Dose und Katzenstreu noch so günstig sind, ist das doch eine tolle Entwicklung!

14:32 | Spartakuss zu 12:20
Sie hat sich dem Great Reset schon angepasst. Am besten einen Futternapf mit Katzenfutter hinstellen, etwas Milch und ein Katzenklo.
Soll sie durch die Gärten auf allen Vieren krauchen und Mäuse fangen.

30.08.2022

17:39 | exxpress: Auch das noch: Jetzt will linksextreme Antifa die Büros von Wien Energie stürmen

Zum bizarren Finanzdesaster und einem Bedarf von 9 Milliarden Euro Staatshilfe hat die städtische Wien Energie nun noch ein Problem mehr: Die radikalen Demonstranten der Antifa rufen zum Sturm auf das Kundencenter in Wien-Spittelau auf. Die extreme Linke demonstriert damit gegen die Preiserhöhungen.
Auf den Social-media-Accounts versuchen die linksradikalen Demonstranten bereits mobil zu machen: Am 1. September, also mit dem Start der neuen Preiserhöhungen der Wien Energie, soll um 17 Uhr das Kundenzentrum in Wien-Spittelau gestürmt und besetzt werden. Dann soll eine Zwangsräumung durch die Polizei verhindert werden.
Zitat aus dem Protest-Aufruf der autonomen Antifa: “Wir fordern eine Gesellschaft jenseits von Kapitalistischer Ausbeutung und Patriarchat. Wir fordern das gute Leben für alle!”

Jetzt wird's tatsächlich bizar! Normalerweise heißt's doch, dass man die Hand die einem füttert nicht schlagen soll...!? Oder sind die Gelder gegen räääääääääächts bereits versigt!? In Zeiten wie diesen fordern wohl die leidgeplagten Bürger, dass öffentliche Untermehmen mit einem Grundversorgungsauftrag im "Spielcasino" nichts verloren haben! Und gäb's die "kapitalistische Ausbeutung" als System der vergangenen Jahrzehnte nicht, gäb's auch längst keine Antifa mehr (!!) . OF

19:23 | Monaco
der Antifa ist es völlig egal, gegen was oder wen sie protestiert. Hauptsache es ist Stimmung......

ps: erinnert mich an einen Schwank aus der Jugend. Wir überlegten, was wir heute feiern könnten. Nichts eingefallen. Gut, dann haben wir gefeiert, daß wir nichts zum Feiern haben.....wie gesagt, wir waren sehr, sehr, jung........

19:48 | Leser-Kommentar
Die Antifanten marschieren nach Erhalt der Gebühren. Das sind bezahlte Pöbel-truppen und nichts mehr. Man muss sich mal den Spaß machen und denen Kontra geben. So schnell kannst gar net schauen und die verdampfen wie ein Furz im Wind. Aus mehreren Kanälen kam das Gerücht auf seit Frühling seien die Geldflüsse ausgetrocknet. Spendenaufrufe in Wien und Sommercamps für den Kasperl-riot-nachwuchs in Washington State, nur um zwei Beispiele der neuen Geldbeschaffung zu nennen. Im Unterschied zu den rechten Troublemakern sind die Antifanten zumindest weniger tätowiert. Das tut nämlich Aua-aua.
 

15:55 | _horozont_:  Habeck vs. Nord Stream 2

Die Grünen wollten Nord Stream 2 schon lange vor dem Ukrainekonflikt verhindern, schließlich muss die Energie nach grüner Denke teuer sein, damit der grüne Teuerstrom den Bürgern als alternativlos aufgezwungen und die ihnen verhasste Mittelschicht zerstört werden kann. Eine der ersten Amtshandlungen des Robert Habeck, in der er die Betriebserlaubnis für Nord Stream 2 im Jahr 2021 unter fadenscheinigen Gründen verweigerte, belegt das ebenso. _horizont_ dokumentiert im Video die langjährige Ablehnung Habecks gegen Nord Stream 2.  RI 

09:23 | bz: Kaltes Wasser in Berliner Bädern: Neoprenanzüge erlaubt

In den nächsten Tagen und Anfang September müssen die Schwimmer frösteln: Um Energie zu sparen, werden die Sommerbäder nur noch mit Sonnenenergie geheizt. Scheint die Sonne wenig, wird das Wasser kühler als in früheren Jahren. Daher erlauben die Bäder Neoprenanzüge, auch Badekappen schützten vor dem Auskühlen, hieß es.

Nun, dass ist wirklich ein Zeichen für den Verfall unserer Gesellschaft. Als ich ein Kind in Wales war, sind wir auf Urlaub auch im Regen im Meer schwimmen gegangen. Mein Vater hat immer gesagt, It`s wet in the water, as well as out of the water, so what difference does it make. Selbstverständich ohne Neoprenanzug. Beim letzten Badeurlaub in Nordwales habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass Kinder bei Sonnenschein mit Neopren ins Wasser gegangen sind. Kein Wunder, dass alles den Bach runter geht.  JJ

29.08.2022

17:59 | heute: 500-Euro-Bonus auch für Häftlinge – jetzt tobt FPÖ

Häftlinge seien in der Vollversorgung, sie hätten keine Energiekosten zu tragen, kritisiert der oberösterreichische FP-Landesparteisekretär Michael Gruber. Dass sie ebenfalls 500 Euro bekommen, zeige entlarvend, "wer der Bundesregierung wirklich wichtig ist". Gruber sieht den Zweck des Klimabonus "fast schon ad absurdum geführt". "Während die Österreicher jeden Euro zweimal umdrehen müssen, werden Zuwanderer und Straffällige von der grünen Politik hofiert", so der Landesparteisekretär. FP-Landesparteichef Manfred Haimbuchner hatte zuletzt kritisiert, dass auch Asylwerber und -berechtigte den Bonus erhalten. Er ortete "blanken Hohn gegenüber den Österreichern".

Kann man nimmer erfinden, was Schwarz/Grün/Rot/Neos täglich aus ihren Köchern für Giftpfeile gegen die österr. Bevölkerung schießen! Über 8000 Knackis sollen's sein, und bei den "Freigängern" wurde per Zufallslotterie die Bonus-Vergabe ermittelt...!? Irgendetwas läuft auch hier äußerst schief in diesem Land. OF

14:38 | Der Bondaffe zur "Winnetou-Diskussion"

Bildschirmfoto 2022 08 29 um 14.38.20

Spartakuss zu 14:38

Werter Bondaffe, dazu fällt mir auf Anhieb Alois Irlmaier seine Aussage ein - und ich weiß, dass es hier schon oft erwähnt wurde-:

- Darauf eine noch nie da gewesene Sittenverderbnis

- Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.

- Es herrscht eine hohe Inflation

- Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

Bis hier sind wir schon und seine nächste Weissagung wäre eine Revolution in Deutschland und danach kommen die Russen wieder.
Wir werden es vielleicht sehen und erleben.

 

12:58 | bt.no: «Stordusjere» kan koste treningssentrene mer enn de betaler [Vielduscher können Fitnesscenter höhere Kosten verursachen als diese bezahlen]

Die sehr hohen Strompreise treiben die Kosten für Warmwasser in den Duschen in die Höhe. Für Kunden, die viel duschen, können die Kosten im schlimmsten Fall die Höhe des Mitgliedsbeitrags übersteigen.

In Südnorwegen sind im Unterschied zu Nordnorwegen die Strompreise ebenfalls explodiert. (Die höchst unterschiedliche Entwicklung sieht man in diesem Artikel.) Um die eigenen Stromkosten zu reduzieren, duschen immer mehr Menschen mit einer Mitgliedschaft bei einem Fitnesscenter dort, anstatt zu Hause. Für die Fitnessstudios ist das naturgemäß eine äußerst negative Entwicklung. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis darauf reagiert werden wird, ja werden wird müssen. AÖ

12:24 | orf.at: Publikum soll künftig Stadthalle „heizen“

Aufgrund der erwarteten Teuerungswelle sind bei den Wiener Theatern viele Ideen zum Energiesparen im Umlauf. Die Volksoper etwa schränkt die Außenbeleuchtung ein – und in der Stadthalle will man sich die Abwärme des Publikums zunutze machen.

Mit der von den Politikern und den Hofexperten produzierten heißen Luft zu heißen, das wird wohl der nächste Vorschlag werden. In ein paar Monaten werden all diese Vergnügungsetablissements aber ohnehin geschlossen sein. AÖ

12:31 | Leserkommentar
Und als milde Geste, damit das Publikum nicht hungern und frieren muss, wird vor jeder Aufführung gratis Bohnengulasch verteilt.

08:35 | newspunch: ‘Decriminalize Sex With Animals’: Zoophilia Pride Marchers Demand LGBTQI+ Movement Add a Z

Deutsche Zoophile sind auf die Straße gegangen, um gegen Gesetze zu protestieren, die Sex mit Tieren verbieten. Nach Ansicht der Demonstranten sollten deutsche Bürger das Recht haben, sexuelle Beziehungen mit Tieren, einschließlich Haushunden, einzugehen.
Nach dem deutschen Tierschutzgesetz ist es illegal, sexuelle Handlungen mit Tieren vorzunehmen, aber die Organisatoren des Zoophilia Pride March sagen, dass sie planen, die Regierung unter Druck zu setzen, um das Gesetz zu ändern, indem sie die Unterstützung der Mehrheit der Bevölkerung gewinnen.

Die nächste Buchstabe in der Reihe. JJ

10:05 | Leser-Zusendung
"Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicherlich unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse."
- Oscar Wilde - (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

10:17 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Das Z können sie aber nicht nehmen... :-D

11:36 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Im Gegenteil finde ich das ein Geniestreich: Z = Zoophilie, das wird die Russen schön ärgern mit ihrer "Operation Z".
Bei der Propaganda sind "wir" eben unübertroffen.

11:35 | Der Kolumbianer
Jedesmal wenn man meint es könne nicht schlimmer kommen, wird man eines besseren belehrt. Und das fast täglich!
Wie kommen diese Tierficker nur darauf die Mehrheit der Bevölkerung für ihre perversen Ideen gewinnen zu können? Ohne Polizeischutz würde der Grossteil der Bevölkerung, insbesondere Hundebesitzer, kurzen Prozess mit diesen kranken Gestalten machen.
Statt dass die Polizei diese Kreaturen schützt, sollte sie dafür sorgen, dass jedem einzelnen "Demonstranten" die Erlaubnis der Tierhaltung entzogen wird.


08:27
 | gg: »Kindesmißbrauch« bei Fashion Week: Weltweit jüngstes Transgender-Model (10) auf Laufsteg!

Ein erst 10 Jahre (!) altes „Transgender-Model“ erobert die Laufstege der Welt! Unfassbar! Noella McMaher aus dem linksregierten US-Chicago ist als Junge geboren. Jetzt ist er/sie ein sogenanntes „non-binäres“ Model, das sich also nicht eindeutig zu einem Geschlecht zugehörig fühlt.

Noellas Eltern sind ebenfalls Transgender: seine/ihre leibliche Mutter Dee, die sich heute als „trans-männlicher Mann“ identifiziert und Ray sind beide „biologische“ Frauen. Angeblich habe sich ihr Sohn – heute Noella – schon mit ZWEIEINHALB Jahren für sich entschieden, dass er fortan ein Mädchen sein will!

Wie bitte? Mit 6 wurde in der Geburtsurkunde das Geschlecht von Junge auf Mädchen festgelegt. Noellas leiblicher Vater war dagegen, konnte aber nichts ausrichten. Und jetzt lauft „Noella“ sogar für die „Trans Clothing Company“ als Model bei der Fashion Week, wird als Star gehandelt. Seine/Ihre „Karriere“ kommt in Fahrt. Er/sie ist jetzt schon ausgebucht bis November 2022. Experten sind sich einig, dass er/sie bald die erste Laufsteg-Million verdient.

Worte fehlen mir. JJ

10:04 | Der Wahnsinn wird erwartungsgemäß in Drogen und Suizid enden. TQM

10:18 | Leser-Kommentar zum grünen JJ-Kommentar
Ja, werter JJ. Mir gehts ebenso. Scheinbar mehren sich jedoch die Indizien, wir brauchen gar kein KI "Westword" mit Robotern, mit denen man alles machen darf, um sich angeblich selber zu finden. Das machen wir schon selber, da man beim abgrundtiefen Bösen - lieber im Film ist, als im Kino, weil es dann Wahrhaftiger ist ?

28.08.2022

17:55 | oe24: Stripper-Party bei Wiens blauer Polizei

Die Safari Lodge in der Raffineriestraße an der Neuen Donau ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt der AUF, der FP-Fraktion in der Polizeigewerkschaft.
Am vergangenen Donnerstag war sie Schauplatz der traditionellen Blaulichtparty, mit Bier um 2,70 Euro das Krügerl, 17 Euro Eintritt an der Abendkasse und einer „scharfen Mitternachtseinlage“. Wie „scharf“ diese war, dokumentierte der blaue Schwechater Stadtpolitiker Wolfgang Zistler, der wie viele andere blaue Parteipromis, etwa Gemeinderat Toni Mahdalik, zu den Stammgästen der Blaulichtpartys gehört. (...) ÖSTERREICH fragte bei Wiens AUF-Vorsitzendem Werner Herbert nach, warum sich die FP-Fraktion in der Wiener Polizei bei einer offiziellen Veranstaltung an Stripperinnen aus dem Rotlicht delektiere.
Seine Antwort: „Diese Mitternachtseinlage gibt es seit 20 Jahren. Ich sehe keinen Grund, das zu ändern.“ Auf die Frage, ob ihn als Polizist die Rotlicht­szene durch die sexualisierte Gewalt gegen Frauen nicht abstoße, meint Herbert wörtlich: „Prostitution ist für uns als Polizisten ein Alltagsgeschäft. Lassen wir doch die Kirche im Dorf. Das ist in dem Fall reine Unterhaltung und ethisch für mich natürlich vereinbar.“ Zudem sei auch ein männlicher Stripper engagiert worden, um „für ­einen Ausgleich zu sorgen“. Wird die FP-Polizei weiter Rotlicht-Stripperinnen engagieren? Herbert: „Davon können Sie ausgehen.“

Das ist geanu das richtige Signal vonseiten der steuergeldfinanzierten Ordnungshüter - insbes. in Wien! Während man sich über die finnische Landeschefin auf der Kokspartie das Maul zerreist, Wien mit den Gebühren in irrlichterne Höhen fährt dass den Bürger bereits die Luft (der Groschen) wegbleibt, während der letzten zwei Jahre zu unrecht Ordnungsmandate für "Bankerlsitzer" in Millionenhöhe verteilt wurden, tanzen Wiener Polizisten im Hurenzirkus fröhliche Umständ...!? Entweder geht's noch zu gut auf Kosten der Allgemeinheit oder jedweder Anstand in Zeiten wie diesen wurde längst über Board geworfen...!? Ein besonderes Gustostückerl... OF

19:33 | Monaco
wunderbar, alle dürfen auftreten......als musikalische Untermalung hierzu evtl. - Ludwig Hirsch ´Herbert´ - ........

