Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1, Frankfurt (2020)

Historisches Museum Frankfurt

Historisches Museum Frankfurt Das Historische Museum Frankfurt ist das Stadtmuseum der Mainmetropole. Die Altbauten sind seit Sommer 2012 wieder eröffnet, 2017 eröffnen auch die Neubauten! Mehr Infos stehen hier: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/
(53)

Diese zehn wunderschönen Kleider entstanden in der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode und sind in unserer aktuel...
17/06/2020

Diese zehn wunderschönen Kleider entstanden in der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode und sind in unserer aktuellen Stadtlabor-Ausstellung "Bewegte Kleider. Ein modisches Stadtlabor" zu sehen.⁠⠀
⁠⠀
Die Stadtlabor-Ausstellung denkt das Thema „Kleider in Bewegung“ weiter in die Frankfurter Gegenwart. Die Auseinandersetzung mit dem Begriff "Bewegung" von zehn Absolvent*innen der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode steht dabei im Mittelpunkt.⁠⠀
Die Arbeit am Entwurf, Materialexperimente und die Frage nach dem unbequemsten Kleidungsstück im Kleiderschank können auch nachvollzogen werden. Außerdem wird gefragt, inwiefern Bewegung auch symbolisch verstanden werden kann: In Biografien, die sich durch Migrationsgeschichte verändern und bei denen die Arbeit mit Kleidern und Stoffen eine zentrale Rolle spielen.⁠⠀
⁠⠀
In Kooperation mit der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode. ⁠⠀
⁠⠀
#stadtlaborffm #frankfurterschulefürbekleidungundmode #fashion #mode

Das Museum bietet wieder Führungen an, in Kleingruppen, mit Sicherheitsabstand und einer Mund-Nasen-Maske, können Dauer-...
16/06/2020

Das Museum bietet wieder Führungen an, in Kleingruppen, mit Sicherheitsabstand und einer Mund-Nasen-Maske, können Dauer- und Sonderausstellungen besucht werden.

Noch keine Pläne am Wochenende? Einfach online anmelden unter [email protected]

Führung am Sonntag, 21. Juni 2020:

Um 12 Uhr „Kleider in Bewegung - Frauenmode seit 1850“
10 €/5 € Museumseintritt + 3 € Führung, Info zum Start an der Museumskasse

Um 15 Uhr „Anbiederung und Aufarbeitung - Frankfurt und der Nationalsozialismus“
8 €/4 € Museumseintritt + 3 € Führung, Info zum Start an der Museumskasse

Weiter Informationen auf unserer Webseite: https://historisches-museum-frankfurt.de/de/veranstaltungen

Charlestonkleid, um 1925 © HMF Foto: Horst Ziegenfusz / Raubsilber zwischen 1939 und 1941 aus jüdischem Besitz abgeliefertes Silber © HMF Foto: Petra Welzel

Von jedem Eins. Eine künstlerische Bestandsaufnahme von alltäglichen Dingen, Karsten Bott, Frankfurt am Main, 2016.Im St...
14/06/2020

Von jedem Eins. Eine künstlerische Bestandsaufnahme von alltäglichen Dingen, Karsten Bott, Frankfurt am Main, 2016.

Im Studierzimmer der Dauerausstellung "Frankfurt Einst?" findet sich ein wunderliches Sammelsurium an Alltagsgegenständen.

Die Installation aus 45 Regalfächern, von Bott auch "Puppenstübchen" genannt zeigt von Baustoffen für den Hausbau, über Küche, Badezimmer, Kleidung, Familie, Schule, Spielzeug, Stadt, Wasser bis hin zum Universum die kleinen und großen Dinge des Lebens.

Künstler und Sammler Karsten Bott interessiert sich besonders dafür, "welche Dinge die Menschen brauchen und was sie wirklich damit machen". Wir zeigen hier die Kategorie "Theater, Film und Zirkus". Hättet ihr es erraten?

