Kostenlose E-Mail-Adressen: Die besten Freemail-Anbieter im Vergleich | NETZWELT

Kostenlose E-Mail-Adressen: Die besten Freemail-Anbieter im Vergleich

Freemailer im Check

Ihr wollt kostenlose E-Mail-Adressen erstellen und nicht auf Zusatzfunktionen, unbegrenzten Speicher oder Werbefreiheit verzichten? Dann erfahrt ihr in unserem Vergleich, welcher Freemail-Anbieter der beste ist. Mit dabei: Googles Gmail, Telekom Mail und Outlook!

 
  1. Gmail
8,4 von 10 Punkten
2. Telekom Mail
8,2 von 10 Punkten
3. Outlook.com
8,0 von 10 Punkten
4. Mail.de
7,0 von 10 Punkten
5. Yahoo Mail
7,0 von 10 Punkten
6. Freenetmail Basic
6,1 von 10 Punkten
7. GMX FreeMail
6,0 von 10 Punkten
8. Web.de
6,0 von 10 Punkten
9. AOL Mail
5,3 von 10 Punkten
Zum Angebot* Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Postfachgröße
Postfachgröße
15 GB
Postfachgröße
1 GB
Postfachgröße
15 GB
Postfachgröße
2 GB
Postfachgröße
1.000 GB
Postfachgröße
1 GB
Postfachgröße
1 GB
Postfachgröße
1 GB
Postfachgröße
unbegrenzt
Max. Anhanggröße
Max. Anhanggröße
25 MB
Max. Anhanggröße
30 MB
Max. Anhanggröße
25 MB
Max. Anhanggröße
60 MB
Max. Anhanggröße
25 MB
Max. Anhanggröße
20 MB
Max. Anhanggröße
20 MB
Max. Anhanggröße
20 MB
Max. Anhanggröße
25 MB
Cloud-Speicher Geteilt mit Postfach Ab 10 GB Ab 5 GB Geteilt mit Postfach Nein 2 GB 2 GB 2 GB Nein
POP3/IMAP
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
Apps
Apps
Android, iOS
Apps
Android, iOS, Windows
Apps
Android, iOS, Windows
Apps
Android, iOS
Apps
Android, iOS
Apps
Android, iOS
Apps
Android, iOS, Windows
Apps
Android, iOS, Windows
Apps
Android, iOS
2-Faktor-Authentifizierung Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja
Positiv
  • Viel (kostenloser) Speicherplatz
  • praktische Anbindung an Google-Dienste
  • umfangreiche Funktionen
  • viele Anpassungsmöglichkeiten
  • hohe Geschwindigkeit
  • übersichtliche Benutzerberfläche
  • großzügiges Limit für Anhänge
  • Cloud-Anbindung
  • hoher Datenschutz
  • hohe Sicherheit
  • Mail S-Vorteile für Kunden mit Telekom-Anschluss
  • Viel Speicher
  • Übersichtliche Oberfläche
  • Anbindung an Office und OneDrive
  • Zwei-Wege-Authentifizierung
  • Rechenzentren in Deutschland
  • DKIM-Signatur
  • Sehr viel Speicherplatz
  • Gute Oberfläche
  • Deutsche Server
  • Inklusive Cloud
  • hohe Sicherheit und deutsche Rechenzentren
  • Mail-Verschlüsselung via OpenPGP
  • Rechenzentren in Deutschland
  • DE-Mail
  • Unbegrenzter Speicherplatz
  • Drei Adressen mit einer Registrierung
Negativ
  • kein deutscher Datenschutz
  • keine Verschlüsselung auf Servern
  • Speicherplatz an andere Google-Dienste gekoppelt
  • wenig E-Mail-Speicher für Gratis-Nutzer
  • wenig Zusatzfunktionen
  • umständliche Gerätesynchronisation mit Sync-Plus
  • Keine Verschlüsselung auf den Servern
  • Spam-Filter sehr empfindlich
  • Viel Werbung
  • Begrenztes Transfervolumen für Online-Speicher
  • Keine eigener Cloud-Speicher
  • Datenverlust in Vergangenheit
  • Viel Werbung
  • Recht wenig Speicher
  • wenig Speicherplatz
  • viel Werbung
  • teils umständliche Menüführung
  • Support nur für zahlende Kunden
  • viele Funktionen nur für zahlende Kunden
  • Viel Werbung
  • Keine Verschlüsselung auf den Servern
  • Kein Cloud-Speicher
  • Werbung
Zum Angebot* Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Produkteigenschaften anzeigen