... host no a Zigaretten ? Mei, a ganz Packel, dank da schee......in meinem Ludwig-Hirsch-Freundeskreis nach wie vor ´der´ geflügelte Sager......

Werter Monaco! Wären Ernst der Lage und mehrheitliche Toleranzgrenzen nicht bereits längst überschritten, könnte man über so manchen "Tanz auf der Titanik" hinwegsehen... und für all die Blödheiten der Geneigten Steuergeldempfänger, wenngleich der First-Marlboro-Man für  den Pöbel die Paole "Zähne zusammenbeißen" ausgibt!? Sehr viele Menschen in diesem Land beißen mittlerweile auf dem Kiefer ob der Verlustigkeit ihrer Beißer...! OF

27.08.2022

07:10 | blackout: Tafeln können Ansturm nicht mehr bewältigen

Mit den immer weiter steigenden Energiepreisen und der damit verbundenen Inflation geraten jetzt auch die Tafeln in Deutschland in Not: Die Zahl
der Bedürftigen steigt täglich und die Lebensmittelspenden nehmen immer mehr ab. Von der Politik fühlen sie sich alleingelassen: Der Vorsitzende
der Tafel Deutschland kommentiert die Situation so: „Wir können zugucken, wie Menschen in die Armut rutschen“. Die Tafeln können aber
nicht das staatliche Sozialsystem ersetzen.

Alleine die 146 Tafeln in Baden-Württemberg verzeichnen einen Zuwachs von 49 Prozent. In Berlin ist die Anzahl der Bedürftigen von 40.000 im
Frühjahr auf gut 74.000 im Juli angestiegen. Dazu werden in Berlin mehr als 90.000 Menschen, über andere soziale Einrichtungen, mit
Lebensmitteln versorgt.

EIn Hiobsbotschaft jagt die Nächste. Ich habe gehört, dass inzwischen in an und für sich wohlhabenden Gegenden Londons schon Tafeln zu Strassenbild gehören. Bemerkenswert, dass die Regierung fähig ist, für Corona Geld ohne Beschränkung auszugeben, nicht aber für Lebensmittel und Energie. JJ

06:59 | tkp: Statistik Austria bestätigt: Österreich erlebt massiven Geburtenrückgang

Jetzt ist die österreichische Geburtenstatistik für das Jahr 2022 bekannt. Auch in Österreich ist ein massiver Einbruch an Geburten zu verzeichnen – der stärkste seit 20 Jahren. MFG-Vizechef und Gynäkologe Christian Fiala verlangt einen sofortigen Impfstopp und fragt, ob die „Verschlechterung der Spermienqualität nach der Corona-Impfung die Ursache“ sein könnte.

Fiala machte schon vergangenen Woche per Presseaussendung Druck. Denn ein „massiver Geburtenrückgang für das erste Halbjahr 2022 in Deutschland und der Schweiz bekannt. Auch in anderen Ländern, wie z.B. Schweden, zeigt sich die gleiche auffällige Entwicklung“, schreibt er heute in einer Presseaussendung.

Daten aus Österreich lagen noch nicht vor. Jetzt sind diese aber da, „mit dem gleichen auffallenden Ergebnis“, so Fiala: „Die Geburten gingen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 um 5,1% zurück – verglichen mit letztem Jahr. Dies ist der stärkste Rückgang seit 20 Jahren, am schlimmsten im März 2022 mit 9,9% – ebenfalls der stärkste monatliche Rückgang der letzten 20 Jahre. Dieses Absacken trat vollkommen unvorhergesehen auf, gab es doch seit 2009 einen Anstieg der Geburten um 12,4%. Der Rückgang wirft Österreich um acht Jahre zurück – nämlich auf das Niveau von 2014.“

Die demographische Implosion war schon vor Corona die grösste Gefahr für unsere Gesellschaften. Wenn ich zum Beispiel an die kinderreiche Famile meiner Kusinen denken. Die Eltern hatten 5 Kinder, die Kusinen meiner Generation mit einer Ausnahme jeweils 2 bis 3. Von diesen 10 Enkelkinder, die bis auf eine alle erwachsen und im Berufsleben sind, haben nur zwei ein Kind zur Welt gebracht. Kein Wunder, dass die Wirtschaft keine Arbeitskräfte findet. JJ

26.08.2022

17:36 | ntv: "Schande für die Menschheit": Witz über Islam-Schule bringt Popstar in U-Haft

Eine berühmte türkische Popsängerin sitzt nach einer scherzhaften Bemerkung über islamische Schulen in Untersuchungshaft. Die 46-jährige Sängerin Gülsen Bayraktar Colakoglu, die in der Türkei unter dem Künstlernamen Gülsen sehr bekannt ist, wurde in ihrer Wohnung in Istanbul festgenommen und am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter ordnete an, sie bis zum Abschluss der Ermittlungen wegen "Aufstachelung zum Hass" in U-Haft zu nehmen.

Dann konsequenterweise auch gleich den Komiker (Zyniker) von Kiew in U-Haft nehmen, der hatte in einer Bühnenshow von damals den türkischen Präsidenten als "Kakerlake mit Schnauzbart" bezeichnet und das Publikum spendete tosenden Applaus...!? btw. Religion hat in Schulen nichts verloren. OF

08:58 | wb: Essen aus dem Müll: Notleidende mit Strafe bedroht

Angesichts der politisch verursachten Teuerungen fällt es immer mehr Menschen schwer, Essen für einen Monat zu kaufen. Viele retten deswegen Lebensmittel aus dem Müll, etwa bei Supermarkt-Ketten. Doch diese drohen nun zum Teil mit Strafe.

Schon seit Jahren gehört es zum traurigen Bild in deutschen Städten, dass es immer wieder Pensionisten gibt, die offensichtlich trotz eines arbeitsreichen Lebens dazu gezwungen sind, Pfandflaschen zu sammeln um überhaupt über die Runden zu kommen. Auch die Kinderarmut ist in Deutschland, wie auch in Österreich seit Jahren auf einem hohen Niveau. 

In Deutschland können Delikte wie Hausfriedensbruch oder auch Diebstahl in Betracht kommen, jedoch wurden bisher die Masse der Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt. Allerdings ist es gerade in Zeiten der Krise ein fatales Bild, wenn Supermarktketten mit Strafen drohen.
So droht eine REWE-Filiale in Salzburg Mülltauchern in einem Aushang unumwunden mit Anzeige. Dass dabei in Zeiten, in denen auch die Lebensmittelpreise explodieren und die Sozialmärkte von Menschen, die sich das tägliche Leben nicht mehr leisten können, geradezu überlaufen werden, noch verwertbare Lebensmittel nach wie vor weggeworfen werden, zeugt von der Unfähigkeit der schwarz-grünen Bundesregierung und auch von wenig Fingerspitzengefühl der Konzerne.

24.08.2022

09:46 | jf: Radikale Klimaschützer kleben sich an „Sixtinischer Madonna“ fest

Zwei Anhänger des „Aufstands der letzten Generation“ haben sich in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden an die „Sixtinische Madonna“ des italienischen Künstlers Raffael geklebt. „Wir befinden uns in einer nie dagewesen Krise. Die Klimakatastrophe wird uns, wenn wir nicht sofort massiv umlenken, wahrscheinlich umbringen“, schrieb die Gruppe am Dienstag auf Twitter. Aus diesem Grund müsse der tägliche Ablauf auch in der Kunst unterbrochen werden.Es sei an der Zeit, friedlichen Widerstand zu leisten und „diese Krise unmißverständlich bewußt zu machen“. Menschen auf der ganzen Welt hätten insbesondere die zwei kleinen Engel auf dem Werk aus der Hochrenaissance schon einmal gesehen.

Ich verstehe nicht, warum man die beiden Ökoradikalen nicht einfach picken lässt. Hinsetzen können sie sich nicht und nach einigen Stunden wird entweder die Blase drücken oder die Kraft in den Beinen schwinden oder der Arm verkrampfen. Dann wird sich zeigen, wie viel Schmerz die Ökoradikalen bereits sind zu ertragen für ihr - inhaltlich völlig falsches - Ziel. AÖ

11:30 | Leser-Kommentar
Ich würde ein Flüssiggasterminal oder ein nicht mehr schwimmfähiges Kohlefrachtschiff bei Ebbe ins Watt legen.
Sollen sie sich da dran festkleben...


09:14
 | jf: Energiesparen: Die fünf kuriosesten Tips von Politik und Medien

Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) überraschte schon während des Corona-Winters 2020 mit kuriosen Einfällen für das Wohle ihres Volkes. So riet sie, Schülern, die aufgrund des vorgeschriebenen Lüftens trotz kühlen Außentemperaturen froren, Kniebeugen zu machen und in die Hände zu klatschen. Um Rußlands Präsident Wladimir Putin eins auszuwischen oder zumindest die horrenden Energiekosten abzufedern, werden Politik und Medien nun ebenfalls richtig kreativ. Die Duschzeit zu reduzieren oder die Wassertemperatur zu verringern, ist dabei noch gar nichts.

Eine wahre Fundgrube an Absurditäten, die eigentlich nur offenbaren, wie führende Politiker über die Bevölkerung denken, findet sich auf der Webseite des österreichischen Klimaministeriums (hier), natürlich geführt von einer grünInnen*außen Politikerin und einer ehemaligen, mäßig erfolgreichen NGO-Aktivistin. Vielsagend ist der Ratschlag, dass zum Händewaschen auch kaltes Wasser genüge. Nur Schreibtischtäter, die sich nie die Hände mit handwerklicher Arbeit schmutzig machen, können auf so eine Idee kommen. AÖ

23.08.2022

13:19 | citizengo: Stoppt den Gender-Lobbyismus der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation hat es wieder getan! Sie hat angekündigt, dass ihr weit verbreitetes Handbuch "Gender Mainstreaming für Gesundheitsmanager: ein praktischer Ansatz" aktualisiert werden soll. Die Änderungen konzentrieren sich unter anderem auf die Aktualisierung von Schlüsselkonzepten rund um das Thema Geschlecht, um die Idee einzubeziehen, dass "die Geschlechtsidentität auf einem Kontinuum existiert" und dass das biologische Geschlecht "nicht auf männlich oder weiblich beschränkt ist."

Silverado
Unser Ziel ist es, 100000 Unterschriften zu sammeln und dafür brauchen wir Unterstützung. Vielen Dank!

10:16 | emma.de: Viele Geschlechter? Unfug!

Warum es nur zwei Geschlechter gibt – wenn auch innerhalb der biologischen Geschlechter eine breite kulturelle und hormonelle Spanne. Und warum der Queer-Beauftragte der Bundesregierung das wissen sollte. Ein Gespräch mit der Biologin und Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard über die Transideologie, ihre naiven Erfüllungsgehilfen und warum sie das geplante Selbstbestimmungs-gesetz für „Wahnsinn“ hält.

Unglaublich in welcher Zeit wir leben, dass selbst dieses grundlegenden Grundlagen dargelegt und verteidigt werden müssen. AÖ

08:40 | vierte.online: Berliner Polizist: „Ich mach’ da nicht mehr mit“

Nach 27 Einsatzjahren bei der Polizei Berlin hat Martin Schmidt (Name von der Redaktion anonymisiert) genug. Im Interview rechnet der Polizeibeamte im gehobenen Dienst mit einem System ab, das sich über das Gesetz stellt und Demonstrationen gewaltsam verhindert.

Was war Ihre Motivation Polizist zu werden?

Martin Schmidt: Es ging mir um Gerechtigkeit, darum, die Schwachen zu schützen und Verbrechen zu bekämpfen. Deswegen bin ich zur Polizei gegangen. Ich hatte lange diese Vorstellung, dass die Polizei das Gute vor dem Bösen schützt. Doch das macht die Polizei nicht mehr. Dabei habe nicht ich mich verändert, sondern das Koordinatensystem hat sich verschoben. Heute bin ich so weit, dass ich den Beruf nicht mehr ausüben kann und möchte.

Meine innere Kündigung ist ein Prozess, der schon vor einigen Jahren seinen Anfang hatte und während der Corona-Krise den Höhepunkt erreichte. Die mit gnadenloser Härte geführten Polizeieinsätze gegen Kritiker der Corona-Maßnahmen, das unverblümte Handeln nach Doppelstandards und die unverhältnismäßige Polizeigewalt, die ich auch persönlich, als Augenzeuge, mit ansehen musste, haben mich im wahrsten Sinne des Wortes krank gemacht. Mir ist schmerzlich klar geworden, dass ich meinen Dienst, den ich so viele Jahre mit Leidenschaft und großem Engagement verrichtet habe, nicht weiter ausüben kann.

EIn vernichtendes Zeugnis für den Zustand der deutschen (Berliner) Polizei. Es ist zu befürchten, dass die Polizei die nächste Institution sein wird, die ihre Glaubwürdigkeit als neutrale, unparteiische Insztanz verlieren wird. Eine furchtbare Entwicklung. Wir sehen aber überall in Europa, dass die Regierungen Ressourcen frei macht, um "Ordnungskräfte" verschiedenster Art zu finanzieren und ins Szene zu setzen. Man kann nur den Schluß ziehen, dass es nicht länger Wunsch der Politik ist, eine Polizei als "Dein Freund und Helfer" zu haben, sondern diese durch eine Polizei und Polizei-ähnliche Kräfte zu ersetzen, die die Aufgabe haben, die Bevölkerung einzuschüchtern  und die Regierungsagenden durchzusetzen. JJ

22.08.2022

17:15 | biometric: Qatar equips 15,000 cameras with facial recognition for soccer World Cup 2022

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar wird in 8 Stadien ausgetragen und von Millionen von Fans verfolgt werden. Dabei werden 15.000 CCTV-Kameras mit Gesichtserkennungssystemen ausgestattet.
Das Netzwerk der mit Gesichtserkennung ausgestatteten Sicherheitskameras, die nach Bedrohungen von Fußball-Hooligans bis hin zu Terrorismus Ausschau halten, wird in ein Kommando- und Kontrollzentrum namens Aspire eingespeist, berichtet France24. Nach Angaben der Organisatoren setzt das Kontrollzentrum einen neuen Standard für die Sicherheit von Sportveranstaltungen weltweit.
Auch Drohnen sind Teil des Netzwerks, um die Größe der Menschenmengen auf den Straßen der Stadt zu überwachen.
Der Zugang zu den Veranstaltungen wird über die Hayya Card kontrolliert, ein digitales Identitätsdokument, das durch die Vorlage eines gescannten Reisepasses und eines hochwertigen Gesichtsbildes beantragt werden muss.
Die Entwickler, die hinter der Gesichtserkennungstechnologie stehen, wurden nicht bekannt gegeben.

