Mein Rüde besteigt mich :(

Mein Rüde besteigt mich :(

  1. Hallo zusammen,

    ich mache mir grade große Sorgen um meinen Hund. Im Oktober 2012 ist er von einem anderen Rüden schlimm gebissen worden. Besonderst schlimm war es am Voderbein, er hatte eine tiefe Wunde genau hinten am Gelenk. Die Wunde musste mehrmals neu geklammert und genäht werden weil sie leider immer wieder aufgegangen ist. Der arme musste fast drei Wochen ruhig gehalten werden. Er durfte nicht rennen oder springen und nur zum lösen raus. Er ist ein Labrador (vier Jahre, nicht kastriert) mit 65 cm Schulterhöhe und richtig viel Power. Nach einer Woche fing er dann plötzlich an mich zu besteigen, seine Pupillen wurden groß, seine Augen standen hervor, er hat extrem gehächellt und gesabbert. Ich hatte große Mühe ihn von mir runter zu bekommen und er wollte immer wieder an mir hoch. Ich habe ihn dann sitz machen lassen und ihn fest gehalten bis er sich wieder entspannt hat, das alles mehrmals am Tag. Das ging dann die ganzen weiteren zwei Wochen die er stillhalten musste und noch weitere zwei Wochen nachdem er endlich wieder rennen durfte. Dann wurde er wieder ganz normal.

    Ich dachte dieses Verhalten kam durch die fehlende Auslastung. Aber grade eben versuchte er es wieder, ganz unerwartet und ohne Vorzeichen. Er ist aber genauso ausgelastet wie immer. Wir waren heute morgen eine Stunde mit Leine spatizeren, heute Mittag durfte er 2 Stunden ohne Leine rumtoben und heute abend wieder eine Stunde mit Leine. Mittags haben wir noch apportiert und sind zusammen durch meine Wohnung getobt. Also alles wie immer.

    Ich habe ihn wieder sitz machen lassen und gehalten bis er sich entspannt hat danach habe ich ihn erstmal ignoriert. Ich hab auch das Gefühl das ihm das leid tut und er sich schämt weil er dann sitzen bleibt, die Ohren anlegt und mich mit ganz verstörtem Blick anschaut. Nach fünf Minuten habe ich ihn dann zu mir gerufen und ihn gestreichelt um ihm zu zeigen das alles wieder in Ordnung ist.

    Könnt ihr mir vielleicht erklären warum er sich so verhält?
    Verhalte ich mich richtig in dieser Situation oder soll ich etwas anderes machen?

    Liebe Grüße Nadine
     
    #1
  2. Anzeige

     
  3. Also entweder besteigt er dich aus sexueller Erregung, oder er dominiert dich. zweites bedeutet, dass er dich nicht als Chef ansieht.

    ich glaube aber, damit man hier vernünftig beurteilen kann, dass man noch ein paar Informationen braucht. Beschreibe doch mal wie er sich sonst dir Gegenüber verhält. Folgt er dir oder zieht er dich an der Leine rum? Hört er auf dich oder gibts da manchmal Probleme? Wenn er einen Kauknochen o. ä. im Maul hat, knurrt er dich dann an, wenn du es ihm wegnehmen willst?
     
    #2
  4. Hallo Nadine,

    Ignorieren hilft hier leider nicht.
    Aber erstmal würde ich gerne Wissen, ob du sonst noch Dominanz Probleme mit ihm hast ?!
    Das besteigen ist nicht nur ein Sexual, sondern auch ein Dominanz akt. allerdings nicht eins von beidem sonder beides ! Ein Rudel das den Rudelführer verloren hat, kann durch eine Hündin übernommen werden. Aber wenn es überleben will muss irgendwann ein Rüde an ihre Stelle treten da sie sich nicht in ihrer Position besteigen lässt.
    Soll nicht heissen das Frauen den Rudelführer Posten nicht haben sollen/dürfen .... soll heissen darfst du nicht einfach hinnehmen.

    Nicht vermenschlichen ! Ein Hund kennt weder Scharm noch hat er mitleid ! Hört sich eher nach einer Unterwerfungs geste an. Was gut ist ! Allerdings solltest du die Zuneigung dem Hund gegenüber momentan runterschrauben bis sich das geregelt hat. Korrigier ihn Weiter für sein verhalten, machst du Richtig so! Aber lass das belohnen nach 5 min weg. Darfst ihn auch Ruhig was härter Korrigieren ihm mit flacher Hand auf die Brust zu Hauen oder ihn Hart weg zu Schuppsen ist kein Verbrechen. Er ist nun mit 65cm Schulterhöhe kein zerbrechliches kleinkind ! Und dir Mutet er schlimmeres zu!

