Queen-News: Elizabeth II. ist tot – DFB zeigt legendäres Klinsmann-Foto
  1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

DFB sendet letzte Botschaft an die Queen – und zeigt berühmtes Klinsmann-Bild

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Queen Elizabeth II. ist tot. Die ganze Welt trauert. Der Deutsche Fußball-Bund sendet sein tief empfundenes Beileid nach Großbritannien.

London - Es ist ein Tag, von dem man lange wusste, dass er kommen wird. Ein Tag, auf den man sich seit Jahren vorbereitet hatte. Es wurden Codewörter festgelegt, Abläufe bestimmt, neue Regeln vorbereitet. Und doch hoffte man in London, England, Großbritannien und der Welt, dass dieser Tag noch auf sich warten ließe. Nun, am 8. September 2022, war er aber doch gekommen: Queen Elizabeth II. ist verstorben.

Nach dem Tod der britischen Königin ist die Anteilnahme riesig. Staatsoberhäupter aus aller Welt nahmen Abschied von der Queen, weitere Politiker, Prominente, Sportler und Weggefährten äußerten ihre Trauer. Die Königsfamilie war noch am Nachmittag nach Balmoral in Schottland geeilt. Elizabeth hatte auf ihrem Landsitz schon die letzten Tage verbracht, empfing dort die neue Premierministerin Liz Truss. Prinz Harry sollte es nicht mehr rechtzeitig schaffen - er konnte sich nicht mehr von seiner Großmutter verabschieden.

Traurige News: Queen Elizabeth II. ist tot: Riesige Anteilnahme - auch DFB kondoliert

Am Freitag wollen der neue König Charles III. und seine Frau, Königin Camilla, nach Angaben des Palastes dann nach London reisen. Einem lange ausgearbeiteten Plan zufolge werden noch im Laufe des Tages ein erstes Treffen des Königs mit Truss und eine Fernsehansprache an die Nation erwartet.

Bis es dazu kommt, werden wohl noch viele Beileidsbekundungen ausgesprochen. Auch der Deutsche Fußball-Bund hat sich schon in die lange Liste der Trauernden eingereiht. Noch am Donnerstagabend hatte der DFB ein legendäres Bild aus dem Jahr 1996 gepostet. Darauf zu sehen: die deutsche Fußball-Nationalmannschaft um Jürgen Klinsmann und die Queen - im altehrwürdigen Wembley Stadium.

Jürgen Klinsmann und Queen Elizabeth II. vor dem EM-Finale 1996.
Jürgen Klinsmann und Queen Elizabeth II. vor dem EM-Finale 1996. © Camera 4 / Imago

DFB sendet letzte Botschaft an die Queen – und zeigt berühmtes Klinsmann-Bild

Die berühmte Aufnahme entstand vor dem Finale der Europameisterschaft 1996, die in England ausgetragen worden war. Die Nationalhymnen waren gerade erklungen, danach kam die Queen zusammen mit UEFA-Präsident Lennart Johansson auf den Rasen. Im Original ist auch noch Prinz Philip, der bereits im April 2021 verstorben war, zu sehen. Klinsmann, Kapitän der deutschen Mannschaft, begrüßte Elizabeth II. und stellte sie anschließend seinen Teamkollegen vor. Jeder Spieler durfte der Königin die Hand schütteln.

Alle News zu Queen Elisabeth II. auch in unserem Newsletter kompakt zusammengefasst. Hier anmelden: https://www.merkur.de/ueber-uns/newsletter-anmeldung-merkur?recipientList=queen

Rund drei Stunden später, nachdem Oliver Bierhoff das Golden Goal zum 2:1-Sieg gegen Tschechien erzielt hatte, sah man sich dann wieder: die Queen, damals 70 Jahre alt, überreichte Klinsi den EM-Pokal. Es folgte der ausgelassene deutsche Jubel in London.

Queen überreichte Klinsmann den EM-Pokal

Der DFB schrieb zu dem Bild auf Englisch: „Rest In Peace, Queen Elizabeth II.. We‘re sending our deepest condolences to the Royal Family.“ Zu Deutsch: „Ruhe in Frieden, Queen Elizabeth II.. Wir senden unser tief empfundenes Beileid an die Royal Family.“

Etliche Fans schlossen sich unter dem Tweet mit Beileidsbekundungen an. Diese wurden auch in Großbritannien wahrgenommen: Ein Mann schrieb: „Vielen Dank für eure freundlichen Worte an diesem schwierigsten aller Tage.“ Ein anderer meinte: „Dankeschön, our german friends.“ Also „Danke, unsere deutschen Freunde.“ Dazu postete er den Union Jack und die Deutschland-Fahne.

Queen Elizabeth II. ist tot: Auch der Sport trauert

Schon am Donnerstagabend gab es Schweigeminuten bei einigen Europapokalspielen. Auch in anderen Sportarten gibt es in den kommenden Tagen Unterbrechungen oder Absagen. Betroffen sind davon unter anderem ein Golf-Turnier, Pferderennen und Rugby-Spiele sowie zumindest die für Freitag angesetzten unterklassigen Fußballspiele Burnley gegen Norwich City und Tranmere Rovers gegen Stockport County. Ob auch über eine Absage der für die kommenden Tage angesetzten Fußballspiele in der Premier League nachgedacht wird, ging aus der veröffentlichten Kondolenzbotschaft nicht hervor. (akl/dpa)

Auch interessant

Kommentare