Der nächste Versuch zur Totalüberwachung der Herde, nun über zweifelhafte Deals mit den Qatris, der FIFA und ihren mafiösen Handlangern!? China läßt grüßen... Und "Sicherheit" wieder das Allheilargument, um den Datenfreaks neue Munition zu liefern..!? OF

19:20 | Die Leseratte
Und alle die dort gesammelten Daten über sämtliche Besucher bleiben selbstverständlich im System, werden weiterverkauft und weiter verknüpft - oder glaubt irgend jemand, dass die Quataris sich mit Datenschutz aufhalten werden?

Wohl genau deshalb...!? Ein kleiner Zusatznutzen dafür, dass man eine Fußball-WM ausricheten darf!? OF

19:54 | Leser-Kommentar
Alle die dort hin gehen, sind doch gerne überwachte Sklaven. Sie machen es aus freien Willen. Deshalb versteh ehrlich gesagt, die Aufregung nicht. Wenn das Massenbwusst so will, ist es halt Realität. Ähnlich wie beim Impfen. Zum anderen, wird Fussball nicht nebensächlicher, denn viele können sich die Eintritskarte nimmer leisten, zumindest in Deutschland, weil die Energie so teuer geworden ist. Millionen von Rentern usw. wird das konsumieren, nur noch wenig jucken, weil sie es nciht mehr leisten können. Ich denk wir bekommen demnächst ein ganz Spiel-Finale ?

20.08.2022

10:01 | Reuters: Walmart weitet Kostenübernahme für Abtreibungen für Angestellte in den USA aus

Walmart Inc. (WMT.N), der größte private Arbeitgeber in den Vereinigten Staaten, erweitert die Abtreibungs- und Reisekostenabdeckung für seine Mitarbeiter, etwa zwei Monate nachdem der Oberste Gerichtshof das Grundsatzurteil Roe v. Wade, das den Eingriff landesweit legalisierte, aufgehoben hat. (...) Die Mitarbeiter des Unternehmens und ihre Familienangehörigen bekommen auch die Reisekosten erstattet, wenn sie in einem Umkreis von 100 Meilen keinen Zugang zu einem legalen Schwangerschaftsabbruch haben, heißt es in dem Memo. Zahlreiche andere Unternehmen, darunter JPMorgan Chase & Co (JPM.N), Amazon.com Inc (AMZN.O) und Walt Disney Co (DIS.N), haben ihre Versicherungspolicen ebenfalls erweitert, um US-Angestellten, die eine Abtreibung im Ausland vornehmen lassen müssen, Reisekostenerstattungen anzubieten.

Unternehmen bezahlen die Kosten für vorgeburtliche Kindstötungen, damit Nicht-Mami weiter für Amazon, Waltmart und Disney (sic) knechten kann. Töten auf Firmenkosten, um etwa den Freuden der Arbeit am Fliesband ununterbrochen nachgehen zu könnne. Zusätzlich bejubelt die dümmste Linke, die es jemals gab, diese Unternehmen.  RI

18.08.2022

14:10 | Epoch Times: Türkei wirbt um Gaspreis-Geschädigte: „Winter in Antalya billiger als in Deutschland"

Tourismusbüros und Hoteliers in der Türkei werben in Deutschland um Langzeitbuchungen. Die massive Inflation und die horrenden Energiepreise hätten zur Folge, dass es für Deutsche günstiger käme, den Winter in Antalya zu verbringen – so die Kernaussage. Die Türkei wirbt derzeit verstärkt um Langzeittouristen aus Deutschland. Vor allem Rentner und Familien sollen dazu motiviert werden, den Winter in Antalya und anderen beliebten Urlaubsorten des Landes zu verbringen. Ein wesentliches Argument sind dabei die Inflation und die explodierenden Gaspreise in der EU.

Präsident Erdogan bietet Hilfe und Unterkunft für deutsche und österreichische Winter- und Regierungsflüchtlinge. Soweit hat es die grüne Klimasekte in Deutschland und Österreich schon gebracht.  RI

... aber für deutsche Inflationsflüchtlinge ist es als Winterwonderland nicht zu gebrauchen! TB

14:56 | Die Leseratte zum "Winter in Antalya"
Netter Versuch! Was spare ich wirklich, wenn ich zu Hause meine Abschläge für Strom und Gas trotzdem weiterbezahlen muss und die Heizung ja auch nicht ganz abdrehen kann wegen möglicher Kälteschäden? Zudem ist es in der Türkei im Winter auch ziemlich kalt. Da wird man schon mindestens 4-Sterne-Standard wählen müssen, um mit einer funktionierenden und leistungsfähigen Heizung rechnen zu können. Diese Anlagen reihen sich kilometerweit am Strand auf, da ist ansonsten nichts, die ganze touristische Infrastruktur - auch in Antalya selbst - ist im Winter tot. Man ist also mehr oder weniger auf seine Hotelanlage angewiesen, was nicht nur ziemlich langweilig werden kann, sondern auch teuer bei den Nebenkosten, z.B. Getränken. Die Inflation ist in der Türkei höher als bei uns! Von evtl. nervtötender Gesellschaft, die man jeden Tag wieder ertragen muss, ganz zu schweigen. Nein danke, auf diese Art von "Altenheim" kann ich verzichten.

Dann erinnere ich mich noch an die rigiden Corona-Maßnahmen in der Türkei, wo Rentner einfach wochenlang eingesperrt wurden und nicht mal einkaufen durften. Und eine Impfpflicht gab es für die auch, glaube ich. Was ist, wenn dort im Winter die Zahlen wieder hochgehen? Maske, täglicher Test, Impfung, Quarantäne im Zimmer?

Ich kann mich übrigens an einen Aufenthalt an Ostern (April) in eben jenem Antalya erinnern, bei dem wir uns im wahrsten Sinne des Wortes den Poppes abgefroren haben. Ähnliches ist uns auf einer griechischen Insel allerdings auch schon mal passiert, auch an Ostern und nicht mitten im Winter. Wer in die Wärme will, muss deutlich weiter nach Süden!


09:40 | lsn: World Boxing Council bans gender-confused men from competing against women

Der Boxverband erklärte zunächst, dass er "die Rechte von Transgender fest und unmissverständlich unterstützt und die Geschlechtsidentität eines einzelnen Athleten anerkennt" und dass er sich "weiterhin für den Schutz von Transgender-Personen vor Diskriminierung am Arbeitsplatz, bei der Beschäftigung, in der Bildung und beim Zugang zur Gesundheitsversorgung einsetzen wird", erklärte dann aber, warum er Männern nicht erlauben kann, gegen Frauen anzutreten.

Was wiederum beweist, dass sogar die Matchbirnen aus dem Boxsport noch klarer denken können als all die genderideologisierten, verwirrten akademischen Köpfe auf unserern Unis!
Die Frage "Was ist gesünder, 20 Jahre lange ständig Schläge auf die Birne zu bekommen oder 6 Jahre Uni?" ist somit eindeutig beantwortet. TB

09:19 | Leser-Kommentar zur Leseratte Demographiekrise 19:12

Was bei den Gedanken einer Dezimierung der Bevölkerung immer vergessen wird, sind die daraus folgenden Lebensumstände. Um seinen Schein aufrecht zu erhalten, ist der moderne Wohlfühlstaat nämlich auf Millionen billigster Arbeitskräfte angewiesen. Fallen die mal weg, geht es hurtig wieder zurück in eine Welt der Nomadenbauern, wie sie vor Tausenden von Jahren herrschte. Dieser Rückfall einer Kultur lässt sich am besten bei den Indianern Nordamerikas studieren, die noch bis ins 15. Jhd. in großen Städten lebten. Als wenige Jahrzehnte später, Dank eingeschleppter Krankheiten 4/5 dezimiert waren, also zwischen 20 und 30 Millionen, wurden sie wieder Nomaden. Der Ausbruch eines Suprvulkans würde dann dem Experiment Mensch wohl den Gnadenstoß versetzen.

17.08.2022

17:30 | uncut: Jetzt ist die Geburtenrate auch in Norwegen in diesem Jahr auf einem Rekordtief

Auf mysteriöse Weise sind die Geburtenraten überall auf der Welt zur gleichen Zeit eingebrochen, und die Experten scheinen keine Ahnung zu haben, was los ist.
In Stockholm beispielsweise sank die Zahl der Geburten um 14 %, in Deutschland um 12 % und in Taiwan um satte 27 %. Jetzt scheint sich etwas zu ereignen, das die Geburtenrate in vielen Ländern der Welt gleichzeitig beeinflusst.
„Es ist ein drastischer und bemerkenswerter Rückgang, der über das übliche Maß hinausgeht. So etwas haben wir noch nie erlebt, dass der Boden in nur einem Quartal wegbricht“, sagte Gunnar Andersson, Professor für Demografie an der Universität Stockholm, gegenüber Dagens Nyheter.
Es wäre eine Sache, wenn es nur in einem Land passieren würde. Aber wenn es in vielen Ländern gleichzeitig passiert, ist etwas faul.

Dazu passend: katischepis: COVID-„Impfstoffe“ und der Geburtenrückgang in der Schweiz: Es ist fünf nach zwölf!

(...) Auch andere internationale Zulassungsbehörden äusserten ähnliche Bedenken. Neu ausgewertete Daten aus der Schweiz zu den Geburtenrückgängen deuten auf ein gravierendes Problem hin. Bereits am 2. August 2022 berichtete Insideparadeplatz über einen Geburtenrückgang von 21% im ersten Halbjahr 2022 in der Stadt Zürich und diskutierte einen möglichen Zusammenhang mit den COVID-„Impfungen“[1]. Nun wurden weitere Daten für die gesamte Schweiz ausgewertet, die diese Beobachtungen stützen. Bevor auf diese Daten eingegangen wird, soll aber der Sachverhalt hinsichtlich Zulassung der COVID-„Impfstoffe“ zur Anwendung bei Schwangeren genauer beleuchtet werden.

Mittlerweile nahzu überall Übersterblichkeiten und Geburtenrückgänge in den Ländern, die sich selbst als "Impfweltmeister" brüsteten. Die nächsten Vergleichsquartale wird man sich sehr genau ansehen müssen, aber die Auffälligkeiten seit Spritzkampagnenstart lassen sich  nicht wegleugnen, dass ganz offensichtlich etwas nicht stimmt...!? OF

18:50 | Leser-Ergänzung
hier ist die wahrscheinliche Erklärung dafür:

Dr. Daniel Nagase On Reverse Transcriptase

https://www.bitchute.com/video/MgN0wLmnwzXY/

Das entsprechende Paper:
https://www.mdpi.com/1467-3045/44/3/73

Nur kurz quergelesen, stellen es mal so ein für die die es tiefergehend interessiert! Besten Dank. OF

19:12 | Die Leseratte
Während in den hochgeimpften Ländern die Geburtenraten einbrechen wird bereits ein neuer Mehrfachimpfstoff zusammengebraut, mit dem die letzten noch geborenen Kinder schon krankgespritzt werden, bevor sie laufen können und der schon die nächste Generation unfruchtbar macht. Die "goldene Milliarde" wird ausgerottet, es bleiben bewusst nur diejenigen über, die ohne uns nicht imstande sind, die Erde "auszubeuten".

Vielleicht ziehen wenigstens diejenigen, die es bis zu uns "geschafft" haben, freiwillig wieder zurück, wenn es hier in der Wohnung kalt, im Kühlschrank warm und vor allem leer wird.

07:44 | ntv: Mädchen und Jungen tappen früh in Klischee-Falle

Wild, laut, fordernd - typisch Junge! Brav, leise und zurückhaltend - typisch Mädchen! Wirklich? Es gibt natürlich genetische und angeborene Unterschiede. Doch Eltern und Großeltern erziehen häufig nach Geschlecht und bestärken so die Rollenklischees - oft unbewusst.

Typisch Journalist, würde ich sagen. Hier wird Gender Mainstreaming bestärkt, obwohl der Autor wagemutig anmerkt, es gäbe "natürlich genetische und angeborene Unterschiede". Ob ihm das nicht einen Verweis einbringt?

Im Übrigen bezweifle ich, dass Eltern unbewußt versuchen, Geschlechtsmerkmale zu verstärken. Gerade in der heutigen Zeit versuchen viele Eltern diese bewußt zu fördern, denke ich. JJ

16.08.2022

19:02 | Die Leseratte: Holzdiebstahl

Angesichts der Sorgen um den nächsten Winter decken sich die Deutschen nicht nur mit elektrischen Heizlüftern ein, sondern die Ofenbesitzer natürlich auch mit Holz. Und da es solches kaum noch gibt, stehlen einige es halt. Liegt ja genug rum im Wald, denken die sich wohl. Sauber abgelängt und aufgestapelt, sehr bequem. Tja, warten wir mal ab, bis es wirklich kalt wird.

Erinnert mich an Freunde, die kürzlich meinten, sie hätten ja ihren Schwedenofen, da könnte man sogar einen Wasserkessel oder Topf aufstellen. Allerdings hätten sie kaum noch Holz. Aber sie hätten seinerzeit einen Einsatz für Kohle mitgekauft. Wie schön, Kohle haben sie aber auch nicht. Das sind diejenigen, die ein potenzielles Problem zwar bemerkt haben, aber erst noch darüber diskutieren müssen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article240500969/Gas-Krise-Holzdiebe-verursachen-im-Wald-Millionenschaeden.html

Gottseidank sind Motorsägen zzt. auch Mangelware bzw. können die meisten damit nicht hantieren...!? Hierorts herrscht zumindest im Forste noch Normalbetrieb, denn Holzdiebstahl gäbe mächtig Ärger! OF

20:02 | Leser-Kommentar
Holzdiebstahl - auch in kleinen Mengen - wird ein großes Thema werden. Manchem wird es beim Sägen von Hand im Wald auch schon ein bisschen wärmer werden - macht auch nicht so viel Krach....

Tod-/Fallholz mit Handsäge - eine nette Freizeitbeschäftigung, zu die die waumpate (steirisch fettleibige) Spaßgesellschaft wohl erst käme, wenn's im Finstern sitzen, am Handy nix mehr läuft, der Mäci zu ist und ihnen Experten erklären, unter welchen Bedingungen Holz ein nachhaltiger Energiespender sein könnte...!? Und nachdem die meisten Häusler in unseren Breiten die Holzheizungen gegen Ölheizungen, dann gegen Gasheizungen, später gegen Pelletsheizungen, dann gegen Wärmepumpen und Solar/PV getauscht haben, fehlen demnach auch die passenden Verbrennungsvorrichtungen....! Aber es bleibt spannend werter Leser. OF

17:18 | wb: Rettungsdienste und Notaufnahmen in Deutschland am Limit – der Grund ist nicht Corona

Von Politik und breiter Öffentlichkeit unbemerkt, vollzieht sich in Berlin dieser Tage eben jene Überlastung des Gesundheitssystems, die man während Corona zwei Jahre lang fälschlicherweise an die Wand malt und noch immer als Vorwand für die Wiederaufnahme der Beschränkungen ab Herbst nimmt: Die Notambulanzen sind am Limit und können kaum noch Leben retten und Patienten aufnahmen. Der Grund dafür ist allerdings kein Virus, sondern Fachkräftemangel. Vermutlich schert sich die Gesundheitspolitik deswegen nicht weiter darum…

Von der Politik sehr wohl bemerkt, der Zustand des Ausblutens und Gewinnmaximierens im Gesundheits- und Sanitätswesens wurde über die letzten Jahrzehnte bewußt befördert! War klar dass irgendwann der Tag kommen mußte, wo das System die Patschen streckt...!? Wird in unsren Breiten wohl auch nimmer lange dauern, sollte sich die Reformunwilligkeit von einer Legislaturperiode zur nächsten fortschreiben...!? OF

16:45 | Berliner Zeitung: Silvester-Konzert von Rammstein wegen Sicherheitsbedenken abgesagt

Ein Silvester-Konzert der Berliner Band in München wird es nicht geben. Nach einem Gespräch mit der Stadt München am Dienstagvormittag habe der Veranstalter überraschend abgesagt, sagte ein Sprecher des Kreisverwaltungsreferats am Dienstag. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet, unter anderem die Münchner Merkur. Die Leutgeb Entertainment Group begründete die Entscheidung dem Sprecher zufolge mit dem hohen Zeitdruck, unter dem sie ein schlüssiges Sicherheitskonzept für das Konzert hätte ausarbeiten müssen. Das Event am 31. Dezember sollte 145.000 Zuschauer auf die Theresienwiese mitten in der Stadt München locken.

Nachdem die Münchner Verwaltungsbeamten aus heiterem Himmel auf die Katastrophe bei der Loveparade 2010 verwiesen, dürfte der Veranstalter diesen Wink mit dem Zaunpfahl verstanden haben. Dabei wär München bestens vorbereitet gewesen, schließlich haben sich seine Veranstaltungsbeamten seit März 2020 ausgeruht - natürlichen bei vollen Bezügen. Wie gut, dass München 2015 bestens ausgeruht war und keinerlei Sicherheitsbedenken äußerte. Die Beamten können jetzt alle Kräfte bündeln, bevor sie in zwei Monaten, nach dem Oktoberfest, endlich wieder in ihren wohlverdienten Winterschlaf gehen.  RI 
 

11:21 | Ketzer der Neuzeit: Holtst Du dir den 4. Pieks?

Eine Dame erklärt, dass sie sich trotz Herzmuskelentzündung nach dem zweiten Schuss auch den vierten abholen wird. Wenig später erfährt man, dass sie wahrscheinlich ein Opfer des politischen Maßnahmen-Psychoterrors ist. Ihre Begründung: "Ich will nicht mehr eingesperrt sein." Jeder kann daran erkennen, was die Politik da angerichtet hat (und wovor auf bachheimer.com vor Beginn des Maßnahmenterrors gewarnt wurde). Es ist leider zu befürchten, dass es eine sehr große Wut der Impflinge und deren Hinterbliebenen gegen diejenigen Politiker und ihre Hintermänner geben wird, die Menschen mit diesem brutalem Psychoterror gängelten, um sie gefügig für die Spritzen zu machen. Die Politik sollte schleunigst gegensteuern und alle Maßnahmen und Impfungen sofort einstampfen. Realistisch ist das leider nicht.  RI  

19:49 | Leser-Kommentar
Ein sehr naher Verwandter von mir hat den gleichen Standpunkt. Und inzwischen habe ich keine Alternative mehr. Ausser zu hoffen, das ich nicht bald auf eine Leich geh ?

09:23 | tw: humanitäres Sonnenblumenöl

Erklärung des Einsenders

Die Welt wird immer verrückter, diesmal: humanitäres Sonnenblumenöl. Die Ukraine ist wegen dem Krieg angeblich von humanitären Leistungen aus dem Ausland abhängig. Die Vereinten Nationen haben dem Land nun Sonnenblumenöl aus den Vereinten Arabischen Emiraten geliefert.

Hergestellt wurde das Sonnenblumenöl in der Ukraine.

15.08.2022

18:32 | JF: NRW-Innenminister warnt vor „neuen Staatsfeinden“

Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), hat vor „neuen Staatsfeinden“ gewarnt. Die Sicherheitsdienste in NRW, insbesondere die Polizei, bereiten sich ihm zufolge bereits auf einen möglichen Protestwinter mit gewalttätigen Demonstrationen vor, wie er in einem Interview mit ntv ausführte. (...) Konkret nannte er den russischen Krieg gegen die Ukraine, steigende Energie- und Spritpreise sowie ein „kaltes Wohnzimmer“. All dies nähre den Boden für „verschwörungstheoretische Narrative“, sagte er. Zwar sei das Protestpotenzial nicht größer geworden, dafür aber die Anlässe intensiver.

Merke: Wer gegen ein "kaltes Wohnzimmer" auf die Straße geht, ist für die CDU ein "Staatsfeind".  RI

08:10 | Leser-Kommentar zum Zustand unserer Gesellschaft

In dieser 2- jährigen Corona- "Pandemie" manifestierten sich die ganzen Greuel des jahrzehntelangen "demokratischen" Höhenflugs, und immer noch sehnen viele die sog. "Normalität" vor Corona herbei. Dabei zeigte sich doch in der "Plandemie" alles, was schon längst da war,
-in der Seuche die Verpestung von Moral und Kultur,
-in der Impfung manifestiert sich die "Impfung" unseres Denkens mit Ideologien und Lügen, angefangen von der historischen Lüge bis herauf zu dem ganzen Schwindel von der "Friedenszeit",
-im verheerenden Leiden unserer Kinder offenbart sich das furchtbare Leid, das Kindern unseres Volkes schon seit Jahrzehnten angetan wird (z. B. psychische und sexuelle Gewalt) bzw. ungestraft angetan werden darf,
-in der sog. "Kontakt- Nachverfolgung" manifestierte sich die Verfolgung, die unzählige Menschen hier erleiden, die nicht dem Ideal der NWO entsprechen,
-in den behördlichen "Absonderungen" die massiven Ausgrenzung, die hierzulande herrscht,
-in den massiven psychischen Erkrankungen während der Plandemie zeigt sich seelische Krankheit und seelisches Elend dieses Volkes in dieser ach so schönen "Normalität",
-in den vielen Frauenmorden hierzulande (Österreich steht an der Spitze der Frauennmorde!!!) manifestiert sich die ganze Gewalt (auch behördliche Gewalt) gegen Frauen.

Gott sei Dank leidet unser Volk aufgrund der massiven Gewalt an einem kollektiven Stockholm- Syndrom, sonst hätte es schon längst einen Volksaufstand gegeben. Ich bin sicher, dass all diese Themen nicht angesprochen werden, da das Volk jetzt bald wieder durch Wahlkampf, etc.... abgelenkt ist und auch sicher im BP-Wahlkampf nichts von diesem Trauerspiel hierzulande aufgegriffen wird. Es hat ja auch das Volk selbst, selbst die sog. nationalen Kreise, kein Interesse daran.

Denn laufend Opfer zu produzieren, um sie dann umgehend (wenn diese sich wehren) zum Täter zu machen, das ist das einzige, was diese demokratische Welt zustandebringt.

P.S: Es braucht eine ganz schlimme Katastrophe, eine gewaltige Erschütterung, um ein Stockholm- Syndrom zu heilen. Gottgewollt waren diese Manifestationen, um die Menschen aufzurütteln, aber die Menschen lernten nichts daraus. Nur weiter so......

09:22 | Leer-Kommentar
Werter Redaktion, kurz nach 8 Uhr am Morgen kriegt man schon sowas zu lesen. Zitiere "Gott sei Dank leidet unser Volk aufgrund der massiven Gewalt an einem kollektiven Stockholm- Syndrom, sonst hätte es schon längst einen Volksaufstand gegeben." Mal ernsthaft, was um Himmels Willen, hat Gott damit zu tun ? Dieser schuf uns angeblich nach seinem Ebenbild in freien Willen.
Weshalb sollte er sich dann einmischen und es "Gottgewollt" sein. Mehr noch, Gott dann Syndrom weil er sich selber nicht lieben kann, was soll er dann bitte aufrütteln, sich selber strafen - weil er er solche Manifestationen schickt ?! Was sollen solche Aussagen, ist es nicht vielmehr so - der Mensch, die Menschheit, will keine Verantwortung übernehmen für ihre eigenen Schöpfung.
Und was macht sie dann, man braucht einen Mohr, man sagt einfach Gott ist Schuld, weil er uns erschaffen hat. Und jetzt ist Gott über sich selber sauer, bzw. hat ein Posttraumatisches-Erschaffungs-Syndrom ? Was zur Frage führt, gibt es eine Therapie dagegen und wen therapiert man, den Menschen oder Gott oder am besten alle beide ?!!!

14.08.2022

17:25 | welt: Faeser warnt vor Attacken auf Gas-Terminals und wichtige Infrastruktur

Die Bundesinnenministerin warnt im Zuge von möglichen Protesten nun auch vor „gezielten Attacken auf den Energiesektor“. Alarmiert sei man „durch den Versuch von Linksextremisten, Klimaproteste zu instrumentalisieren“, sagte Nancy Faeser (SPD). Mit Aufständen rechne sie aber nicht.

Angesichts des russischen Kriegs gegen die Ukraine und zunehmender Proteste in Deutschland gegen die Energiepolitik der Bundesregierung warnt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) vor möglichen Anschlägen. „Wir müssen gegen mögliche Attacken auf Gas-Terminals und andere kritische Infrastruktur gerüstet sein“, sagte Faeser der „Bild am Sonntag“. Vorstellbar seien „gezielte Attacken auf den Energiesektor oder der Versuch von Extremisten, legitimen Protest zu missbrauchen wie in der Corona-Krise“, sagte die Innenministerin. Mit Aufständen rechne sie allerdings nicht. „Wir sind alarmiert durch den Versuch von Linksextremisten, Klimaproteste zu instrumentalisieren“, sagte Faeser. „Auf der anderen Seite sehen wir natürlich auch weiter die Gefahr von rechts.“

Die Paranoia von Herrn L. dürfte mittlerweile auch bereits auf Parteikollegin Faeser übergesprungen sein...!? Immerhin nennt sie das Kind beim Namen und verortet Linke Krawallisten als pot. Gefahr von Störaktionen oder Anschlägen - ohne natürlich den Kampf gegen räääääääächts nicht aus den Augen zu verlieren...! Völlig gaga, was hier für ein Personal am Werkeln ist! OF

13:02 | Riesling zum gestrigen Kommentar von Nukleus von 16:28
Werter Nukleus, 
im Gegensatz zu uns auf bachheimer.com, dürfte den meisten Eltern die Transgenderagenda im Wesentlichen unbekannt sein bzw. von diesen unterschätzt werden. In den USA verheimlichen Lehrer die Agenda nicht ohne Grund vor den Eltern. Zu Beginn der Coronashow konnte man viele normale, aber durch Staatspropaganda Verunsicherte erreichen, indem man deutlich aussprach, was Sache ist. Das funktioniert auch diesmal. Normale Eltern sind so zu erreichen. Die Verstärker der Agenda finden sich selten in normalen Familien, sondern überproportional unter alleinerziehenden Müttern und in üblichen LGBTabisZ-Konstellationen. Sie, werter Nukleaus, schreiben, dass es um die Absenkung der Geburtenrate geht. Das ist sicher auch ein Ziel. Aber das Ziel ist vielschichtiger, da diese Agenda nicht in China, nicht in Japan, nicht in Russland und nicht in Afrika am Werke ist, sondern nahezu ausschließlich die westlichen Länder im Fokus stehen. 

Ziel der Attacke ist natürlich die klassische Familie. Sie steht im Fokus der Trans-Agendasetter. Sie soll zersetzt und vernichtet werden. Ideengeber sind die alten Kommunisten. Karl Marx schrieb

„…die Familie … muss theoretisch und praktisch vernichtet werden.“

„Mit dem Zerfall des Kapitalismus wird auch die Basis der Familie zerstört werden. Wir werden dieses heiligste Bündnis, diese heiligste Verbindung, zerstören und die Familien­erziehung durch die Gesellschafts­erziehung ersetzen.“

Wie man heutzutage vorgeht, singt der San Francisco Gay Men's Chorus frei heraus (Liedtext hier).  

"Wir kommen, um eure Kinder zu holen." (Original: "We're coming for your children." )
"Wir werden eure Kinder konvertieren, Stück für Stück,
leise und subtil und ihr werdet es kaum merken.“

Man sieht: Das Ziel der Kommunisten und Gesellschaftsklempner hat sich nicht geändert, sondern nur die Methoden. 

Daher ist es wichtig, dass Eltern, die nur das Beste für ihre Kinder wollen, erfahren, dass hier eine teufliche Agenda dahintersteht. Wer zulässt, dass seine Kinder in die Transagenda abgleiteten, sollte außerdem wissen, dass 80% mit einem Selbstmord sympathisieren, den 40% auch tatsächlich unternehmen. 