    Achte mal Darauf ob das verhalten evt durch deine Eigene Periode oder anderen Geschlechtsgeruch verursacht werden könnte.
     
    #3
  5. erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten :)

    Ich habe ihn letztes Jahr Ende April aus einer Tötungsstation gerettet. Klar war es am Anfang recht schwierig da er wohl nie eine richtige Erziehung bekommen hat. Wir haben aber viel zusammen gearbeitet. Mittlerweile läuft er super an der Leine kommt wenn ich ihn rufe und hört auch sonst auf alle Kommandos. Das einzige Problem ist das er ein gegenüber fremden Hunden an der Leine pöbelt aber mit Chlickertraining und Kommando schau machen wir auch dabei langsam Vortschritte. Er ist allgemein eher ein unsicherer Hund, das haben mir auch schon meine Tierärztin, Hundetrainer und Freunde bestätigt. Einen Knochen habe ich ehrlichgesagt noch nie versucht ihm weg zu nehmen. Aber Spielzeug und Futterbeutel gibt er her, das haben wir geübt.

    Wenn ich ihn von mir weg schubbste wird er nur noch wilder, das hatte ich schon versucht auch mich weg zu drehen und streng nein sagen hat auch nichts gebracht. Da war es besser ihn so lange fest zu halten bis er sich beruhigt und er weiss auch wenn er sitzen soll das er erst aufstehen darf wenn ich es ihm sage.

    An meiner Periode liegt es auch nicht ich nehme die Pille durch und bekomme sie nie.

    Was mich einfach wundert ist das er das erst nach dem Beissunfall gemacht hat. Dann war ja jetzt Monate lang nichts und plötzlich hat er es heute wieder gemacht. Wenn er mich dominieren wollte müsste er es doch eigendlich immer so machen oder?

    Ich hab ein bisschen Angst das er durch seine Vergangenheit einen Knacks bekommen hat :(

    Sollte er es wieder machen werde ich mal direkt auf seinen Platz schicken und ihn länger nicht beachten.
     
    #4
  6. Mir fällt es Wirklich schwer da einen Zusammenhang zum Unfall herzustellen, auch wenn es ein Markanter punkt seien könnte. Halte es Weiter wie bisher mit Weniger Zuneigung vorerst. Beobachte genau wie es anfängt, wenn es dir gelingt ihm bereits im Vorfeld bevor es zum besteigen kommt zu korrigieren (zb. via "lass es" oder "nein" falls er diese Kommandos kennt") hast du den Richtigen punkt getroffen. Alles eine Frage von Timing. Das einzige das ich dir Raten kann bis jemand evt eine bessere idee hat.
     
    #5
  7. Auch Hunde haben Frühlingsgefühle und ich finde, Du machst es ganz richtig, indem Du ihm zeigst, dass Du diese Aufmerksamkeit nicht schätzt/tolerierst... es braucht vielleicht ein wenig bis er sich da orientiert hat und akzeptiert, dass Frauchen besteigen ein no-go ist.
     
    #6
    2 Person(en) gefällt das.
  8. Aufreiten muß grundsätzlich unterbunden werden, egal was seine Triebfeder ist .
     
    #7
    1 Person gefällt das.
  9. Karinsche

    Mitarbeiter Moderatorin

    Rammeln kann mehrer Gründe haben ...
    -Sexualität
    -Übersprungshandlung
    -Stress
    -dazu passend: Unter-oder Überforderung die eben auch Stress auslösen können
    - das Wort Dominanz klammere ich (für mich persönlich ) aus ...das ist eines der am meisten gebrauchen Schlagwörter, die immer wieder gerne genommen werden, wenn man die Gründe über ein fehlgeleitetes Verhalten nicht kennt

    um zu shen, welche Auslöser dort aktiv sind, die den Hund zum rammeln bringen, sollte ein Fachmann sich die Sits angucken um dann vorab eingreifen zu können









     
    #8
    1 Person gefällt das.
  10. Energisch unterbinden!
    Für Hunde gibt es keine Gesetze, und keine Scham. Wenn ihm danach ist, versucht er es...............
    außer man setzt ihm klare Grenzen.
     