Junges Museum Frankfurt
13/06/2020

Junges Museum Frankfurt

In unserer Ausstellung "Werk*Stoff*Textil" nehmen wir heute und morgen den großen Webstuhl in Betrieb. Immer am Wochenende könnt ihr dort das Weben in Leinwand-, Panama- oder Köperbindung ausprobieren und gemeinsam mit allen Besucher*innen an einem großen gemeinsamen Web-Kunst-Stück arbeiten. 😁

Foto: Junges Museum Frankfurt

12/06/2020
Kleider in Bewegung - Frauenmode seit 1850

Hattet ihr schon Gelegenheit, unsere neue Ausstellung zu besuchen? Falls nicht, seht ihr in unserem Trailer schon mal einen Bruchteil dessen, was euch in der reichen Kleiderschau erwartet! Alles weitere könnt ihr dann vor Ort selbst entdecken.

11/06/2020

360° Tour durchs Museum! Vom Dach bis zu den Grundmauern… Das Historische Museum ist auch von zu Hause oder unterwegs zu entdecken. Über den Multimedia-Guide auf unserer Webseite kann man in Bild und Ton die Ausstellungsfläche, die Sammlungen und verschiedene Exponate kennenlernen. Über den Museumsauf- und grundriss kann man sich im Haus orientieren, einen ersten Blick auf Objekte werfen und vielleicht Lieblingsstücke finden, die beim nächsten Besuch auf jeden Fall genauer betrachtet werden wollen. Viel Spaß beim digitalen Schlendern!

https://historisches-museum-frankfurt.de/de/museumdigital

"Gärtnern ist ein politischer Akt", sagt Laura von den Gemüseheld*innen. Seit zwei Jahren setzt sie sich dafür ein, die ...
10/06/2020

"Gärtnern ist ein politischer Akt", sagt Laura von den Gemüseheld*innen. Seit zwei Jahren setzt sie sich dafür ein, die landwirtschaftliche Produktion von Gemüse und Obst zurück in die Stadt zu holen. Die Menschen sollen sich, auch in der Stadt, gesund ernähren und selbstversorgen können. Ca. 100 Leute sind mittlerweile dabei und gärtnern gemeinschaftlich mitten in Frankfurt. Die Gärten der Gemüseheld*innen liegen zwischen Friedberger Landstraße und A661, nördlich des Günthersburgparks und sind bekannt als grüne Lunge Frankfurt. Hier setzen sich u.a. die Bürgerinitiative Grüne Lunge für den Verbleib der Gärten und gegen das geplante Neubaugebiet Günthersburghöfe ein. Die Gemüseheld*innen haben für das Gebiet eine alternative Vision entwickelt mit Permakulturgärten und Wohnprojekten.

07/06/2020
Das Junge Museum ist wieder geöffnet!

Juhuu! Das Junges Museum Frankfurt ist endlich wieder geöffnet! Natürlich ist alles #openbutsave und in der Ausstellung "Werk*Stoff*Textil" kann ab heute fleißig gewerkelt werden. Bitte tragt bei eurem Museumsbesuch einen Mund-Nasen-Schutz.

Informationen zum Hygienekonzept findet ihr auf www.junges-museum-frankfurt.de⁠

© Junges Museum Frankfurt

Morgen eröffnet das Junges Museum Frankfurt seine neue Ausstellung "Werk*Stoff*Textil - Vom Faden zum Gewebe"! Natürlich...
06/06/2020

Morgen eröffnet das Junges Museum Frankfurt seine neue Ausstellung "Werk*Stoff*Textil - Vom Faden zum Gewebe"! Natürlich #openbutsave, also kommt alle mit Masken, um Weben, Stricken und Knüpfen auszuprobieren! Hier seht ihr schon ein paar erste Eindrücke. 😍

Die Ausstellung kann max. von 20 Personen gleichzeitig besucht werden, es kann also ggf. zu Wartezeiten kommen.