Im Büro wird die E-Mail von Diensten wie Slack attackiert und in der privaten Kommunikation wurde sie längst von WhatsApp und Co. abgelöst. Dennoch: aus dem Alltag sind E-Mails aufgrund ihrer Verbreitung und Formalität derzeit nicht wegzudenken. Bezahlen sollte dennoch niemand für eine E-Mail-Adresse. Denn auf dem Markt finden sich zahlreiche Anbieter, deren Angebote alle Funktionen beinhalten, die für private wie professionelle E-Mails benötigt werden. Doch wie haben wir den besten Anbieter für kostenlose E-Mail-Adressen ermittelt?

  1. Testfeld im Überblick
  2. So haben wir Freemailer miteinander verglichen
  3. Wie erstelle ich eine kostenlose E-Mail-Adresse?
  4. Der beste Freemailer: Outlook.com
  5. Die besten Alternativen: Gmail und Telekom Mail
  6. Die Wahl des Mail-Anbieters - darauf gilt es zu achten

So haben wir Freemailer miteinander verglichen

Um die Stärken und Schwächen der Anbieter kostenloser E-Mail-Adressen zu erfassen, testen wir die einzelnen Angebote ausgiebig. Zu den wichtigsten Bewertungskriterien zählt dabei die Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus spielt auch die Gestaltung der zugehörigen Weboberfläche und die Kompatibilität zu verschiedenen Endgeräten eine wichtige Rolle. Zudem achten wir auf die Größe des Postfachs und, sofern vorhanden, den angebundenen Cloud-Speichern. Hiervon abgesehen fließen auch Sicherheitsaspekte in unsere Wertungen ein.

So testen wir kostenlose E-Mail-Adressen
So testen wir kostenlose E-Mail-Adressen

Unsere Tester verschaffen sich zunächst einen Marktüberblick und erfassen alle in Frage kommenden Anbieter. Dabei werden neben bekannten Diensten auch weniger bekannte Anbieter berücksichtigt. Aus dieser Masse an Diensten werden die aus Sicht der Redaktion relevanten Angebote einzeln getestet und die Testergebnisse gegenüber gestellt. Zudem führen wir Hintergrundgespräche mit Experten und Nutzern, um den Service der Anbieter adäquat beurteilen zu können.

9
Freemailer getestet
50+
Stunden aufgewendet
3
Experteninterviews

Die Gesamtnote der kostenlosen E-Mail-Adressen im Vergleich ergibt sich aus den entsprechenden Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen, falls eines der Kriterien im Vergleich mit anderen Diensten besonders herausragend ist. Wer wir sind und wie sich netzwelt finanziert, erfahrt ihr auf unserer Transparenzseite.

Wie erstelle ich eine kostenlose E-Mail-Adresse?

Grundsätzlich braucht ihr neben einer aktiven Internetverbindung nicht viel, um eine Mail-Adresse zu erstellen. Folglich könnt ihr euch aus unserer Bestenliste den Dienst aussuchen, der euch am meisten zusagt - und anschließend Nachrichten an jede beliebige E-Mail-Adresse versenden. Für die Registrierung sind in der Regel einige persönliche Angaben erforderlich. Außerdem müsst ihr entscheiden, wie eure E-Mail-Adresse lauten soll - den Namen vor dem "@"-Zeichen könnt ihr frei gestalten, während der Domain-Name dahinter meist fest vorgegeben ist. Sodann prüft ihr, ob entsprechender Name beim jeweiligen Anbieter noch verfügbar oder schon vergeben ist.

E-Mail-Adresse richtig einrichten am Beispiel von Microsoft Outlook
E-Mail-Adresse richtig einrichten am Beispiel von Microsoft Outlook E-Mail-Client des Microsoft Office Paketes nutzen

In dem gängigen Microsoft Office Paket erhaltet ihr neben den Klassikern Word, Excel und Power Point auch den E-Mail-Client Outlook. In unserer Anleitung zeigen wir euch, wie ihr in diesem ein eigenes Konto einrichten könnt.