Aber lassen wir den San Francisco Gay Men’s Chorus selbst zu Wort kommen: „Wir kommen, um Eure Kinder zu holen“

Ergänzung von 13:06
Youtube verhindert das Einbinden des Videos an dieser Stelle. Das ist äußerst ungewöhnlich. Daher das besagte Video hier mit einem Link zu bitchute. Ab 2:00min geht es richtig los. 


10:59
 | cnn: Taiwan blames politics for cancellation of global Pride event

Taiwan hat am Freitag "politische Erwägungen" für die Absage der WorldPride 2025 Taiwan verantwortlich gemacht, nachdem die Organisatoren darauf bestanden hatten, das Wort "Taiwan" zu streichen.
Taiwan nimmt an globalen Organisationen wie den Olympischen Spielen als "Chinesisch-Taipeh" teil, um politische Probleme mit China zu vermeiden, das die selbstverwaltete demokratische Insel als sein eigenes Territorium betrachtet und sich gegen alles sträubt, was darauf hindeutet, dass es ein separates Land ist.

Schwulen-Mafia, European Song Contest, Friedens-Nobelpreis, Amnesty, Greta, BLM, Vegan, Antifa - ein einziger Baukasten des Deep States zur Zersetzung der Gesellschaft und geopolitischen Flankierung. „Gewinner“ und Austragungsorte des ESC, Gay Pride, Nobelpreis, WM‘s, werden rein propagandistisch vergeben. Die Strippen all dieser Organisationen liegen in einer Hand. Wer LGBT nicht erkennt, ächtet und bekämpft, stärkt aus Angst vor dem „Intoleranz-Label“ einen Eckpfeiler des Deep State Fundaments! TQM

13.08.2022

09:09 | The Federalist: Bostoner Kinderkrankenhaus wirbt für operative Entfernung der Gebärmutter bei Mädchen und andere Verstümmelungen bei "Trans"-Minderjährigen

The Federalist: Boston Children's Hospital fördert die Verstümmelung gesunder Kinder, die behaupten, "transgender" zu sein, durch "geschlechtsangleichende" Gebärmutterentfernungen, Sterilisationen und chemische Kastrationen, obwohl diese Verfahren irreversible psychische und physische Schäden verursachen. Seit Jahren verstümmelt das Bostoner Kinderkrankenhaus die Geschlechtsorgane von Kindern unter dem Deckmantel einer "integrativen reproduktiven Gesundheitsfürsorge für Menschen aller Geschlechtsidentitäten und Anatomien". Dazu gehört die Verschreibung von Hormonen, die bei minderjährigen Mädchen die Menstruation unterdrücken und bei minderjährigen Jungen den Testosteronanstieg blockieren, Phalloplastiken und Metoidioplastiken für 18-jährige Mädchen, die sich einen Penis wünschen, Vaginoplastiken für 17-jährige Jungen, die sich eine Vagina wünschen, Brustrekonstruktionen und Brustvergrößerungen für Kinder im Alter von 15 Jahren und sogar medizinisch unnötige Gebärmutterentfernung für Mädchen, die das Krankenhaus für operationsfähig hält. Erst diese Woche hat das Kinderkrankenhaus ein Video mit dem Titel "Was passiert bei einer geschlechtsangleichenden Hysterektomie?" gelöscht, nachdem es mit Gegenreaktionen konfrontiert wurde (...) Eine archivierte Version des Filmmaterials zeigt Dr. Frances Grimstad, eine Gynäkologin und Geburtshelferin, die den Prozess der Unfruchtbarmachung von Teenager-Frauen durch die Entfernung wichtiger weiblicher Fortpflanzungsorgane im Namen der Bestätigung beschreibt.

Dr. Frances Grimstad sagt im Video, das mittlerweile kaum noch im Internet zu finden ist: 

"Eine geschlechtsangleichende Gebärmutterentfernung ist den meisten Gebärmutterentfernungen, die durchgeführt werden, sehr ähnlich. Bei einer Hysterektomie (Gebärmutterentfernung, RI) werden die Gebärmutter, der Gebärmutterhals, also die Öffnung der Gebärmutter, und die Eileiter, die an den Seiten der Gebärmutter befestigt sind, entfernt. Einige geschlechtsangleichende Gebärmutterentfernung beinhaltet auch die Entfernung der Eierstöcke, aber das ist technisch gesehen ein separater Eingriff, der als bilaterale Oophorektomie bezeichnet wird. Und nicht jede geschlechtsangleichende Hysterektomie beinhaltet dies, und Menschen, die sich einer geschlechtsangleichenden Hysterektomie unterziehen, müssen sich nicht die Eierstöcke entfernen lassen."

Man muss die Framingkriminellen in Medien und Politik stellen und ihre sprachlichen Tricks offenlegen, denn sie vergreifen sich an Kindern. Sie ruinieren ihr Leben. Wer deren Sprüchlein, der harmlos klingenden "Geschlechtsangleichung" oder der "geschlechtsangleichenden Maßnahmen" nachbetet, hilft eine verbrecherischen Agenda gegen Kinder zu verschleiern. Man sollte daher klar benennen, was Geschlechtsangleichung bedeutet:  Brustamputationen, Penisamputationen, chemische Kastration und die operative Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke. Nichts davon ist rückgängig zu machen. Nichts daran ist harmlos. RI

10:18 | Leser-Kommentar
es gäbe eine einfache Möglichkeit das ganze zu verhindern, wenn man denn wollte, dass sowas endlich aufhört: Den Krankenkassen per Gesetz verbieten, soche Eingriffe zu bezahlen.

10:51 | Riesling zum Leser-Kommentar von 10:18
Werter Leser, 
das wäre theoretisch möglich, aber realistisch gesehen, ist in der "westlichen Wertegemeinschaft" der massive Ausbau der Kinder-Transagenda fest eingeplant.
Zum Vergleich: Es gab einmal eine Krankenkasse, die Abtreibungen aus ihrem Leistungskatalog nahm. Der Gesetzgeber, Medien und die anderen Kinderfeinde fielen über diese Krankenkasse her, sodass diese ihre Entscheidung rückgängig machen musste, da sie nicht ihre Zulassung als Krankenkasse verlieren wollte. Dabei unterbreitete sie lediglich den Versicherungsnehmern ein alternatives Angebot.
Da Abtreibungen und Transkinderagenda allerdings ein Dogma der Strippenzieher sind, ist der massive Ausbau von allen möglichen Amputationen an Kindern - vorgeblich der Gesundheit der Kinder dienend - geplant. In den USA wird das schon lange praktiziert, wie der Beitrag des Bostoner Kinderkrankenhaus belegt. Dagegen musste die Tavistock-Transgenderklinik erst kürzlich in England schließen, weil man Kindern zu politisch erwünschten Eingriffen drängte. Alle Politiker schwiegen sich jahrelang aus. 
Es ist daher auch kein Zufall, dass sowohl der deutsche Staatsfunk - bis in die Sendung mit der Maus, Springerchef Mathias Döpfner und alle möglichen Regierungspolitiker die Transagenda aktuell gleichzeitig bewerben. 

16:28 | Nukleus
Rieslings Reaktion ist nachvollziehbar, aber wenig "produktiv" - soviel zur anfänglichen "Provokation" meinerseits. Lassen wir die Empörung
beiseite, welche sich bei jedem geistig gesunden einstellt, muss man sich fragen, warum das alles?
Reproduktionsraten massiv verringern - ENDE. In Jena oder anderen linkslastigen Städten(die es im Prinzip nur noch gibt), befinden sich
mindestens 2 Mädchen in jeder Schulklasse, die komplett verwirrt sind mit den ganzen Geschlechterrollen. Meistens reicht dies schon aus, damit
diese Weibchen sich nicht mehr reproduzieren werden/wollen. Um auf Nummer sicher zu gehen, Gebärmutter raus.
Immer vor Augen halten, der Adel hat niemals das Heft aus seiner Hand gegeben und sich den Werkzeugen, welche wir fälschlicherweise als das
echte Übel ansehen, reichlich bedient. (Geld, Ideologien und Technik)

09.08.2022

14:53 | uncutnews.ch: Babys als Ersatzteile“: Wissenschaftler schaffen weltweit ersten im Labor gezüchteten „synthetischen Embryo"

Wissenschaftler in Israel haben den weltweit ersten im Labor gezüchteten „synthetischen Embryo“ geschaffen. Mit diesem Durchbruch ist die Wissenschaft der Erzeugung von Babys ohne biologische Eltern oder sogar ohne befruchtete Eizellen oder eine Gebärmutter einen Schritt näher gekommen.

Huxleys schöne neue Welt bewahrheitet sich. Während wir von Deltas regiert werden, schaffen es Forscher einen synthetischen Embryo zu schaffen. Fürchterlich. SS

16:12 | Leser-Kommentare
(1) Halt "Resident Evil" werter SS. Im übrigen wurde uns das schon von Hoolywold z.B in der. Film-Serie "Alien" gezeigt. Und das ist schon eine Weile her, genauso wie der KI und natürlich Cyborgs. Oh, ja - Startrek nicht vergessen. Wenn es also einen Plan gibt, gab es den schon sehr lange. Alles sehr seltsam, die großen Fortschritte in Computer, gepaart mit Telekom. Nur in der sogenannten Energiefrage hakt es,. Immer noch Verbrennungsmotoren und ein Düsentriebwerke aus dem 3. Reich stammen und nur verfeinert worden sind. Für mich ist das irgendwie merkwürdig, als würde man Pferd von hinten aufzäumen ?! Die Wahrheit liegt da draussen, man braucht sie nur finden. Ebenso der Medienkomplex Prime und wie sie alle heissen, reiten das Pferd und jetzt holen sie wieder Alien-Dokus aus dem Schrank. Und es wird schon in vielen Filmen inzwischen gezeigt, das mind. ohne Smart-Ph. überhaupt nichts mehr läuft. So konditioniert man das Massenbewusst, um den Widerstand zu minimieren. Frei nach, wir sind die Borg ergeben sie sich, sie werden assimiliert oder eliminiert ? Das läuft genau vor unserer Nase, doch wen kümmert das schon ?!

(2) Was für ein „Sieg der Wissenschaft“… - Natürlich gezeugte Embryos werden im Mutterleib zerstückelt und abgetrieben. „Aber“ man schafft „neues Leben“ im Labor… - Das satanische Programm möchte von den verblendeten Gesellschaftszerstörern jetzt gerne global und in jedem Bereich durchgezogen werden. Statt natürlicher Lebensmittel gibt es dann gentechnisch veränderte „Firmennahrung“, Heuschrecken oder Menüs aus dem 3D-Drucker. Digitalwährung statt Bargeld, grenzenloses Nomadentum statt nationale Sesshaftigkeit, kontrollierte und willkürlich verformte Sprache und und und – Das Ganze findet in so vielen Lebensbereichen statt, dass man zu wenig Hände hat, um sich dagegen wehren zu können. Trotzdem werden diese Zauberlehrlinge mit ihren Gehirngeburten scheitern.

(3) Wenn das Ergebnis der missratenen Genschöpfung Impfung gleicht, darf man wohl eine Mischung aus Cyklop und dem Glöckner von Notre-Dame erwarten. Solch ein abnormes Geschöpf wäre dann wohl das ideale Gesicht jener kommenden Epoche dystopischer Fantasien, die die sogenannte Elite für uns plant.


14:25 | report24.news: Erschütternde Zahlen in Deutschland: Hohe Übersterblichkeit, Geburtenrückgang

Seit 2021 bietet sich weltweit dasselbe Bild: Mehr Menschen sterben, weniger werden geboren. Falls der Mainstream sich vereinzelt dazu bequemt, darüber zu berichten, werden die Gründe dafür nicht näher erörtert – oder man macht “den Klimawandel” dafür verantwortlich. Nun liegen auch Zahlen für Deutschland vor. Über 25.000 Menschen starben im laufenden Jahr bereits mehr als im angeblichen Krisenjahr 2020.

Gott sei Dank läuft parallel noch das UNO-Programm "Replacement Migration", sonst müsste ich mir um meine Luxuspension Sorgen machen. SS 

14:50 | Kommentar eines Lesers
Destatis bietet ausführliches Zahlenmaterial dazu und dennoch gibt es keinerlei Aufschrei. Dabei ist doch der zeitliche Zusammenhang von Impfung und Rückgang der Geburtenrate geradezu offensichtlich. Dieser historisch einmalige Geburtenrückgang kann ja nur durch zahllose Totgeburten, oder mangelnde Furchtbarkeit verursacht worden sein. Was also benötigt eine paralysierte Gesellschaft noch, bis hier endlich jemand von einem Völkermord spricht?

16:17 | Leser-Kommentar zum Kommentar darüber
Bewusstheit werter Leser - Bewusstheit. Inzwischen kann man leider den Eindruck gewinnen, wenn man mit Impflingen spricht, das Bewusstheit auch irgendwie weggespritzt wurde ?! Ich kann natürlich nur für mich sprechen, doch ich merke für mich merkbare Persönlichkeitsveränderungen im meinem Umfeld. Diese müssen nicht unbedingt am Impfstoff liegen, doch ausschließen lässt es sich auch nicht ?

16:14 | Die Leseratte
Im Juli diesen Jahres hatten wir eine Übersterblichkeit von 12 %, verglichen mit den Jahren 2018 bis 2021. Also VOR Corona, im Coronajahr und NACH den Impfungen. Im Juni war die Übersterblichkeit noch bei 8 % gelegen. Es wird natürlich sofort wieder geframed was das Zeug hält: Liegt alles an der Klimaerwärmung, je wärmer es ist, umso mehr Menschen sterben. Ich will den Zusammenhang auch nicht unbedingt leugnen: Wenn es wärmer ist schwitzen die Menschen mehr, wenn sie nicht genug trinken, wird das Blut "dicker" und die Thromboseneigung wird größer. Außerdem ist so eine pauschale Aussage wie "heißer Juli" auch unsinnig, da die "Hitze" in Deutschland sehr ungleich verteilt war, wir hier im Norden hatten das bessere Wetter im Juni, der Juli war eher kühl.
https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/185665-sterbefallzahlen-im-juli-deutlich-ueber-niveau-der-vorjahre


10:51 | bild: Mord beim Sado-Maso-Sex

Ein deutscher Konsul in Brasilien oll seinen mann beim Sexspiel ermordet haben.

