Erster AfD-Landrat Deutschlands gesteht seine Liebe zu Ex-Neonazi-Aktivistin - FOCUS online
  1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Deutschland
  4. Erster AfD-Landrat Deutschlands gesteht seine Liebe zu Ex-Neonazi-Aktivistin

Robert Sesselmann: Erster AfD-Landrat Deutschlands gesteht Liebe zu Ex-Neonazi-Aktivistin
  • Kommentare
  • E-Mail
  • Teilen
  • Mehr
  • Twitter
  • Drucken
  • Fehler melden
    Sie haben einen Fehler gefunden?
    Bitte markieren Sie die entsprechenden Wörter im Text. Mit nur zwei Klicks melden Sie den Fehler der Redaktion.
    In der Pflanze steckt keine Gentechnik
    Aber keine Sorge: Gentechnish verändert sind die
Stichwahl des Landrats im Landkreis Sonneberg *** NUR FUeR REDAKTIONELLE ZWECKE *** EDITORIAL USE O
IMAGO/Funke Foto Services Robert Sesselmann

Robert Sesselmann, der erste AfD-Politiker in der Position eines Landrats, hat nun bestätigt, dass er seit Mai dieses Jahres eine Beziehung zu einer Frau unterhält, die nach eigenen Angaben bis 2019 in der rechten Szene aktiv war. Private Aufnahmen zeigen die Frau mit Hakenkreuzfahne und Hitler-Bildern.

Sesselmann bestätigte im Gespräch mit der „Bild“, dass er seit Mai „eine Beziehung mit Angela S.“ habe. Kennengelernt habe der AfD-Landrat aus Sonneberg (Thüringen) seine Lebensgefährtin im März. 

In den sozialen Medien kursierte zuvor bereits ein Bild, das beide gemeinsam zeigt. Hand in Hand schlendern sie im Urlaub am Ostseestrand. Dort sind jedoch nur die Schatten der beiden zu sehen. Mit seiner Bestätigung sorgte Sesselmann nun für Klarheit. 

Das „Rechercheportal Jena-SHK “ deckte als erstes Medium die Beziehung des 51-Jährigen auf. Die Frau an Sesselmanns Seite beteuert selbst, seit „2019 nicht mehr in der rechten Szene aktiv“ zu sein. Bis heute kursieren im Netz noch Bilder von ihrer Zeit in der rechten Szene - beispielsweise wie sie vor einer Hakenkreuzfahne und Hitler-Bildern posiert. 

Einziger AfD-Landrat Deutschlands gesteht seine Liebe zu Ex-Neonazi-Aktivistin

Sesselmanns neue Lebensgefährtin war im Jahr 2017 eine der Frontfrauen des Thüringer Pegida-Ablegers „Thügida“. Zudem trat sie regelmäßig als Rednerin der Partei „Die Rechte“ auf. Derlei Verbindungen sollen laut eigener Aussage nicht mehr existieren. 

Wie die „Bild“ berichtet, posierte die Sesselmann-Freundin jedoch noch im Mai 2024 mit einem bekannten Neonazi für ein Foto und nannte ihn auf Instagram einen „lieben Kamerad“. 

Sesselmann selbst will von der rechten Vergangenheit seiner Lebensgefährtin nichts gewusst haben. „Mir ist wichtig zu betonen: Im Jahre 2019 trat sie aus der NPD aus, und ihr polizeiliches Führungszeugnis ist ohne Eintragungen. Ich halte keinen Kontakt zu Mitgliedern der Heimat oder der NPD“, erklärt Sesselmann gegenüber „Bild“.

Mehr News:

Das Ergebnis der Europawahlen war für die Grünen ein Schock. Bei „Markus Lanz“ sollte Anton Hofreiter Ursachenforschung betreiben. Die Analyse des Grünen-Politikers, der plötzlich von über 50 Prozent rechtsradikalen AfD-Wählern sprach, machte den Moderator fassungslos.

Bei der der Europawahl mussten die Grünen eine herbe Niederlage einstecken. Während die Bundesspitze die Lage analysiert, wird auch auf lokaler Ebene nach den Ursachen gesucht.

juw
Zum Thema
Grundwehrdienst und Pflicht-Fragebogen! So funktioniert der neue Wehrdienst

Pistorius-Plan im Überblick

Grundwehrdienst und Pflicht-Fragebogen! So funktioniert der neue Wehrdienst

Jetzt erklärt der Innenminister, wie der Wiederaufbau im Ahrtal wirklich läuft

„Ich verstehe auch, dass sie die Nase voll haben“

Jetzt erklärt der Innenminister, wie der Wiederaufbau im Ahrtal wirklich läuft

„Werden moralisierend wahrgenommen“: Grüner ermahnt Parteispitze nach Wahlschlappe

Lokalpolitiker in Bayern

„Werden moralisierend wahrgenommen“: Grüner ermahnt Parteispitze nach Wahlschlappe

Kommentare
Teilen Sie Ihre Meinung
Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.
Teilen Sie Ihre Meinung
Sie waren einige Zeit inaktiv, Ihr zuletzt gelesener Artikel wurde hier für Sie gemerkt.
Zurück zum Artikel Zur Startseite
Lesen Sie auch
Rechtsextremes „Compact“-Magazin verboten - dessen Kopf war früher ein Linker

Jürgen Elsässer

Rechtsextremes „Compact“-Magazin verboten - dessen Kopf war früher ein Linker

AfD Sachsen-Anhalt kritisiert «Compact»-Verbot

Reaktionen

AfD Sachsen-Anhalt kritisiert «Compact»-Verbot