Polnisch gilt als die schwerste der slawischen Sprachen, und doch gibt es heutzutage viele deutschsprachige Sprachbegeisterte, die sich der Herausforderung stellen und sich, was das Sprachen lernen betrifft, ausgerechnet für diese Sprache entscheiden. Die Möglichkeiten, Polnisch zu lernen sind zahlreich, von Kursen an der Volkshochschule, über Schulen, die bereits Polnisch als Lernfach anbieten. Und nicht zuletzt, gibt es zahlreiche Polen, die in Deutschland leben. Heute wollen wir uns einmal der polnischen Sprache zuwenden und Ihnen ein paar Fakten zu der Sprache dieses östlich liegenden EU-Landes liefern. So dass Sie sich am Ende unseres Beitrags zumindest nicht mehr fragen müssen, wie man eigentlich Hallo auf Polnisch sagt. Polnisch lernen

 

 

 

 

 

 

 

 


Polnisch rund um den Globus

Polnisch belegt Platz 25 der meist gesprochenen Sprachen der Welt. 38 Millionen Sprecher leben in Polen, 2 Millionen außerhalb Polens in Europa, und rund 8 Millionen sind in der restlichen Welt verteilt. In der EU gehört Polnisch zu den fünf am meisten gesprochenen Muttersprachen. Als Minderheitensprache wird Polnisch außerdem in Litauen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und der Ukraine anerkannt (siehe Wikipedia).

 

Polnisch lernen: Was kommt da auf mich zu?

Wenn auch Sie es in Erwägung ziehen, sich der Gruppe der Polnisch-Sprecher anzuschließen, sollten Sie unbedingt wissen, was Sie erwartet. Tatsächlich gibt es einige Gründe, warum Polnisch (zumindest für Lernende, die noch mit keiner anderen slawischen Sprache vertraut sind) eine linguistische Herausforderung darstellt. Zunächst einmal ist die polnische Aussprache für viele sehr herausfordernd. Zwar werden die meisten Buchstaben, die das polnische Alphabet mit dem deutschen gemeinsam hat, gleich ausgesprochen, aber es gibt im Polnischen noch eine Reihe weiterer Buchstaben, die gelernt werden müssen. 

Des Weiteren gibt es in der polnischen Grammatik sieben grammatikalische Fälle, die Lernenden das Leben wirklich schwer machen können. 

 

Die polnische Aussprache

Neben der Schwierigkeit, sich die etwas komplizierte polnische Aussprache anzueignen, kann es manchmal gar nicht so einfach sein, Polnisch zu verstehen. Das liegt daran, dass die sich der Klang von weichen und harten Konsonanten nicht leicht unterscheiden lässt (ć und cz, ś und sz, ż und ź, dż und …). Mit etwas Übung werden Sie Ihr Hörverständnis der polnischen Sprache jedoch trainieren können, und bald wird nicht mehr alles wie ein einziges, extrem langes Wort klingen 😉

 

Polnische Buchstaben:

Die polnische Sprache wird seit Ihrer Entstehung mit dem lateinischen Alphabet geschrieben. Und zum Glück weicht wie bereits erwähnt, die Aussprache der Buchstaben, die Polnisch und Deutsch gemeinsam haben, nicht wesentlich von der deutschen Aussprache ab. Das komplette polnische Alphabet besteht jedoch insgesamt aus 32 Buchstaben und sieht somit wie folgt aus: 

A, Ą, B, C, Ć, D, E, Ę, F, G, H, I, J, K, L, Ł, M, N, Ń, O, Ó, P, R, S, Ś, T, U, W, Y, Z, Ź, Ź

Fällt Ihnen etwas auf? (“Ja! Wie zum Teufel werden Ą, Ć, Ę, Ł, Ń, Ó, Ś, Ź und Ź ausgesprochen??”). Dazu bekommen Sie in diesem hilfreichen Wikipedia-Artikel einen guten Überblick: Aussprache des Polnischen.

Die Buchstaben Q, V und X werden im Polnischen nur in Fremdwörtern benutzt.

 

Die Phonetik der polnischen Sprache

Die polnische Sprache enthält insgesamt 41 Phoneme. Im Vergleich dazu, verfügt die deutsche Sprache insgesamt über 25 Konsonanten, die 20 Phoneme bilden. Einmal gelernt, ist Ihre Verwendung jedoch nicht weiter schwierig.
 
 

Polnisch: Die Grammatik

Die polnische Sprache hält für Lernende ein paar grammatikalische Besonderheiten bereit, die man kennen muss. Diese wären:

  • Die sieben Fälle der polnischen Grammatik sind: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Instrumental, Lokativ und Vokativ.
  • Die deklinierbaren Wortarten sind im Polnischen die Substantive, Adjektive, Pronomen und Quantoren (Zahlwörter und dergleichen).
  • Es gibt weder einen bestimmten noch einen unbestimmten Artikel.