Tödliche SadoMaso-Praktiken prägen die BRD-Außenpolitik! TQM

11:12 | Monaco
Sado-Maso in Brasilien.....wie heißt es so schön ´Zuckerhut und Peitsche´.....oder so ähnlich......

09:10 | pp: „Wutwinter“: Wird der Bürger unbequem, ist er plötzlich rechtsextrem

„Energiekrise: Neue Proteste von Rechten im Winter befürchtet: Politik und Forschung warnen, dass rechtsextreme Bewegungen die Energiekrise und Corona-Maßnahmen für neue Proteste im Winter nutzen könnten.“ – so das ZDF ganz im Propagandamodus, den Faeser & Co von den Medien erwarten…

Der Wissenschaftsblog tkp bemerkt zutreffend: „Eine massive Medienkampagne am Wochenende zeigt: Schon jetzt baut der polit-mediale Komplex vor: Wer im Herbst gegen Verarmung und Kriegswirtschaft protestiert, der folgt Rechtsextremen.

Als wäre es abgesprochen: In mehreren sogenannten „Leitmedien“ in Deutschland und Österreich waren gestern ähnliche Artikel zu finden. Inhalt waren die kommenden Proteste gegen Sanktionen, Krieg und Kriegswirtschaft. Der Mainstream weiß bereits: Wer dagegen protestiert, ist „rechtsextrem“ (…)

Die Zeit ist gekommen, festzuhalten, dass viele Journalisten keine Bericherstatter sind, die sich um eine urteilsfreie Darstellung von Ereignissen bemühen, sondern politische Aktivisten, getarnt als Berichterstatter und finanziert von jenen, die sie diffamieren. Der Journalismus manövriert sich ins Abseits. Eine schlechte Entwicklung, für den Journalismus, für die Journalisten und für die ganze Gesellschaft. JJ

11:02 | Leser-Kommentar
Ich glaube, dass der Wutwinter und die damit verbundene Propaganda eine wichtige Funktion hat. Jetzt bereits schreiben die Medien, dass es sich bei den Protestierenden um Extremisten handelt. Damit rückt einerseits dieser Gedanke in den Vordergrund, andererseits drücken sie aber auch vorerst die besorgten und zu recht verärgerten Menschen von der Straße. Wenn aber die Probleme zu groß werden (und davon ist nach dem aktuellen Stand auszugehen) und immer mehr Menschen auf die Straße gehen, dann werden diese plötzlich feststellen, dass sie „rechtsextrem“ sind, wie es ja in den Medien beschrieben wurde – das könnte zu einem Aufwachprozess führen (auch gegenüber den Medien), denn sie sind ja gar nicht rechtsextrem, sondern besorgt. Ich bin sehr gespannt.

07:56 | Leser-Kommentar zum Anruf in der Apotheke von gestern 14:25

Welche Reaktion bitte, werter RI ? Wer soll man denn sowas Gewaltfrei machen, bzw. wer hat ldie Macht dazu ? Wo bringt sich die Wut im Moment in Deutschland und Europa merkbar zu Ausdruck im Aussen und hier meine ich, nicht nur im Kopf ? Das will ich erst sehen. Eher besteht die Wahrscheinlichkeit, das es in USA amläuft. Unter anderen auch deshalb: https://de.wikipedia.org/wiki/Veteran

"Vereinigte Staaten: "in der USA ist das Veteranenkonzept gesetzlich im 38 United States Code und 38 Code of Federal Regulations geregelt. Danach gibt es rund 21 Millionen Veteranen (Stand: 2017)." Wir haben zudem auch keine Texas-Abteilung in Europa.

08.08.2022

19:04 | Der Bauernpensionist: Irxn-Krawattl

Hallo Bachheimers mit Wurzeln in der Steiermark!
In einem Gedicht von Rosseggers Waldheimat ( Einem Dichter der Obersteiermark) ist davon die Rede daß sich junge Männer ihr Krawattl unter der Irxen ( Achsel) durchgezogen haben bevor sie auf den Tanzboden gingen. Es gibt nichts neues unter dieser Sonne. Diesmal halt mit veränderten Vorzeichen. Es ist doch witzig womit wir uns heute beschäftigen, soll uns nichts schlimmeres passieren.

Nun werter Leser, Rossegger empfielt sich natürlich immer, dann würden so einige "Männer" sehen, was wirklich essentiell war, um das harte Leben am Land zu meistern...! Für Unwichtigkeiten war da nur allzu selten Platz... Außer für's Irxn-Krawattl vorm Tanz...! Danke für den schönen Hinweis. OF

17:30 | exxpress: Böse Attacken nach Mega-Konzert von Gabalier

“Ösi-Fascho-Volksmusik Trottel in München. Und eine völlig verblödete Menschenmasse zahlt sogar noch für diesen Dreck“ – auf Twitter drehen gerade wieder einmal Deutschlands Kampf-Schreiberlinge auf. Und wie! Im Visier ihrer teils ziemlich unterirdischen Attacken: Der steirische Volks-Rock-n’Roller Andreas Gabalier (37), der am Samstag in München 100.000 Fans in absolute Ekstase versetzte. Für viele – zumindest auf Twitter – ein absolutes No Go. So schreibt ein User: „Andreas Gabalier, Musik für den kleinen Privatnazi aus dem Hinterland von Brandenburg.“ Ein weiterer schreibt: “Rechtsruck ist auch, wenn in München 90.000 Fans zu einem Konzert von Andreas Gabalier pilgern. Gab es 2019 hier noch massive öffentliche Kritik an dem reaktionären u. sexistischen Musiker, kommt heute kein Ton mehr von Politik und Medien.”

Die Art von Kunst muss nicht gefallen, doch es ist nur noch traurig und entsetzlich, wie widerwärtig mittlerweile die "hater" aus ihren Digi-Kanonen schießen, gegen alles, was offensichtlich nicht in ihr "Feine-Sahne.."-Bild passt!? Feindselig und unterste Schublade. 90/100K-Konzert... Dafür Chapeau! OF 

17:47 | Leser-Kommentar
Und das, obwohl Herr Gabalier extra eine Homo-Hymne dichtete. https://www.ok-magazin.de/schlager/andreas-gabalier-ueberrascht-mit-homo-hymne-71609.html


14:25
 | tw: Vater, dessen 7-jähriger Sohn eine Herzmuskelentzündung durch Impfung erlitt, stellt Impfer zur Rede

Das Ausmaß an Wut und Zorn, das sich entladen wird, wenn das Ausmaß dessen, was sich entfaltet hat, ins Bewusstsein des Mainstreams gelangt... Lasst uns vorbereitet sein.

Im Telefonat erklärt der wütende Vater gegenüber der impfenden Apotheke, dass sein 7-jähriger Sohn mit einer Herzmuskelentzündung im Krankenhaus liegt, nachdem ihn seine Frau - gegen den Willen des anrufenden Vaters - habe impfen lassen. Im auf Englisch geführten Gespräch macht der Vater die Apotheke verantwortlich, stellt weitere sehr unangenehme Fragen und erklärt, dass er die Impfer in der Apotheke zur Verantwortung ziehen werde. Das Gespräch ist brutal. 
Dieser traurige Impfschaden belegt einmal mehr, dass die Politiker, die Pharmavertreter und die Hintermänner mit der Wut von Eltern, der Hinterbliebenen und der Impflinge im Allgemeinen rechnen sollten. Die Wut darüber, dass insbesondere Politiker - wider besseres Wissen - gelogen haben, um den Dreck sogar in die Körper von Kindern zu bekommen, entlädt sich zunehmend. Die Impflinge werden die Politiker wohl zur Rechenschaft ziehen. Man kann der Politik nur empfehlen abzurüsten, alle Maßnahmen und jeden Druck zurückzufahren oder sich auf die Reaktion der Impflinge vorzubereiten.   RI 

15:12 | Leser-Kommentar
Das gesamte Gespräch findet man unter https://www.bitchute.com/video/27nipgxi9xX2/ , ab 6:10 'hat' die Impf-kollaborateurin 'fertig'. Jeden Tag die Woche ein Anruf in dieser Kategorie und die Verbrecher hängen freitags mindestens ihren Job an den Nagel. Als 'Pure-blood' sollte man diese Aktionen nur moderieren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Den grauslichen Rest überlässt man den Impfgeschädigten bzw. deren Angehörigen. Es wird dafür eine elendslange Schlange unter dem Ehrenschutz der Nemesis geben.

Werter Leser, 
Danke für den Link zum vollständigen Gespräch. Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen.  RI 

10:34 | sport.orf.at: Empörung nach Aussage von Napoli-Boss über Afrikaner

Mit einer Entgleisung über afrikanische Fußballer hat der Präsident des italienischen Serie-A-Clubs SSC Napoli für Aufsehen und Empörung gesorgt. Aurelio de Laurentiis kündigte an, künftig Spieler aus Afrika nur noch unter bestimmten Bedingungen verpflichten zu wollen. Er begründete das damit, dass jene Profis wegen des Afrikacups alle zwei Jahre während der Saison mehrere Spiele ausfallen.

Die Empörten sind ja nur empört, weil sie süchtig nach Empörung - und öffentlicher Aufmerksamkeit sind, und ohne den Zustand des eigenen Empörtseins ihr tristes Dasein nicht aushalten würden. Aurelio de Laurentiis hat allein die Ansetzung des Afrika-Cups mitten in der Saison und seine doppelt so hohe Frequenz kritisiert. Aber die Empörungssüchtigen ruinieren lieber den Ruf eines Bürgers um ihre Sucht zu befriedigen, anstatt eine Entziehungskur in Angriff zu nehmen. AÖ

08:40 | paz: Puzzleteile einer neuen Ordnung

Stell dir vor, es ist Kulturkampf – und du bekommst es nicht mit. So in etwa geht es der CDU und den gesamten Konservativen im Land, die seit Langem dabei zusehen, wie jene Grünen, mit denen sie vielerorts paktieren, im Verbund mit anderen linken Kräften und Aktivisten der LGBTQ-Bewegung (das Kürzel steht für Lesbisch, Schwul, Bi, Trans und Queer) einen fundamentalen Umbau der Gesellschaft betreiben. Während „LGBTQ“ früher ein Randphänomen war, bestimmt die Szene zunehmend den Geist und die Politik unserer Zeit.

Angesichts dieses Durchmarsches fragen sich viele Bürgerliche, wie es dazu kommen konnte. Die Antwort ist einfach: Wer über Jahrzehnte nicht wahrnehmen will, dass er sich in einem Kulturkampf befindet, wacht nach einem halben Jahrhundert eben in eine Regenbogenfahne gewickelt wieder auf.

Die Leseratte
Kleine Zusammenfassung dessen, was an Gesellschaftszerstörung die Grüninnen jetzt umsetzen, nachdem die Merkel-Regierungen jahrelang die Vorarbeiten erledigt hatten. Nichts davon ist plötzlich vom Himmel gefallen, aber jetzt, wo die Menschen abgelenkt sind von anderen Problemen, ziehen sie es gnadenlos durch. Wer will eigentlich in so einer komplett durchgeknallten Gesellschaft leben?

07:30 | heute: Ministerium rät – Essensreste abkratzen statt spülen

Das Klimaschutzministerium hatte bereits vor einigen Tagen mit Spar- und Umwelttipps in der Energiekrise für Aufsehen gesorgt. Nun finden sich weitere auf der Webseite des Ministeriums, etwa, dass man bei Durst lieber kaltes statt warmes Wasser trinken soll oder aber dass kaltes Wasser beim Händewaschen, Zähneputzen oder Abwaschen von Lebensmitteln völlig ausreicht.

Auch neue Abwaschtipps gibt das Klimaministerium jetzt: "Am energieeffizientesten ist es zwar einen Geschirrspüler zu verwenden, aber wenn keiner vorhanden ist, dann gibt es hier einige Spültipps", heißt es auf der Webseite. Darunter aufgelistet: "Nicht mit warmem Wasser vorspülen, Essensreste können auch mit dem Besteck abgekratzt werden, verhindern Sie ununterbrochen das Wasser fließen zu lassen.

Das überrascht mich, dass ein Geschirrspüler einergie-effizienter ist als mit der Hand abzuwaschen. JJ

Der Bondaffe
Man könnte auch die Teller abschlecken.

16:00 | Leser-Kommentar
Lieber Bondaffe .. haben Sie sich verschrieben? Beim „abschlecken“ aus Versehen für ein „r“ ein „b“ genommen?...J

15:59 | Leser-Kommentar
Die eigentliche Ursache für Essenreste liegt ja im Appetit und der, so glauben amerikanische Forscher, wird vom Gehirn gesteuert. Funktioniert hier die Steuerung der Leptinproduktion nicht richtig, gibt es immer viel zu viel Essenreste. Deshalb würde eine noch bessere Kontrolle unseres Kopfes auch in dieser Hinsicht wahre Wunder bewirken.

17:26 | Die Kleine Rebellin zu 08:40 Bondaffen
Das haben wir in den 40er Jahren nach dem Krieg gemacht unter dem Motto kein Fettauge kommt in den Abwasch. Warmes Wasser gab es aber zum waschen und abwaschen. Holz und Kohle für die Küche und den Ofen auf Zuteilung. Wir gehen wirklich rosigen Zeiten entgegen. Jahrzehnte langer Aufbau, Entwicklung zu einem Hochleistungsindustrieland und Wohlstand für alle geht es mit rot grün und gelb rasant dem Untergang entgegen. Wohl denjenigen, die dann noch etwas auf dem Teller zum ablecken haben. Unsere Politkerkaste wird das bestimmt nicht nötig haben.

07.08.2022

21:20 | Beitrage gelöscht! Wir entschuldigen uns für das Bringen des letzten Kommentars - ist in der Eile durchgeschlüpft! TB

08:15 | Leser-Kommentar zu 17:35

Werter Leser - wie kommen Sie darauf das Damen über 60 in der Beziehung stinken. Damit sagen Sie indirekt - Ihre Mutter stinkt, wenn Sie über 60 ist. Was für Weltbild haben Sie ? Solche Erbärmlichkeit - ist auch ein Grund mit, das wir haben, was wir haben. Vor nichts mehr Respekt, keine Grenzen mehr...aber stehts zu Befehl...? Warum wünschen sie jungen Damen Erfolg ? Das es läuft wie bei Hunden, wo der Rüde riecht, das er die Möglichkeit hat sich zu reproduzieren ?