Zu guter Letzt legt ihr ein sicheres Passwort fest. Lest in unserem Artikel, wie ihr ein zuverlässiges und sicheres Passwort erstellt und speichert es bestenfalls in einem Passwortmanager. Habt ihr alles eingerichtet? Perfekt, dann schreibt ihr nun eure erste Mail oder richtet den neuen Zugang in einem E-Mail-Programm auf Computer oder Smartphone ein.

Der beste Freemailer: Outlook.com

Die kostenlose E-Mail-Adresse bei Outlook.com von Microsoft hat uns insgesamt am meisten überzeugen können. Sie ist in unserem Vergleich der Testsieger. Der Dienst ist abzugrenzen von der populären Mail-Software Outlook, überzeugt uns aber nicht zuletzt aufgrund seiner guten Einbindung in die Microsoft Office-Infrastruktur. Darüber hinaus bietet Outlook.com ein äußerst solides Gesamtpaket aus einer ausreichenden Menge an kostenlosem Speicherplatz und einer sehr guten Bedienbarkeit auf allen verfügbaren Plattformen.

Outlook.com Produktbild
Outlook.com
Bedienung
9/10
Umfang
8/10
Datenschutz
6/10
Sicherheit
8/10
Zusatzdienste
8/10
netzwelt Testnote
8/10

Gute Übersicht, viel Speicher

Mit 15 Gigabyte bietet Microsoft reichlich Speicherplatz für jeden Outlook-Nutzer. Der Dienst überzeugt uns insbesondere dank seines sehr eingängigen Designs und der Anbindung an Office und OneDrive.

  • Viel Speicher
  • Übersichtliche Oberfläche
  • Anbindung an Office und OneDrive
  • Keine Verschlüsselung auf den Servern
  • Spam-Filter sehr empfindlich
Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.

Die besten Alternativen: Gmail und Telekom Mail

Fast auf einem Level mit Microsoft bewegt sich Googles Mail-Angebot "Gmail". Der verfügbare Speicherplatz der kostenlosen E-Mail-Adresse bemisst sich ebenfalls sehr großzügig. In der Bedienbarkeit hat Microsoft jedoch knapp die Nase vorn.

Wer zu einem deutschen Mail-Angebot greifen möchte, findet in Telekom Mail den besten Anbieter. Der Speicher fällt hier leider recht knapp aus.

 
  1. Gmail 2. Telekom Mail
Zum Angebot* Zum Angebot Zum Angebot
Preis
Preis
kostenlos
Preis
kostenlos
Postfachgröße
Postfachgröße
15 GB
Postfachgröße
1 GB
Max. Anhanggröße
Max. Anhanggröße
25 MB
Max. Anhanggröße
30 MB
Cloud-Speicher Geteilt mit Postfach Ab 10 GB
POP3/IMAP
POP3/IMAP
Ja
POP3/IMAP
Ja
Apps
Apps
Android, iOS
Apps
Android, iOS, Windows
2-Faktor-Authentifizierung Ja Ja
Fazit
Fazit
Viel Speicher und spannende Funktionen
Mit viel Speicherplatz, hohen Arbeitsgeschwindigkeiten und der nahtloser Integration in Google Drive und viele andere Google-Dienste liefert Gmail ein äußerst solides Angebot. Gratis-Speicher, Benutzerkomfort und Einstellungen lassen kaum Wünsche offen, nur beim Datenschutz bleibt trotz vieler Versprechen ein mulmiges Gefühl. Dennoch ist Gmail einer der besten Freemailer, den ihr derzeit online findet.
Fazit
Unkomplizierter Freemailer mit hohem Sicherheitsfaktor
Schon das kostenlose Freemail-Angebot der Telekom hat in unserem Test mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche sowie viel Sicherheit und Datenschutz überzeugt. Lediglich der auf 1 GB begrenzte E-Mail-Speicher könnte eifrige Nutzer auf Dauer einschränken. Die können bei Bedarf auf die relativ günstige Mail M-Version upgraden. Ausschweifende Zusatzdienste bietet Telekom Mail abseits des Kalenders und Adressbuches zwar nicht, erfüllt aber die zentralen Aufgaben eines E-Mail-Dienstes mit Bravour.
Positiv
  • Viel (kostenloser) Speicherplatz
  • praktische Anbindung an Google-Dienste
  • umfangreiche Funktionen
  • viele Anpassungsmöglichkeiten
  • hohe Geschwindigkeit
  • übersichtliche Benutzerberfläche
  • großzügiges Limit für Anhänge
  • Cloud-Anbindung
  • hoher Datenschutz
  • hohe Sicherheit
  • Mail S-Vorteile für Kunden mit Telekom-Anschluss
Negativ
  • kein deutscher Datenschutz
  • keine Verschlüsselung auf Servern
  • Speicherplatz an andere Google-Dienste gekoppelt
  • wenig E-Mail-Speicher für Gratis-Nutzer
  • wenig Zusatzfunktionen
  • umständliche Gerätesynchronisation mit Sync-Plus
Zum Angebot* Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Zum Angebot
*Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler. Mehr Infos.
Produkteigenschaften anzeigen

