Avi Lerner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Avi Lerner (* 13. Oktober 1947 in Haifa, im heutigen Israel) ist ein israelischer Filmproduzent. Bis heute war Lerner an mehr als 200 – vorrangig dem Action-Genre zuzuordnenden – Filmproduktionen beteiligt. Sein jüngerer Bruder Danny Lerner war ebenfalls als Filmproduzent tätig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Karriere im Filmgeschäft studierte er Wirtschaft sowie Sozialwissenschaft an der Universität Tel Aviv. Daran anschließend diente er in der israelischen Armee.

1969 war er nach Südafrika gezogen und wurde dort schließlich Verwalter eines Kinos. 1972 machte er weitere Erfahrungen mit dem Filmgeschäft als Manager des ersten Drive-In-Kinos von Israel. Lerner betrieb danach eine eigene Kinokette und gründete 1986 in Südafrika seine Produktionsfirma Nu Metro Entertainment Group, die er später verkaufte.

1992 gründete er die in Los Angeles ansässige Produktionsfirma Nu Image, aus der 1996 die Tochterfirma Millennium Films entstand. 2005 erwarb Lerner die in Bulgarien ansässigen Nu Boyana Film Studios, bekannt als die größten Filmstudios Osteuropas.

Lerner war erstmals 1984 als Ausführender Produzent tätig und es entstand The Last Winter. Zwei Jahre später war er in der gleichen Funktion an dem Film Quatermain II – Auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt beteiligt. Als Produzent bzw. Ausführender Produzent ist er für so unterschiedliche Filme wie American Fighter II – Der Auftrag und The Black Dahlia verantwortlich. Zu den Schauspielern, deren Filme er regelmäßig produziert, gehören Steven Seagal, Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren sowie Sylvester Stallone.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]