Jay Electronica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jay Electronica (2010)

Jay Electronica (* 1976 in New Orleans; wirklicher Name Timothy Elpadaro Thedford; später auch als Je'Ri Allah) ist ein US-amerikanischer Rapper und Produzent aus New Orleans. Seine bekanntesten Werke sind unter anderem Eternal Sunshine (The Pledge), Exhibit A und Exhibit C. Inzwischen gilt er als Hoffnungsträger des Hip-Hop und bekommt Unterstützung von vielen bekannten Hip-Hop-Künstlern wie Nas, Mos Def, Q-Tip und Erykah Badu, mit welcher er bis 2009 liiert war und ein Kind hat.[1]

Am 12. November 2010 wurde offiziell verkündet, dass Jay Electronica bei Jay-Zs neuem Label Roc Nation unterschrieben hat.[2]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3]
A Written Testimony
  CH 65 22.03.2020 (1 Wo.)
  UK 53 26.03.2020 (1 Wo.)
  US 12 28.03.2020 (2 Wo.)
Singles[3]
Hard 2 Face Reality (mit Poo Bear & Justin Bieber)
  AT 71 20.04.2018 (1 Wo.)
  CH 88 15.04.2018 (1 Wo.)

Jay Electronica hat offiziell noch kein Musikalbum angekündigt, jedoch bereits zwei Songs veröffentlicht: Exhibit A (Transformations), welches im Soundtrack für EA Sports Fight Night Round 4 ist und Exhibit C, das Platz 86 der Billboard Hot R&B/Hip-Hop Songs erreicht hat.[4]

Ein weiterer nennenswerter Song ist Eternal Sunshine (The Pledge), auf dem er zur Filmmusik von Vergiss mein nicht! rappt, ohne Schlagzeug oder Percussions.

Seinen ersten Auftrag als Produzent bekam Jay Electronica von Nas. Er produzierte darauf den ersten Song auf seinem Album Untitled, Queens Get the Money.

Angehende Projekte sind sein erstes Studio-Album Act II: Patents of Nobility,[5] sowie ein Album mit Center Edge Territory, einer Gruppe bestehend aus Mos Def, Curren$y und Jay Electronica selbst.[6]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. people.com:Erykah Badu and Jay Electronica Welcome Mars Merkaba, abgerufen am 27. März 2010
  2. billboard.com:Jay-Z Welcomes Jay Electronica To Roc Nation, abgerufen am 14. Dezember 2010
  3. a b Chartquellen: AT CH UK US
  4. billboard.com:R'n'B-Charts, abgerufen am 28. März 2010
  5. Album Review im Prefix Mag (Memento vom 27. Februar 2010 im Internet Archive), abgerufen am 28. März 2010
  6. Album Review im Prefix Mag (Memento vom 28. März 2010 im Internet Archive), abgerufen am 28. März 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jay Electronica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien