Bayerns Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Toni Kroos
"Müsste Uli Hoeness dankbar sein" News

Bayerns Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Toni Kroos

Der frühere Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge äussert sich in kritischer Weise über Real-Profi Toni Kroos.

Dieser lief vor seinem Wechsel zu den Königlichen im Sommer 2014 bekanntlich auch jahrelang für den deutschen Rekordmeister auf. Rummenigge würdigt in einem Interview mit der «tz» die grossen Verdienste des 32-Jährigen, sieht diesen durchaus aber auch kritisch: «Ich sehe in ihm zwei Dinge. Er ist ein Spieler, der eine tolle Karriere hat. Dann gibt es aber auch den Toni Kroos, der mir ein Stück zu kritisch ist. Wenn er zum Beispiel mal wieder Sätze über Uli Hoeness kundtut, muss ich offen und ehrlich sagen, dass mir das missfällt. Man darf nicht vergessen: Uli Hoeness hat ihn als 16-Jährigen für eine Million Euro aus Rostock geholt. Das war mit Abstand der höchste Betrag, der für so einen jungen Burschen je beim FC Bayern bezahlt wurde. Daraufhin wurde er hier ausgebildet, hat seine ersten, zweiten und sogar dritten Schritte als Profi im Verein gemacht. Toni Kroos müsste Uli dafür dankbar sein.»

Kroos verliess die Bayern vor acht Jahren für eine Ablöse von 25 Mio. Euro. Mit Real feierte er daraufhin grosse Erfolge – unter anderem vier Champions League-Titel.

  psc       12 September, 2022 15:11
CLOSE