Christian Lindner will niedrigere Steuern für E-Fuels - ZDFheute
Sie sind hier:

Nach Ende des Verbrenner-Streits : Lindner: Kfz-Steuer für E-Fuels reformieren

Datum:

Autos mit E-Fuel-Antrieb sollen geringer besteuert werden - so will es Finanzminister Lindner. Sein Ministerium will nach der Einigung im Verbrenner-Streit ein Konzept erarbeiten.

Arvchiv: Christian Lindner (FDP), Bundesminister der Finanzen am 01.07.2022
Bundesfinanzminister Lindner (FDP) will unter anderem die Kfz-Steuer reformieren.
Quelle: dpa

Nach der Einigung im Streit über die Zulassung von Autos mit Verbrennungsmotoren in der EU will Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) die Besteuerung von Kraftfahrzeugen reformieren.

Autos, die mit E-Fuels, also klimaneutralen synthetischen Kraftstoffen, betankt werden, sollten künftig geringer besteuert werden als die derzeit mit Benzin oder Diesel betriebenen Fahrzeuge. Das sagte der FDP-Vorsitzende der Deutschen Presse-Agentur.

Deutschland und die EU haben sich im Verbrenner-Streit geeinigt. Verkehrsminister Volker Wissing glaubt, die Ausnahme für E-Fuels sei juristisch sicher, in Brüssel gibt es Zweifel.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Kfz-Steuer und Energiesteuer sollen reformiert werden

"Wenn der Kraftstoff klimafreundlich ist, dann muss die Besteuerung von der Kraftfahrzeugsteuer bis zur Energiesteuer angepasst werden." Das Finanzministerium werde dazu ein Konzept vorlegen.

Es werde zwar noch dauern, bis solche Fahrzeuge auf der Straße sind und E-Fuels im Tank haben, aber:

Für die Menschen und die Wirtschaft wird es eine wichtige Planungsgröße sein, dass die E-Fuels günstiger besteuert werden als fossile Kraftstoffe.
Christian Lindner, Bundesfinanzminister (FDP)

Bundesregierung und EU einigen sich im Verbrenner-Streit

Am Freitagabend hatten Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) und die EU-Kommission ihren Streit um das Verbrenner-Aus beigelegt. Auch nach 2035 sollen künftig Neuwagen mit Verbrenner-Antrieb in der Europäischen Union zugelassen werden - wenn sie mit klimaneutralem Kraftstoff betankt werden.

Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten hatten sich eigentlich im Oktober darauf geeinigt, dass von 2035 an keine Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit Verbrenner-Motor mehr neu zugelassen werden dürfen. Deutschland bremste den Beschluss auf Druck der FDP jedoch in letzter Minute aus, was bei EU-Partnern für Empörung sorgte.

Die EU und Bundesregierung haben sich im Streit um Verbrennermotoren geeinigt: Auch nach 2035 dürfen Neuwagen mit Verbrennermotoren ausschießlich für e-fuels zugelassen werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Was sind E-Fuels?

E-Fuels werden mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Energien, Wasser und CO2 aus der Luft hergestellt. Sie setzen damit anders als herkömmliche fossile Kraftstoffe wie Benzin oder Diesel keine zusätzlichen klimaschädlichen Gase frei.

Wegen des hohen Stromverbrauchs bei der Erzeugung und den hohen Herstellungskosten ist derzeit noch unklar, ob sich die Produktion von mit E-Fuels betriebenen Autos wirklich lohnt.

Wie E-Fuels hergestellt werden, wie effizient sie sind und bei welchen Fahrzeugen sie Vorteile bieten - die wichtigsten Fragen im Überblick:

FAQ

Grüne Verbrenner? - Wie E-Fuels funktionieren 

E-Verbrenner auch nach 2035 möglich: Wie E-Fuels hergestellt werden, wie effizient sie sind und bei welchen Fahrzeugen sie Vorteile bieten. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.