IU startet Offline-Kampagne zum StudIUm mit rund 50.000 Plakaten - IU Internationale Hochschule - Fernstudium-Infos.de Zum Inhalt springen

IU startet Offline-Kampagne zum StudIUm mit rund 50.000 Plakaten


Empfohlene Beiträge

Im Bereich des Online-Marketings ist die IU Internationale Hochschule ja schon omnipräsent. Nun werden Großstädte wie Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt, München, Dresden und Leipzig auch in der Offline-Welt auf die IU aufmerksam gemacht, mit ca. 50.000 Plakaten.

 

Der (wie ich finde) geniale Schachzug dabei: In das Wort Studium ist das IU-Logo integriert worden, sodass IU als synonym für Studieren dargestellt wird. Schwer zu beschreiben, aber sehr ihr gleich im Video bei der Vorstellung der Motive. Auch interessant: es wird nicht von Fernstudium, sondern nur von Studium geschrieben.

 

Ziel der Aktion ist es laut IU, Menschen anzusprechen, die ein Studium in Erwägung ziehen, aber unentschlossen sind oder die IU und ihre Studienmodelle noch nicht kennen. 

 

Zu den Motiven schreibt die Hochschule in einer Mitteilung:

„Die Motive zeigen emotionale Momentaufnahmen aus dem Alltag der Studierenden, die ihr Studium nahtlos in ihr Leben integrieren. Mit dem Wortspiel „StudIUm“ positioniert sich die IU als Synonym für ein zukunftsorientiertes und flexibles Studium und etabliert eine starke Markenassoziation, die IU und Studium untrennbar miteinander verbindet.“

 

Das sind die vier Claims:

  • Plakatmotiv 1: Erst einsteigen, dann aufsteigen – Mit deinem StudIUm.
  • Plakatmotiv 2: Du verdienst mehr. Mit deinem StudIUm.
  • Plakatmotiv 3: Mit einem StudIUm – von Quereinsteigerin zur Senkrechtstarterin.
  • Plakatmotiv 4: Das StudIUm für alle, die auch ohne Rosen den Bachelor wollen.

Genug geschrieben, schaut es euch an:

 

Erstellt wurde die Out-of-Home-Kampagne übrigens in Zusammenarbeit mit der Agenturgruppe Jung von Matt, die maßgeblich für das Kreativkonzept verantwortlich ist.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 19 Minuten schrieb Markus Jung:

Auch interessant: es wird nicht von Fernstudium, sondern nur von Studium geschrieben.

Das Fernstudium ist sicher der größte und bekannteste Bereich der IU. Aber es gibt ja eben auch das duale Studium, das englischsprachige Campusstudium und das hybride MyStudium. Vielleicht soll die Kampagne ja bewusst auch hierauf aufmerksam machen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für diejenigen, die nicht Video schauen möchten, hier auch die Plakatmotive. Habt ihr denn schon welche in „freier Wildbahn“ entdeckt? Und wie gefällt euch die Aktion? Bei mir hier in werde ich wohl keine zu Gesicht bekommen, da Gummersbach vermutlich eher nicht als Großstadt durchgeht. 😉

 

Erst einsteigen, dann aufsteigen - IU Plakat Du verdienst mehr - IU Plakat

 

Quereinsteigerin zur Senkrechtstarterin - IU Plakat Für alle, die auch ohne Rose den Bachelor wollen - IU Plakat

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb Markus Jung:

Habt ihr denn schon welche in „freier Wildbahn“ entdeckt? Und wie gefällt euch die Aktion?

 

Ich habe bisher noch kein Plakat in "freier Wildbahn" entdeckt, aber ich lebe auch in einer Kleinstadt...

 

Grundsätzlich finde ich diese Aktion nicht schlecht, denn so werden vermutlich auch Menschen erreicht, welche sich bisher noch gar keine oder zumindest keine nennenswerten / weitreichenden Gedanken über ein (Fern-)Studium gemacht haben und die IU wird für diese Menschen durch die gekonnte Integration des Hochschullogos in das Wort "Studium" zum Synonym für ein Studium. Drei der vier Plakate finde ich auch ansprechend gestaltet - das Plakat mit dem Slogan "Das StudIUm für alle, die auch ohne Rosen den Bachelor wollen" gefällt mir persönlich jedoch nicht (könnte aber auch daran liegen, dass ich das TV-Format, auf welches hier angespielt wird, ziemlich sinnbefreit finde...)

Bearbeitet von Indigo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zunächst am Text „Von Quereinsteigerin zur Senkrechtstarterin“ hängen geblieben, da er mir etwas holprig erscheint und ich hier „Von der Quereinsteigerin zur Senkrechtstarterin“ eher hätte vorstellen können. Andererseits, wenn man hier die Variante „Vom Quereinsteiger zum Senkrechtstarter“ nimmt, wirkt es passend. Daher ist es wohl einfach nur ungewohnt in der Wahrnehmung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in meiner Heimatstadt Dessau-Roßlau, in der ich öfter bei meinen Eltern zu Besuch bin, tatsächlich an einer Straßenbahnhaltestelle ein Plakat gesehen ("Du verdienst mehr. Mit deinem Studium".). 

 

Habe mich zunächst gewundert, da Dessau-Roßlau nun keine Großstadt ist (Einwohner so um die 80.000). 

 

Es hat mich aber schon gefreut, dass ein Fernstudium durch solch eine Werbung eventuell mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Von Freunden und Familien wurde ich, wo ich angefangen habe, an der WBH mein Fernstudium zu absolvieren, belächelt und gefragt, was das denn sei, ob es anerkannt ist, etc.

Bei meiner Arbeit hingegen wurde diese Flexibilität hingegen sofort positiv aufgenommen, auch habe ich den Eindruck bekommen, dass die Mitarbeiter zumindest schon etwas davon gehört haben. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb mandyrainbow:

Von Freunden und Familien wurde ich, wo ich angefangen habe, an der WBH mein Fernstudium zu absolvieren, belächelt und gefragt, was das denn sei, ob es anerkannt ist, etc.

 

Meinst Du, dass die Aktion der IU tatsächlich zu mehr Akzeptanz bei solchen Menschen führt oder zumindest führen könnte?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Minuten schrieb Indigo:

 

Meinst Du, dass die Aktion der IU tatsächlich zu mehr Akzeptanz bei solchen Menschen führt oder zumindest führen könnte?

Das ist natürlich die Frage. 

Auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit zum Thema Fernstudium.

Und wenn man sich genauer damit beschäftigt, erkennt man schnell, dass beispielsweise viele Studiengänge akkreditiert sind, was die Anerkennung erhöhen könnte. 

 

Was interessant wäre, ob die IU im Rahmen dieser Kampagne solch etwas untersucht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb mandyrainbow:

Es hat mich aber schon gefreut, dass ein Fernstudium durch solch eine Werbung eventuell mehr Aufmerksamkeit bekommt.

 

Die IU bekommt durch die Werbung auf jeden Fall (noch) mehr Aufmerksamkeit.

 

Dass es sich dabei überwiegend um ein Fernstudium handelt, wird auf den Plakaten ja gar nicht erwähnt. Das erfahren Interessierte dann erst, wenn sie sich weiter damit beschäftigen und vielleicht mal auf der Website der IU (oder bei uns hier 😉) vorbeischauen.

 

vor 2 Stunden schrieb mandyrainbow:

Habe mich zunächst gewundert, da Dessau-Roßlau nun keine Großstadt ist (Einwohner so um die 80.000). 

 

Ja, hätte ich jetzt auch nicht gleich bei Großstadt dran gedacht. 😉 Meist geht man dabei ja von mindestens 100.000 Einwohnern aus. Wobei es ja durchaus sein kann, dass die IU neben der Einwohnerzahl noch andere Kriterien angelegt hat oder auch damit experimentiert, wie die Plakate in ganz unterschiedlichen Städten laufen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...