Ich muss zugeben, es erfordert einen gewissen Zeitaufwand, mit der polnischen Grammatik vertraut zu werden. Halten Sie sich aber stets vor Augen, dass Sie, dem Pareto Prinzip zufolge, schon ab einem Wissensstand von 20%, rund 80% davon was Sie in einer Fremdsprache sagen möchten, ausdrücken können. Nutzen Sie diesen enormen Vorteil, um mit Polen in Kontakt zu treten! Suchen Sie sich einen polnischsprachigen Tandempartner und legen Sie los. Der häufige Sprachgebrauch wird dazu beitragen, dass Ihnen die Besonderheiten der polnischen Grammatik auch ohne allzu aufwendiges Büffeln ins Blut übergehen.

Polnisch sprechen in Warschau

 

Als Deutschsprachige/r Polnisch lernen: gemeinsame Wörter

Bis heute teilen die Nachbarländer Deutschland und Polen einen umfangreichen Wortschatz, der deutschsprachigen Polnischlernenden ihren Weg etwas erleichtern kann. Sie finden dazu umfangreichere Listen im Internet, wir haben für Sie nur ein paar Beispiele aufgelistet, um Sie zu ermutigen, sich an das Erlernen des “polnischen” Vokabulars heranzuwagen:

Deutsch  Polnisch Deutsch  Polnisch
Blech blacha Kamin komin
Zucker cukier Land ląd
Ziel cel Platz plac
Dach dach Rathaus ratusz
Deckel dekiel Regal regał
fein, toll fajnie Schnur sznurek
Freude frajda Schublade szuflada
Halle Hala Tanz taniec
Kartoffel kartofel Urlaub urlop

 

Einflüsse aus anderen Sprachen

Weitere Einflüsse lassen sich aus der italienischen und französischen Sprache feststellen. Diese haben ihren Ursprung vor allem im 16. Jahrhundert und dauerten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts an. Die Einflüsse des Deutschen und des Russischen stammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, während seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts bei den fremdsprachlichen Einflüssen vor allem das Englische dominiert. Grund dafür sind vor allem der Einfluss der englischen Sprache in den Bereichen Technologie und Wissenschaft, der sich jedoch auch auf die Themengebiete Wirtschaft, Sport, Freizeit und das polnische Alltagsleben ausbreitet.

 

Einfache Polnische Sätze – “Hallo auf Polnisch”

Um das Geheimnis endlich zu lüften und Ihnen noch ein paar weitere Möglichkeiten zur Begrüßung und zum Abschied auf Polnisch zu bieten, hier eine Übersicht des Grundvokabulars auf Polnisch. Damit Sie direkt die richtige Aussprache dieser Begriffe lernen, empfehlen wir Ihnen die Seite Forvo, die in ihrem umfangreichen Repertoire auch einen Ausspracheführer für Polnisch bereithält.

 

Begrüßung und Abschied auf Polnisch

Deutsch  Polnisch
Hallo/Tschüß Cześć
Guten Tag/Guten Morgen Dzień dobry
Guten Abend Dobry wieczór
Gute Nacht Dobranoc
Auf Wiedersehen Do widzenia
Bis gleich/bis dann Na razie
Bis morgen Do jutra
Mach’s gut Trzymaj się

 

Grundvokabular für Ihre Konversationen auf Polnisch

Deutsch  Polnisch
ja/nein tak/nie
Bitte/Bitte sehr proszę/proszę bardzo
Danke/Dankeschön dziękuję/dziękuję bardzo
Entschuldigung przepraszam
Wie geht’s? Jak się masz?/Co słychać?
Gut, danke! Dobrze, dziękuję.
Wie heißt du? Jak się nazywasz?
Ich heiße […]. Nazywam się […].
Wie alt bist du? Ile masz lat?
Ich bin […] Jahre alt. Mam […] lat.
Wo wohnst du? Gdzie mieszkasz?
Ich wohne in […]. Mieszkam w […].
Welche Hobbys hast du? Jakie masz hobby?

 

Die folgenden Artikel passen zum Thema und können für Sie interessant sein:

 
Treten Sie unserer Sprachgemeinschaft bei, damit Sie in Zukunft keine Informationen rund um das Sprachenlernen verpassen. Unsere zahlreichen Abonnenten profitieren von den großartigen Tipps und Tricks, die unser Team mit Ihnen auf Facebook, Twitter und unserem YouTube-Kanal (den Sie abonnieren sollten) teilt. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer interessanten Videos verpassen. 
 
Wie wünschen Ihnen bei Ihrem Lernvorhaben viel Erfolg!