    #9
  11. Danke für eure Antworten. Ich denke doch das es Stress war, weil er auch so extrem gesabbert und gehächelt hat. Ich hab das Trainig mit den anderen Hunden an der Leine runtergeschraubt. Ich laufe mit ihm nur ein mal am Tag an ihnen vorbei und mache die Übungen. Ansonsten laufe ich so das er sie erst garnicht sieht oder ohne Leine, da hat er kein Problem. Bis jetzt hat er es auch nicht nochmal gemacht.

    LG
     
    #10
  12. ..bei ehemaligen Strassenhunde hat man dieses Verhalten sehr oft .. hatte insgesamt 64 davon in der Sozialisierung ,-)


    ..hier hört es sich mehr nach Dominanzverhalten an ... solltest du aber nicht überbewerten ...

    .. wichtig ganz klar unterbinden ... sollte er aufreiten wollen, sofort wegschubsen .. dich aus der niedrigen Lage/ Stellung sofort lösen und auch recht deutlich deinen Unmut darüber äussern ...


    .. es gibt auch Hündinnen, die dieses Aufreiten machen .. hat also nichts mit der Sexualität zu tun ...
    ..auch dort wird nur ein untergeordneter Hund es sich gefallen lassen .. ein anderer befreit sich sofort aus dieser Lage und wird dem anderen dann schon zeigen, wo der Hammer hängt ...

    ..versuche mit deinem Hund auf einen guten Hundeplatz zu gehen, damit er mit anderen Hunden vernünftiges Sozialverhalten lernen kann .... es wird dir und deinem Hund keinen Nutzen bringen, wenn du ihn von anderen Hunden fern hältst ... lernen kann er dies nur von anderen Hunden .. seitdenn du benimmst dich wie ein Hund ,-)


    ..wichtig ist, dass Zusammentreffen darf nur ohne Leine passieren ... nur so kann ein Hund den anderen Hund richtig lesen und es kommt nicht zu Missverständnissen ...

    .. wenn du dies weiter an der Leine so "üben" willst, wirst du damit immer Probleme bekommen und ständig Stress mit anderen Hunden ... dies ist nicht im Sinne des Tierwohles ....
     
    #11
  13. Avatar

    Hunde Aktuell Einladung

    Du findest die Beiträge zum Thema „Mein Rüde besteigt mich :(“ in der Kategorie „Probleme mit dem Hund“ sehr interessant und möchtest selbst Fragen stellen oder antworten? Dann melde dich gleich kostenlos hier im Hundeforum an: Als registriertes Mitglied hast du folgende Vorteile:
    • schnelle Hilfe bei Problemen durch tausende Mitglieder
    • kostenlose Mitgliedschaft und vollständige Nutzung
    • guten Rat suchen, finden und geben
    • kostenlose Nutzung unseres einmaligen Hundetickers und Hunde Informationssytem
    • Bilder und Videos hochladen sowie Alben anlegen und teilen
    • deutlich weniger Werbung
    Kennst du schon unseren neuen Hunde-Futter Check?
     
  14. Anzeige

     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe, mein Rüde beisst unseren neuen Hund Hundewelpen 10. Oktober 2013
Mein Rüde zwickt Welpen und Sabbert ständig? Hundewelpen 16. Mai 2013
Mein 5 Monate alter Labrador Rüde beißt in seine Leine, knurrt, bellt und schnappt Hundeerziehung und Hundeausbildung 9. März 2013
Mein Rüde steckt in der Pubertät Mitglieder stellen sich vor 24. August 2012
hallo mein deutscher dogge rüde damon ich Mitglieder stellen sich vor 7. Mai 2012
Leidet mein Rüde?? Hunde (Allgemein) 22. Januar 2012
Mein Rüde und der Nachbarshund prügeln sich Probleme mit dem Hund 10. Januar 2012
Mein rüde spielt verrückt Probleme mit dem Hund 9. Dezember 2011
Nachts findet mein 12 Jähriger Rüde keine Ruhe Hundekrankheiten - Mein Hund ist krank 21. November 2011
Mein Tibi Rüde...holla Hundeerziehung und Hundeausbildung 20. Juli 2012

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...