Weitere Infos zur Ausstellung und zum Hygienekonzept gibt's hier: https://junges-museum-frankfurt.de/node/7

Die Ausstellung ist eine Übernahme aus dem Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Am Sonntag, 7. Juni 2020, öffnet unsere neue Werkstatt-Ausstellung "Werk*Stoff*Textil - Vom Faden zum Gewebe"! Heute zur Pressekonferenz haben schon die ersten Besucher*innen Stoffe gefärbt, Fäden geprüft, Muster entworfen und gedruckt und sich an der Nähmaschine erprobt. Alle sind sehr herzlich eingeladen, die Ausstellung ab Sonntag, 7. Juni zu besuchen!

Im Jungen Museum gelten derzeit besondere Hygienemaßnahmen. Wichtige Informationen zum Museumsbesuch: https://bit.ly/3gWxNXs

Zur Ausstellung:
Textilien gestalten unser Leben: als Kleidung, in Wohnbereichen, der Arbeitswelt. Sie sind so unterschiedlich wie der Gebrauch, zu dem sie bestimmt sind und haben ganz verschiedene Ursprünge. Dies und viele interaktive Stationen gibt es in der Ausstellung zu entdecken. Techniken der Verarbeitung von Fäden zu Geweben können Besucher*innen durch Weben, Wirken, Stricken, Knüpfen, Färben und Stempeln in der Ausstellung ausprobieren.

Mehr zur Ausstellung:
https://junges-museum-frankfurt.de/node/7

Ausstellungsübernahme aus dem Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Fotos: Junges Museum Frankfurt, Stefanie Kösling

Dass dieses Kleid aus unserer aktuellen Sonderausstellung "Kleider in Bewegung - Frauenmode seit 1850" bequem war, bezwe...
05/06/2020

Dass dieses Kleid aus unserer aktuellen Sonderausstellung "Kleider in Bewegung - Frauenmode seit 1850" bequem war, bezweifeln wir! Gute Laune bereitet es mit seinem sonnengelbem Blumenmuster jedoch allemal. Vielleicht schaffen wir es ja, so die Sonne heraufzubeschwören!

Sommerkleid aus Taille und Rock, um 1855 © HMF

04/06/2020
Bibliothek der Generationen - Ein Erinnerungsprojekt im Historischen Museums Frankfurt

Die Bibliothek der Generationen ist ein von Sigrid Sigurdsson initiiertes künstlerisches Erinnerungsprojekt, das von über 130 Autor*innen mit Leben gefüllt wird. Mit einer Laufzeit von 105 Jahren (2000–2105) ist das Projekt generationenübergreifend angelegt.
Erfahrt mehr zu dem Projekt in diesem Video. Schaut auch gerne auf unserem YouTube-Kanal vorbei und entdeckt mehr spannende Filme
https://www.youtube.com/watch?v=4TTTcZxEWHU

Die Bibliothek der Generationen ist ein von Sigrid Sigurdsson initiiertes künstlerisches Erinnerungsprojekt, das von über 130 Autor*innen mit Leben gefüllt w...

Upcycling verbindet! Nähen im DialogWährend des Design- & Nähworkshops mit dem Frankfurter Label Stitch by Stitch wird a...
03/06/2020

Upcycling verbindet! Nähen im Dialog
Während des Design- & Nähworkshops mit dem Frankfurter Label Stitch by Stitch wird aus eurer alten Kleidung etwas Neues! Am 13. Juni 2020, von 14 bis 18 Uhr wird es kreativ
im Stadtlabor des Historisches Museums Frankfurt!

