Anno 1800: Lösung zur Kampagne - Tipps zu allen Kapiteln
Login Registrieren
  • Anno 1800: Lösung zur Kampagne - Tipps zu allen Kapiteln
    Quelle: PCGames

    Anno 1800: Lösung zur Kampagne - Tipps zu allen Kapiteln auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad

    Anno 1800 Lösung zur Kampagne: Sucht ihr die Herausforderung mit der Kampagne in Ubisofts neuem Aufbaustragiespiel? Dann haben wir Tipps für den höchsten Schwierigkeitsgrad für euch. Mit diesem Guide löst ihr jedes Kapitel im Handumdrehen.

    Anno 1800 - Lösung zur Kampagne: Auch wenn sich die meisten Spieler wohl nur im Endlosmodus von Anno 1800 herumtreiben werden, ist die Kampagne eigentlich der perfekte Einstieg, um wieder zum Spiel zu finden. Wer die Herausforderung sucht, stellt den Schwierigkeitsgrad auf die höchste Stufe und versucht, die Kapitel mit einer prunkvollen Stadt abzuschließen. Da das aber nicht so einfach ist, geben wir euch wertvolle Tipps an die Hand, um das Aufbaustragiespiel auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu absolvieren. Lesetipp: Anno 1800 Produktionsketten samt Optimierungs-Tipps.

    Dabei gehen wir Kapitel für Kapitel durch und widmen uns den Aufgaben, die euch im Laufe dieser erwarten. Egal, ob Onkel Edvard plötzlich Arbeiterkleidung von euch verlangt oder ihr eure Kriegsflotte in die Südsee schickt: So werdet ihr mit allem fertig, was euch Anno 1800 an den Kopf wirft. Neben Einsteiger-Tipps zum Aufbaustrategiespiel bieten wir euch auch einen Guide zu den Neuerungen des Ubisoft-Abenteuers.

    Lösung zur Kampagne in Anno 1800

    Damit ihr euch besser zurechtfindet, haben wir die Kampagne natürlich nach den Kapiteln unterteilt. Klickt in der Übersicht einfach auf das Kapitel, um schnell und unkompliziert zu der Seite zu kommen. Wir starten auf dieser Seite schon mit dem ersten Kapitel von Anno 1800 (jetzt kaufen 19,99 € /53,99 € ).

    Externe Inhalte Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

    Kapitel 1 - Eine Geschichte zweier Brüder

    Nachdem ihr das kleine Tutorial gepackt habt und das erste Mal Ditchwater erreicht, beginnt Anno 1800 erst so richtig. Der Anfang ist relativ einfach. Ihr müsst zunächst Bauern auf die Insel bringen, einen Marktplatz errichten und für das erste Wohl eurer Bevölkerung sorgen.
    Achtet darauf, es nicht zu Beginn zu übertreiben. Errichtet zunächst nur vier bis sechs Bauernhäuser und einen Markplatz und wartet, bis die ersten Siedler ankommen. Dann könnt ihr eine Holzfällerhütte samt Lagerhaus und Sägewerk auf der rechten Seite errichten und eure Versorgung mit Brettern sichern. Von hier aus rüstet ihr dann weiter auf, bis die erste Aufgabe erfüllt ist.

    Das Raster hilft euch dabei, dass jedes Lager und jeder Marktplatz die Häuser und Produktionsstätten schnell erreicht. Das Raster hilft euch dabei, dass jedes Lager und jeder Marktplatz die Häuser und Produktionsstätten schnell erreicht. Quelle: PCGames Euer nächstes Ziel ist es, 50 Bauern zu bekommen. Baut also weiter aus. Achtet hier darauf, dass ihr am besten in einem Raster baut, das mit einem Markplatz abschließt. Durch die Straßen, die ein Raster bilden, reicht der Einfluss des Gebäudes zu allen Bewohnern. Sobald das ihr gewachsen seid, müsst ihr Ruinen entfernen. Das ist mit einem einfachen Klick getan. Sucht dafür mit angewinkelter Kamera nach dem Pfeil über den Ruinen.

    Auch das nächste Ziel ist mit dem Ausbau eurer Bewohner verbunden. Errichtet am Wasser (möglichst weit links, damit ihr noch anschließend Platz am Kontor habt) eine Fischerei. Damit sind schon die Grundbedürfnisse zur Hälfte abgedeckt. Den anderen Teil liefert die Schnapsbrennerei, die mit einer Kartoffelplantage versorgt wird. Wir empfehlen, diese weiter im Inland zu bauen. Denn die seitlichen Bereiche am Anfang eignen sich eher für Holzfäller und den Hafenbetrieb. Baut dann noch ein Wirtshaus und schon ist diese Aufgabe auch abgehakt. Gerade rechtzeitig, denn Edvard fordert gleich vier Tonnen Schnaps von euch. Sein Boot ankert vor eurem Kontor. Er wird sich melden, wenn eure Lager voll genug sind, um die Aufgabe abzuschließen. Habt ihr Probleme damit, könnt ihr den Gebrauch auch bei einzelnen Bauern in ihren Häusern verbieten.

    Die Aufständischen machen Geräusche, wenn ihr ihnen näherkommt. Die Aufständischen machen Geräusche, wenn ihr ihnen näherkommt. Quelle: PCGames Ihr revanchiert euch anschließend dafür, indem ihr einen Cousin in der großen Stadt Bright Sands holt, um für euch zu arbeiten. Achtet bei der Suche nach Aufständischen auf die Geräusche. Nähert ihr euch mit der Kamera einer Gruppe, sind sie durch lautes Geschrei zu hören. Im Anschluss müssen die ersten Arbeiter her. Grundbedürfnisse, die hierfür wichtig sind, sind Schnaps, Fische und Arbeiterkleidung. Also erweitert euer Land mit Schafsfarmen und Schneidereien. Zwei Schafsfarmen und ein Schneider reichen auch hier für den Beginn. Baut aus, wenn ihr Geld übrig habt oder die Farmen genug Material für mehr Schneider liefern. Anschließend errichtet ihr auch noch eine Segeltuchfabrik, um euch auf Edvards nächste Forderung vorzubereiten.

    Sind die Bedürfnisse erfüllt, rüstet nach und nach die Behausungen auf. Übertreibt dabei aber nicht. Denn ihr verliert damit schließlich auch normale Bauern. Haltet die Waage zwischen den Arbeiterklassen. Sobald Edvard Segeltuch fordert, solltet ihr jetzt schon genug haben. Rettet dann die Seebrüchigen aus dem Meer. Wir haben uns entschieden, Edvard eins auszuwischen, indem wir den Brief lesen und die Gefangenen zu Sir Archibald schippern. Dadurch verärgert ihr Edvard, was aber im weiteren Verlauf keine großen Auswirkungen hat. Baut noch eine Schiffswerft und schießt ein Foto und schon ist das erste Kapitel vorbei.

    07:10
    Anno 1800: Vorschau-Video zum Aufbauspiel im 19. Jahrhundert
    • Schreibe einen Kommentar! 0

      Login | Registrieren | zum Forum
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2022 PCGH Magazin 10/2022 PC Games MMore 10/2022 play5 10/2022 Games Aktuell 10/2022 N-Zone 10/2022
    PC Games 10/2022 PCGH Magazin 10/2022 play5 10/2022 PC Games MMORE Computec Kiosk