Auf was verkürzen wir die Gattung Mensch ? Die Krönung der sogenannten Schöpfung. Das ist sowas von ekelhaft. Alles wird entwertet ? Sowas überhaupt zu publzieren, von sogenannten Medien. Zeigt nur eines - kein Schamgefühl mehr. Keine Tabus, Grenzenlose Unbewussheit, gepaart mit den niedrigsten bösen Abgründen, welcher der Mensch in sich hat.

Und das soll jetzt Standart werden...? Ich bleib dabei - wir sind auf Highway to Hell und rufen noch Hurra " Doch die Nemesis wird kommen, und dann dass jaulen und heulen, sterben und Trübsal und das Murmeltier lacht, nichts gelernt seit nach Eden ?

Cristina Ramos - Got Talent 2016 Opera Rock - Highway to hell

"Meine Wissenschaftslehrerin hat gesagt, dass es keine Opernsängerin gibt, die Rock singen kann... und jetzt hat sie es mit ihrer Stimme gebrochen"

Schaut Euch das Video an - das Leben ist zu einer Show verkommen, und wen beten sie an, 666, 666, 666... Und als Booster gibts noch die 4 Reiter der A... im Gallopp. Was für ein Film und ich mitten drin....wie cool ist es dennn das ? Hurra, Hurra, Hurra...?

Nicht wirklich, nicht wirklich, nicht wirklich...

 

07:28 | pp: #ICHHABEMITGEMACHT ist keine Menschenjagd, es dokumentiert eine

Ein in den sozialen Netzwerken veröffentlichtes Video zeigt schlaglichtartig, welche gewissenlose Menschenjagd auf Ungeimpfte gemacht wurde, wie man gegen eine Menschengruppe gehetzt hat, die nur von einem Menschenrecht gebraucht gemacht hat, Immer virulenter wird da die Frage: Müssen diese Leute nicht bald vor Gericht gestellt werden?

Eine interessante Frage, die man stellen kann ist diese: Wie würden die Geimpften reagieren, wenn wir sie so behandeln würden, und sei es nur rhetorisch, wie sie uns? JJ

06.08.2022

14:44 | Epoch Times: Studie: 11 von 23 gefährdeten Vogelarten durch Windkraft weiter geschädigt

Eine neue Studie bescheinigt der Wind- als auch der Solarkraft eine Gefährdung von Vogelarten. Durch Todesfälle wurde bei 48 Prozent der untersuchten Vogelarten in Kalifornien ein Rückgang von 20 Prozent verzeichnet. In Deutschland werden 1.500 Meter Abstand zwischen einem Rotmilan und einer Windkraftanlage empfohlen. Während Politiker westlicher Länder auf immer mehr Windkraft- und Solaranlagen bauen, warnen Tierschützer schon lange vor den Auswirkungen auf Flora und Fauna. Eine neue Studie von 13 US-Forschern um Tara J. Conkling vom US-Innenministerium bekräftigt Letztere. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie unter dem Titel „Anfälligkeit von Vogelpopulationen für die Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen“. 

Das schreddern von Vögeln ist für Natur- und Tierfreunde ein absolutes Tabu.  RI 

13:22 | Luzerner Zeitung: Zahl der Suizidversuche bei Jugendlichen steigt deutlich an

Die Pandemie hat junge Menschen besonders belastet. Manche sahen keinen Ausweg mehr. Das belegt eine neue Statistik: Die Zahl der Suizidversuche mit Medikamenten bei unter 18-Jährigen ist um 70 Prozent gestiegen. Häufig betroffen sind Mädchen und junge Frauen. Die Coronakrise hat auf die psychische Gesundheit der Menschen geschlagen. In den letzten Monaten haben verschiedene Studien gezeigt, dass besonders Jugendliche davon betroffen sind. Das bekommt auch Tox Info Suisse zu spüren. So ist die Zahl der Beratungen zu Suizidversuchen bei unter 18-Jährigen deutlich angestiegen, wie dem am Donnerstag veröffentlichen Jahresbericht zu entnehmen ist.

Wäre die angebliche Pandemie dafür verantwortlich, müssten überall auf der Welt die Suizidversuche unter Jugendlichen angestiegen sein. Das geschah jedoch nicht. 
Schuld ist bekanntlich nicht die vermeintliche Pandemie, sondern die von gewissenlosen Politikern erdachten Maßnahmen, die auf viele Jugendliche und Kinder wie der reine Psychoterror wirkten. Die Suizidversuche gehen daher im Wesentlichen auf das Konto der verantwortlichen Politiker. In Deutschland ist man sogar so skrupellos, dass dieselben Politiker erneut Maßnahmen vorsätzlich gegen Kinder und Jugendliche aktivieren wollen, wie dem Stufenplan von Lauterbach und Buschmann zu entnehmen ist.  RI  

11:16 | welt: Warum sich Frauen jetzt mit ihrem Vaginalsekret parfümieren

Seit einigen Wochen kursiert nun ein neues Phänomen: „Vabbing“ ist glücklicherweise nicht lebensgefährlich, aber dennoch äußerst skurril. Der Begriff setzt sich zusammen aus „Vagina“ und „Dabbing“ (zu Deutsch: tupfen). Frauen benutzen ihre Scheidenflüssigkeit, eine spezifische Duftnote des weiblichen Körpers, anstelle eines Parfums und tupfen es auf Hals und Handgelenke, um so Männer anzulocken.

Du bist ja noch feucht hinter den Ohren“ bekommt eine neue Bedeutung. Vabbing während der Regel macht zudem aus jeder fetten Großstadtteenagerin eine kriegerische, erotische, weiss-rote Massai!😍 TQM

17:35 | Leser-Kommentar
TQM hat's ja schon treffend kommentiert 😁
Warum auch immer das sein muss, ich hoffe nur... es machen nur die jungen Damen und wünsche Ihnen Erfolg, aber bei Ü60... ich will's gar nicht wissen... vielleicht erfolgt der Griff zu FFP2 dann doch freiwillig, sollte dass ein riesen Trend werden...
Jetzt aber Bilder aus dem Kopf und hoffen auf Schnupfen, dann is die Nase zu...

05.08.2022

15:08 | WELT: Deutsche Städte werden dunkel

Jede eingesparte Kilowattstunde zählt: In der Energiekrise verzichten viele Kommunen auf das Anstrahlen prominenter Bauwerke oder dimmen Straßenlaternen. Jedoch stellt sich die Frage, was schwächer beleuchtete Städte etwa für Verkehrssicherheit und das Wohlbefinden von Frauen bedeuten. Mitten im Hochsommer wird es in vielen Städten der Republik jetzt stellenweise nachts besonders dunkel. Um Energie zu sparen, werden in der Hauptstadt historische Wahrzeichen wie der Berliner Dom nachts nicht mehr beleuchtet, rund 200 öffentliche und historische Gebäude sollen in den nächsten Wochen folgen.

Diese Stadtpolitiker sind Verschwörungstheoretiker! Robert Habeck (hier) und Ricarda Lang (hier) haben versichert, dass es kein Stromproblem gäbe. Trotzdem geht in deutschen Städten das Licht aus. Ein passendes Bild.  RI 

10:50 | reitschuster.de: Schock-Urteil: Ärztin muss wegen Maskenattesten ins Gefängnis Erste Verurteilung zu Haftstrafe – ohne Bewährung

Erst kürzlich habe ich hier darüber geschrieben, wie ein Asylbewerber aus Afghanistan nach der Vergewaltigung eines elfjährigen Mädchens im Stadtpark von Neustrelitz das Gericht als freier Mann verlassen konnte. [...] So viel Milde wie der Vergewaltiger einer Elfjährigen ließen die Richter in Bayern mit einer Ärztin aus Bad Kohlgrub nicht walten. Die Frau aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen „ist wegen falscher Maskenatteste zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung verurteilt worden“, wie der „Bayerische Rundfunk“ mitteilt. 

Um es mit den Worten vom damaligen Bundeskanzler Kurz auszudrücken: Widerlich! SS

13:44 | Leser-Kommentar
Das Urteil ist unerträglich. Ich musste sofort an einen gewissen Richter namens Roland Freisler denken.

14:05 | Leser-Kommentar
Mao Zedong: "Bestrafe einen, erziehe hundert".

15:39 | Leser-Kommentar
Da wär das Urteil härter gewsen, wahrscheinlich Galgen ? Vielleicht kommt Kriegsrecht in Deutschland ? Dann bezahlt man mit dem Leben. Und die Schafe machen Määh, wie aufregend.

 

04.08.2022

18:00 | faz.net: Operationen im Akkord

Die größte britische Genderklinik wird nach einer Untersuchung geschlossen. Jugendlichen wurden dort offenbar ohne ausreichende Beratung die Geschlechtsorgane wegoperiert.

"Geschlechtsidentitätsstörung und Pubertätsblocker". Lieber Gott, ich wünsche mir die 80iger und 90iger zurück! SS

19:13 | Leser-Kommentar
Nee werter SS, in der Zeit ging der Niedergang los. Weil es in der Zeit nach, in der zweiten Nachkriegs-Generation ist. Wenn wir 1945 als Fixpunkt nehmen, müssten Sie die 60iger Jahr Ziel nehmen. Rein vom Massenbewusstsein her gesehen. Da gab es noch Grenzen. In den 80 unf 90 Jahren, wurden diese Grenzen schon Massiv unter Beschuss genommen.
Wann kam der erste Zombiefilm welcher sich Massentauglich war, https://www.moviepilot.de/movies/zombie-dawn-of-the-dead
das war 1978. Und wo sind wir heute, bei "Resident Evil", wo ganz offen gesagt wird wozu Konzerne usw. fähig sind. Und überhaupt eine Illusion, denn nach Eden, gings eigentlich nur in Richtung, das erschaffen einer Hölle, wo man sicherlich keinen externen Teufel braucht ?! Das schaffen wir schon ganz alleine...

19:15 | Die Leseratte
Die heute Verstümmelten sind die Psychokrüppel von morgen. Schon bei den Erwachsenen bereuen einige ihren Schritt nach wenigen Jahren. Was steht uns da bevor, wenn schon Kinder, die noch gar keine eigene Identität ausgebildet haben, "am Fließband" operiert werden - rein aus Geldgier!

Das Problem ist: 'Weg ist weg! Alle diese Kinder werden später niemals selbst Kinder zeugen oder bekommen können, egal ob sie die neue Identität annehmen oder die alte zurück wollen. Man kann seinen eigenen Penis nicht wiederbekommen, oder seine eigenen Hoden. Man kann auch seine eigenen Eierstöcke oder gar Eizellen nicht wiederbekommen. Man kann nicht mal den früheren sonstigen Körper wiederbekommen, da dieser sich durch Hormonbehandlungen stark verändert hat, was sich i.d.R. auch nicht mehr rückgängig machen lässt.

19:27  Leser-Kommentar
Im Artikel ist der Name der Genderklinik zu zu lesen, The Tavistock Centre
Der Name Tavistock kommt mir bekannt vor. War das nicht die Rothschild Kaderschmiede?
https://www.mimikama.at/merkel-may-grybauskaite/

17:00 | Report24.news: Stillmediziner warnen vor Diskriminierung: Krankenhauspersonal soll das Wort “Vatermilch” nutzen

Evolutionsbiologe Colin Wright teilte am 26. Juli ein Dokument der ABM auf Twitter, das den Ersatz des traditionellen Terminus “breast milk” durch Gender-inklusive Termini wie Elternmilch, Menschenmilch oder Vatermilch empfiehlt. Der Terminus “breast milk” mutiert im Englischen zum No-Go, da “breast” für die weibliche Brust steht. Ersatzweise könne daher auf “chest milk” zurückgegriffen werden, denn “chest” kann auch die männliche Brust beschreiben.

Die schonungsloses Subversion der Kulturmarxisten, welche ihren Anfang im Marsch durch die Institutionen nahm, ist schon beeindruckend. Und zugegeben, Humor haben sie. Wann wird endlich (!) - im Sinne der Inklusion - über Frauenspermium gesprochen? SS

17:08 | Kommentar des Einsenders
Mit „Vatermilch“ stillen? … ich bin verwirrt … ist „Vatermilch“ nicht Sperma? ……

17:10 | Kommentar des Einsenders
So wird er gebeten Vatermilch zu reichen.....was macht der leicht verwirrte Österreicher ? Genau, er öffnet eine Flasche Gösser.....

 

03.08.2022

14:57 | uncut-news: Wir wurden unser ganzes Leben lang über alles, was wichtig ist, belogen

Geschichten über Protagonisten, die ihr ganzes Leben lang über etwas sehr Wichtiges getäuscht wurden, tauchen in unserer Kultur seit Generationen auf und erfreuen das Publikum an den Kinokassen auch heute noch. Der Bettler war in Wirklichkeit ein Prinz. Luke war der Sohn von Darth Vader. Keanu Reeves hatte in einer Computersimulation gelebt. Bruce Willis war in Wirklichkeit ein Geist. Jim Carreys ganze Welt war das Set einer Fernsehshow, und jeder in seinem Leben hatte ihn seit seiner Kindheit belogen.

Interessant dabei ist, dass diejenigen, die langsam aufwachen noch immer skeptisch sind, sich am Hinterkopf kratzen und denken, dass kann doch einfach nicht wahr sein, dass die uns nirgends die Wahrheit gesagt haben. TB

Die Leseratte
Diese Beschreibung trifft die Situation ziemlich gut, inkl. des "Aufwachens", wenn man plötzlich bemerkt, dass man Teil der Truman Show ist, aber alle um einen herum es immer noch nicht gerafft haben und dem falschen Bild weiter nachlaufen. Immerhin scheinen doch schon so viele es bemerkt zu haben, dass die Regisseure extra "Faktenchecker" einsetzen mussten, um uns einzureden, dass WIR es sind, die sich irren. Hat auch was!

15:37 | Bambusrohr
zu Lügen gehören immer 2. einer der lügt und ein weiterer, der sich belügen läßt. Lügen kann man hinsichtlich ihres Wahrheitsgehaltes recherchieren, wer das nicht tut, ist selber schuld. Also bitte nicht schon wider die Faulen, Bequemen zu Opfern stilisieren. Seit 30 Jahren gibt es www und NOCH kann man sich informieren - wer allerdings zu faul ist....ich kanns nicht mehr hören, lesen...diese armen Opfer....NEIN, Faule.