Unkostenbeitrag: 10 €, inkl. Museumseintritt
Anmeldung: T (069) 212 35154, [email protected]
Bitte bringt alte Kleidungsstücke und die eigene Nähmaschine mit. Auch eine eigene (Stoff-)Schere und Garnrollen, sowie ein Nahttrenner müssen unter den aktuellen Vorgaben selbst mitgebracht werden. Sollte keine Nähmaschine oder das benötigte Material vorhanden sein, kontaktiert uns, wir können begrenzt Nähmaschinen zur Verfügung stellen.
Die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

#histmus #openhmf #historischesmuseumfrankfurt #stadtlaborffm #mode

Heute am #Depotdienstag ist auch Nationalfeiertag in #Frankfurt: wir feiern heute den #Wäldchestag ! Der ursprüngliche A...
02/06/2020

Heute am #Depotdienstag ist auch Nationalfeiertag in #Frankfurt: wir feiern heute den #Wäldchestag ! Der ursprüngliche Anlass für dieses Volksfest war die 1372 erteilte Erlaubnis vom Kaiser für die Frankfurter*innen an diesem Tag Brennholz im Stadtwald zu sammeln. Seit dem 19. Jahrhundert pilgerten die Frankfurter*innen mit Speißen und Getränken in den #Stadtwald und ließen sich rund um das Forthaus auf Picknickdecken nieder. Dieses Jahr fällt der Rummel wegen #Corona leider aus. Wir erinnern mit dieser Fotografie vom Apfelweinausschank am Wäldchestag 1955 an die Frankfurter Tradition und freuen uns auf das nächste Jahr!

Wir beenden unsere Porträt-Reihe mit einem neuen Gesicht an unserer Wand:Niddy Impekoven (1904–2002) war die Tochter des...
31/05/2020

Wir beenden unsere Porträt-Reihe mit einem neuen Gesicht an unserer Wand:

Niddy Impekoven (1904–2002) war die Tochter des berühmten Frankfurter Theaterschauspielers und Bühnenschriftstellers Anton Josef Lorenz, genannt Toni Impekoven (1881–1947). In Berlin geboren, bekam sie schon mit sechs Jahren Ballettunterricht. Zusammen mit ihren Eltern zog sie 1914 nach Frankfurt. Das erste richtige Debüt kam im Dezember 1918 bei ihrem ersten Solotanzabend im Frankfurter Opernhaus. Es war ein großer Erfolg und die Frankfurter*innen nahen ihrem Auftritt mit großer Begeisterung auf. Niddy hatte durch die klassische Gymnastik ein Ausdrucksmittel gefunden. Sie konnte sich vom klassischen Ballett lösen und fand ihren eigenen Stil. Zusammen mit dem Ballettmeister Heinrich Kröller vollendete sie ihren eigenen Stil in elf Tanzbildern, die sie berühmt machten: Darunter „Das Leben einer Blume“, der ulkige „Münchner Kaffeewärmer“, eine Reihe von „Puppentänzen“ und „Der gefangene Vogel“. Die nächsten Jahrzehnte tourte sie als Ausdruckstänzerin mit Soloprogrammen durch Europa und spielte in Werbungen und Filmen mit. 1935 beendete sie ihre Karriere nach einer schweren Verletzung und lebte fortan in Basel. Ihr letzter Besuch in Frankfurt war 1963 bei der Premiere von „Peterchens Mondfahrt“ in den Städtischen Bühnen.

Die Porträtwand könnt ihr im Neuen Ausstellungshaus in "Frankfurt Einst?" bestaunen - die dazugehörige Medienstation wird regelmäßig desinfiziert!

Nini Hess und Carry Hess, Die Tänzerin Niddy Impekoven in der Pose als Erina Pinner Puppe, Frankfurt 1919, Fotografie © HMF

29/05/2020
Auf ein Tänzchen mit Bäppi LaBelle durch die Sonderausstellung "Kleider in Bewegung" des HMF

Bäppi LaBelle schlendert mit uns durch die Sonderausstellung „Kleider in Bewegung“ und zeigt dabei einige seiner Lieblingsstücke.
Rund 200 Exponate – konzentriert auf Objekte der museumseigenen Textil- und Modesammlung, ergänzt durch erlesene, internationale Leihgaben (Textilien, Gemälde, Grafiken und Fotografien) – werden präsentiert. Über 50 Vollbekleidungen und zahlreiche Einzelkleidungsstücke werden in Momenten der Bewegung gezeigt, vom bürgerlichen Gesellschaftskleid über das Korsett bis zum Reform- und Arbeitskleid, Badeanzug, erster Hose und Abendmode. Die Ausstellung führt in einer anspruchsvollen Szenografie regionale und internationale Mode-, Kunst- und Bewegungsgeschichte vor Augen, stellt Bezüge zu aktuellen Diskussionen und Medien her und stellt Fragen nach heutiger Bewegungsfreiheit und -begrenzung durch Kleidung.