Die Wahl des Mail-Anbieters - darauf gilt es zu achten

Wichtig bei der Auswahl einer kostenlosen E-Mail-Adresse: Die Größe des Postfachs. Alle Anbieter stellen euch inzwischen mindestens einen Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Das reicht in der Regel aus, kann aber langfristig für Viel-Mailer eng werden. Einige Mailboxen sind 15 Gigabyte groß - das sollte auch langfristig vollkommen ausreichen.

Weiterhin von Interesse ist die Anbindung eines Cloud-Speichers an die Mailbox: Auf diesem lassen sich Daten aller Art lagern. Bei Bedarf könnt ihr hier zum Beispiel Mail-Anhänge in Übergroße auslagern und daraufhin komfortabel freigeben. Wer bereits Nutzer eines der großen Cloud-Angebote ist, kann durchaus von einem Mailer beim selben Anbieter und der in der Regel guten Integration des Cloud-Dienstes profitieren.

E-Mail-Software

Aktuelle E-Mail-Programme sind mit vielen Protokollen kompatibel und halten Funktionen bereit, mit denen sich auch große Zahlen eingehender E-Mails übersichtlich sortieren und wiederfinden lassen.

Insbesondere im Bereich der kostenlosen Angebote relevant ist das Vorhandensein von Werbung und deren Ausgestaltung. Die meisten kostenfreien Dienste konfrontieren euch mit Werbung. Starke Unterschiede stellen wir jedoch zwischen den sporadischen und unauffälligen Werbeanzeigen bei Google, Microsoft und der Telekom im Vergleich zur regelrechten Werbe-Wütigkeit auf Webseite und im Posteingang bei Freenet, Web.de oder GMX fest.

Werbefreie oder -arme Angebote stammen oftmals aus den USA, Mailer mit sehr viel Werbung hingegen aus Deutschland. Dies mag an der Datenschutzgesetzgebung in Deutschland liegen: während US-Anbieter von Kundendaten unter Umständen auf verschiedenem Wege profitieren können, ist das den deutschen Anbietern weniger möglich. Das höhere Maß an Datenschutz erkaufen sich Kunden deutscher Anbieter somit mit teils horrenden Werbemengen. Nicht zu verwechseln ist der Datenschutz mit Sicherheitsaspekten: in diesen liegen deutsche und US-Angebote in der Regel gleichauf.

Nachfolgend findet ihr alle getesteten Anbieter in unserer stetig aktualisierten Bestenliste. Mit einem Klick gelangt ihr jeweils zum ausführlichen Testbericht.

Nichts verpassen mit dem NETZWELT-Newsletter

Jeden Freitag: Die informativste und kurzweiligste Zusammenfassung aus der Welt der Technik!

Kostenlose PC-Spiele mit Prime Gaming: Im Dezember gibt es Couch-Koop und diesen Klassiker
Kostenlose PC-Spiele mit Prime Gaming Im Dezember gibt es Couch-Koop und diesen Klassiker
Polen gegen Argentinien im Live-Stream und TV: So seht ihr die Vorrundenpartie der WM gratis
Polen gegen Argentinien im Live-Stream und TV So seht ihr die Vorrundenpartie der WM gratis