12:28 | bz: WG mit 25 Zimmern! Cluster-Wohnungen sind die Zukunft

Sie sind der neue Trend: sogenannte Cluster-Wohnungen. Damit gemeint ist eine Anhäufung mehrerer Kleinst-Unterkünfte (1-2 Schlafzimmer/Bad) in einer Gesamtwohnung. Dort teilt man sich eine große Küche, Ess- und Wohnzimmer.

Wie ein Gefängnis, nur muss man für diese Cluster-"Wohnungen" noch Miete zahlen. AÖ

14:26 | Leser-Kommentar
Je nach Geschlechter Verhältnis könnte das eine wirklich aufregende Geschichte sein.
Es sollte dann aber eine Oberaufsicht geben, die Disziplinarmaßnahmen mit ganz zarter Hand durchführt. Da braucht man wirklich Feingefühl für❤️

16:29 | Die Leseratte
Wenn vermeintlicher Fortschritt schwer nach Rückschritt riecht: Diese Art des Wohnens war früher in der Sowjetunion weit verbreitet, wegen Wohnungsmangel. Viele Familien teilten sich eine Wohnung, jede hatte ein Zimmer, Bad und Küche wurden gemeinsam genutzt. Und da setzen sich die Grünen angeblich gegen Massentierhaltung allgemein und Käfighaltung für Hühner im besonderen ein. Für Menschen gilt das nicht? Heuchler!


07:55 | standard: Österreich hinkt bei LGBTIQ-Rechten in vielen Bereichen hinterher

Rechtsanwalt Graupner pocht im Interview auf einen umfassenden Diskriminierungsschutz. Ein Verbot von Konversionstherapien könnte leicht umgesetzt werden

Auch hier nur Doppelstandard.  Menschen, die aus eigenem Antrieb eine Therapie zwecks Veränderung ihrer sexuellen Orientierung besuchen  wollen, sollen dies nicht sun dürfen. Der Staat soll dies verbieten. Aber nur in eine Richtung, Wenn einer öffentlich oder in der Schule die Vorzüge des homosexuellen Lifesstyles anpreisen will, oder einen anderen Menschen einreden will, dass er homosexuell sei, das muss erlaubt sein. Das wird sogar von staatlicher Seite gewünscht. Das ist Einschränkung der persönlichen Freiheit in Dienste einer Ideologie. JJ

07:30 | Leserkommentar zum Waffenarsenal der untergehenden Sowjetunion von gestern 19:31

Dass Nero Rom niederbrennt, hätte auch niemand gedacht. Soviel zu den Sorgen...

09:52 | Leser-Kommentar zum Artikel von 07:30
Ich sagte ja das solche Dinge in der Vergangenheit vorgekommen sind. Aber erstmal hat Nero "nur" Teile von Rom abgebrannt,
und nicht das gesamte römische Reich, das ist ein Unterschied. Dann hat es in der jüngeren Vergangenheit Fälle gegeben,
wo die Politik nur noch verbrannte Erde zurücklassen wollte, aber diejenigen die das ausführen mussten, es nicht oder nur teilweise
gemacht haben. Politiker können ja alles verlangen was die wollen, nur ausführen müssen es ja immer andere, und so einiges von
deren unakzeptablen Ideen wird dementsprechend sabotiert.

Wer wirklich Befürchtungen dieser Art hat kann dem aus dem Wege gehen. Das zur Verfügung stehende A Waffen Arsenal ist
nach wie vor ein Overkill, reicht allerdings nicht aus um dann auch noch völlig Unbeteiligte mit zu bombardieren. Irgendwo
in Afrika oder Australien im Busch ist man davor sicher.

11:39 | Leser-Kommentar
Genau werter Leser, wandern Sie nach dort hin aus. Um in Sicherheit eine Art "Madmax" in Realität zu erleben. Vielleicht realisieren Sie dann, das sie im Film sind und nicht im Kino. Nur Teile von Rom. Die A-Bomben auf Japan, waren hier schon umfassender ? Und welche Sicherheit ? Kommt auf der Ebene was aus, freut sich das KI, genau da zu sein - um seinen programmierten Auftrag zu erfüllen. Und überhaupt, wir Glauben nur sicher zu sein. Wenn ich mich zu schlafen lege, glaube ich am nächsten Tag wieder zu erwachen. Falls nicht plötzlich und unverhofft kommt ? Gesterm früh wo ich zu Bäcker ging, machte Haustür auf, im dem Augenblick fuhr ein Mensch mit Vollgas auf dem Gehsteig mit seinen Elektro-Sc. an mir vorbei. Nur nur ca. eine Sek früher, und wäre ich unbedarft aus Haustür getreten, wäre das sicherlich ein Unbill gewesen, welches das Potenzial in sich trug, zur Himmelstreppe zu gehen. Welche Sicherheit also werter Leser ? Unsere Dasein hier unten, steht auf sehr tönernen Füssen ? Wenn man für sich erkannt hat ein Reisender zu sein, wird es relativ, da wir alle nur zu Gast hier unten sind und diese Sicherheit, hat jeder in Tasche und ist in seiner Art alternativlos ?

02.08.2022

17:37 | Blackout News: Massive Kritik an Habecks Gasumlage

„Schuld daran, dass die Verbraucher durch eine Gasumlage noch weiter belastet werden, ist die Ampel, die an ihrer unsinnigen Sanktionspolitik festhält. Wie lange soll das bitteschön noch so weitergehen?“, kommentiert Sahra Wagenknecht von den Linken die Gasumlage. (...) Auf die Kritik angesprochen antwortete Habecks gegenüber der Funke-Mediengruppe: „Wir müssen so schnell wie möglich unser Energiesystem umstellen, weg von fossilen Energieträgern, hin zu erneuerbaren Energien“.

Eine vollständige Umstellung auf sogenannte erneuerbare Energien würde keine Entlastung bringen, sondern Deutschland an den dauerhaften gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kosten-KO beibringen. Dass Herr Habeck keine Scham dabei empfindet, über 25.000€ im Monat persönlich abzugreifen, aber die Supermarktkassiererin belasten will, sind wohl die letzten Anzeichen spätrömischer Dekadenz.  RI

16:28 | multipolar: Massenformierung des Weltbewusstseins

Worum geht es wirklich im Konflikt zwischen Russland und dem Westen? Weshalb konnte der Westen Russland nach dem Fall der Mauer nicht einfach integrieren? Warum fürchten die USA Russland mehr als China? Und welche Verbindungen gibt es zum 18. und frühen 19. Jahrhundert, als Deutschland und Russland schon einmal Bündnispartner waren? Ein Gespräch mit dem Publizisten Hauke Ritz über die tieferen Gründe der neuen Systemkonkurrenz.

Völlig falsche Überschrift für einen sehr interessanten Artikel! Deshalb uch in der völlig flachen Rubrik gepostet. TB

17:29 | Leser-Kommentar
Zitiere aus Artikel. "Russland hat sowohl geographisch als auch kulturell eine sehr gute Position in dieser neuen Weltordnung. Und die USA werden in dieser neuen Weltordnung mehr eine abgelegene Insel sein."
Ha, Ha, merke an - die USA hat A-Waffen usw.. Und dann ist sie eine abgelegene Insel ??? Herrgottnochmal eine untergehende Großmacht, trägt auch das Potenzial in sich - wenn es schon untergehen, soviele wie möglich mitzunehmen ? Ich bin immer erstaunt über die Naivität, mit der NWO ausgelegt wird. Als ob wir noch in der Zeit von Schwert und Schild wären ?

19:31 | Leser-Kommentar
Als zum letzten mal das russische Reich wirtschaftlich zusammengebrochen ist hatten die auch A Waffen zur Verfügung. Haben sie aber nicht eingesetzt
um möglichst andere noch mitzunehmen, wozu auch. Es ist den Herrschern solcher Reiche durchaus klar, das selbst nach einem sehr schweren
Zusammenbruch die guten fleißigen Bürger so ein Reich wieder in 5-10 Jahren aufbauen. Fängt man an andere mit A Waffen zu attackieren bleibt
das ja nicht ohne Folgen, dann wird man eben selber auch dermassen platt gemacht, das sich die nächsten 100-200 Jahre kein neues Reich mehr
errichten lässt. Sicher, es hat in der Vergangenheit auch schon die "Politik der verbrannten Erde" gegeben, aber eher als Ausnahme und nicht als
Regel, und dabei kamen auch keine A Waffen zum Einsatz. Vor daher mache ich persönlich mir deswegen keine großen Sorgen.

 

08:00 | stern: 20 BMW schädigen das Klima weniger als ein Baby

Diese Fragen stellte sich ein Forscherteam der Lund Universität in Schweden. Das überraschende Ergebnis der Studie: Der Verzicht auf ein Kind entlastet die Umwelt viel stärker als irgendeine andere Maßnahme. Oder umgekehrt: Ein Kind bedeutet die größte Umweltbelastung, die ein Mensch nur machen kann.

Das Ergebnis: Die CO2-Belastung eines Kindes macht 58 Tonnen CO2 im Jahr aus. Dagegen machen sich andere Belastungen kaum bemerkbar. Die zweitgrößte Umweltsünde ist das Auto – doch auch wer total autofrei lebt, spart nur 2,4 Tonnen CO2 ein – im Vergleich zum Kinderwert von 58 Tonnen ist das wenig eindrucksvoll.

Der nächste nicht zu Ende gedachter Gedanke eines Experten. EIn Kind ist auch ein Mensch und hört nicht auf CO2 zu "produzieren", wenn es 16 wird. Was der Experte tatsächlich meint, ist, dass ein Mensch mehr CO2 produziert als ein BMW. Was er nicht in Betracht zieht, ist, dass er, nach seiner eigenen Analyse, selber jeden Tag durch sein Dasein die Umwelt belaste. Durch einen frühen Freitod könnte er einen Beitrag leisten, das Klima retten. (Anm; Ich befürworte das nicht und glaube das auch nicht). Aber kurioserweise ist Selbstmord für Klimakativisten kein Thema. Man liest nie, dass die Generation Extinction selber das Problem wäre. Es geht ihnen nur darum, kinderlos zu bleiben und so das Aussterben ihrer Gesellschaft in ein paar Jahren zu bewirken. Möglicherweise führt ihre Kinderlosigkeit aber nicht zu einer Rettung des Klimas, sondern zu einem frühen Kollaps ihrer Gesellschaft, zu einer Zeit, wo sie alleinstehend, alt und arm sind. JJ

10:47 | Leser-Kommentar
Zudem wäre es Zeit, für die Einführung von "Solyent Green" ?
https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen
… Jahr 2022 … die überleben wollen

01.08.2022

12:24 | orf.at: Spaniens Premier ruft zum Verzicht von Krawatten auf

Spaniens Regierungschef Pedro Sanchez hat dazu aufgerufen, die Krawatten abzulegen, um angesichts der Energieknappheit weniger auf Klimaanlagen angewiesen zu sein. „Ich möchte, dass Sie zur Kenntnis nehmen, dass ich keine Krawatte trage“, sagte Sanchez heute lächelnd bei einer Pressekonferenz in Madrid und zeigte dabei auf seinen offenen Hemdkragen. „Das bedeutet, dass wir alle Energie sparen können“, fügte er hinzu.

Ein weiterer Eintrag für die Liste: Energiesparirrsinnigkeiten. Wäre man ein ein geschmackloser Misanthrop oder zumindest Politikerhasser, könnte man fordern, dass der Krawattenknoten nicht gelockert, sondern vielmehr noch enger geschnürt wird. Denn Tote verbrauchen überhaupt keine Energie, außer die kurze Zeit im Kühlhaus. AÖ

14:46 | Der Bondaffe
Die Krawatte ist im Prinzip "rein militärisch" anzusehen, nie "politisch". https://de.wikipedia.org/wiki/Krawatte
"Dazu erklärt die Kostümforscherin Ingrid Loschek: „Keineswegs […] war die halstuchartige ‚Krawatte‘ nur bei kroatischen Söldnern üblich, wenngleich sich die nun übliche Bezeichnung cravate von Kroate ableitet. Die Krawatte stand immer, angefangen vom römischen Focale über das Halstuch kroatischer Regimenter bis zur Halsbinde von Offizieren und Generälen des Dreißigjährigen Krieges, in soldatischem Zusammenhang, wenngleich sie nie festgeschriebener Teil einer Militäruniform war.“"


07:38
 | uncutnews: Schwedischer Forscher schlägt Kannibalismus zur Bekämpfung des Klimawandels vor

Magnus Soderlund, ein Verhaltenswissenschaftler und Marketingstratege an der Stockholm School of Economics, hielt letzte Woche einen Vortrag auf einer Konferenz über die Ernährung der Zukunft, dem so genannten Gastro Summit in Schweden, wie die Epoch Times berichtet. In seinem Vortrag forderte Soderlund die Zuhörer auf, den Verzehr von Menschenfleisch in der Zukunft in Betracht zu ziehen, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Er bezeichnet die Vorstellung, dass Menschen keine anderen Menschen essen sollten, als „konservatives“ Tabu und meint, dieses Stigma sollte im Interesse der Menschheit aufgehoben werden. Auf die Frage, ob er in Erwägung ziehen würde, das Fleisch eines anderen Menschen zu essen, sagte er: „Ich zögere ein wenig, aber um nicht zu konservativ zu erscheinen … müsste ich sagen … ich wäre offen dafür, es zumindest zu probieren.“

Schon wieder muss ich (nach der NZ Abtreibungsgeschichte) eine Nachricht bringen, die ich schlicht nicht glauben kann. Hier der Link zum Originalbeitrag. Wenn es so weiter geht, müssen wir die Rubrik in "Gesellschaft in freiem Fall" umbenennen. JJ

09:52 | Leser-Kommentar
Diese Person ist weder die erste, noch die einzige die dieses Tabu ankratzen möchte. Einfach mal schauen was die Suchmaschine zu dem Thema so alles auswirft. Ob das damit dann voll auf der Agenda steht oder uns damit nur die Insekten als ‚kleineres Übel‘ schmackhaft gemacht werden sollen sei mal dahin gestellt…

11:02 | Leser-Kommentar
Diesem Schweden-Forscher sollte man schnellstens mal den Hannibal Lecter schicken, dann hätte der „Forscher“ kein Problem mehr!

12:31 | Leserkommentar
Man möchte ja auch gerne so modern und aufgeschlossen sein, deshalb ein Tipp dazu: Einen Kannibalenhäuptling hat man einmal befragt, was am Menschen am besten schmeckt, und der hat gemeint, es seien „weibliche Unterarme“…