Bäppi LaBelle schlendert mit uns durch die Sonderausstellung „Kleider in Bewegung“ und zeigt dabei einige seiner Lieblingsstücke. Rund 200 Exponate – konzent...

28/05/2020
100 x Frankfurt und das 'English Washout Closet' des Historischen Museums

In der Dauerausstellung Frankfurt Einst? gibt es den Themenbereich "100 x Frankfurt". Hier stehen chronologisch geordnet 100 Objekte für Ereignisse und markante Personen aus einer Zeitspanne von über 1.000 Jahren. Das Besondere an "100 x Frankfurt" ist die enge Verknüpfung zwischen den Objekten und ihren Geschichten. Auch das 'English Washout Closet' hat eine spannende Geschichte die es zu entdecken gilt, denn Schwemmkanalisation und Großkläranlagen markierten wichtige Etappen Frankfurts auf den Weg zur modernen Großstadt.
Schaut auf unserem YouTube-Kanal vorbei und erfahrt mehr... https://www.youtube.com/watch?v=ay0OXZrr9Og

In der Dauerausstellung Frankfurt Einst? gibt es den Themenbereich "100 x Frankfurt". Hier stehen chronologisch geordnet 100 Objekte für Ereignisse und marka...

Für das nächste #stadtlaborffm - unser partizipatives Ausstellungsformat - sammelt die Kuratorin Katharina Böttger Erfah...
27/05/2020

Für das nächste #stadtlaborffm - unser partizipatives Ausstellungsformat - sammelt die Kuratorin Katharina Böttger Erfahrungen zur gärtnerischen Praxis in der Stadt. Heute: der Zucchini-Fall! Eine #Hobbygärtnerin aus #Rödelheim berichtet von ihrer wichtigsten Lektion beim Gärtnern: Geduld! "Bei den ersten Sonnenstrahlen Ende März konnte ich es nicht mehr erwarten..." Seitdem wachsen ihre Zucchinikeimlinge im Wintergarten. Jetzt zeigt sich: eine zu lange Zeit für die jungen Pflanzen. Bis zum Auspflanzen in den Garten sollten die letzten Frostnächte des Jahres Mitte Mai - die #Eisheiligen - abgewartet werden. Die Gärtnerin aus Rödelheim vermutet nun, dass die sehr dünn und hochgewachsenen Pflanzen nicht viele Früchte tragen werden. Lessons learned: im nächsten Jahr wird sie die Samen erst Ende April vorziehen.⁠⠀
⁠⠀
⁠⠀
#histmus #openhmf #historischesmuseumfrankfurt #museum #gartenlust #stadtgarten #gartenzeit⁠ #garten

Unsere wissenschaftliche Volontärin Lisa Voigt war mit dem Fahrrad auf dem GrünGürtel-Radrundweg unterwegs und hat viele...
25/05/2020

Unsere wissenschaftliche Volontärin Lisa Voigt war mit dem Fahrrad auf dem GrünGürtel-Radrundweg unterwegs und hat viele spannende Beobachtungen gemacht… Begleitet sie auf ihrer ersten Tour und erfahrt mehr zu den Themen der kommenden Ausstellung „Die Stadt und das Grün - Frankfurter Gartenlust“.
Hier geht es weiter zum Blog-Artikel: https://blog.historisches-museum-frankfurt.de/ausstellungsvorbereitung-im-gruenen-1/

Neues zur Porträtwand: In unserer Dauerausstellung Frankfurt Einst? haben wir die "Frankfurter Gesichter" teilweise ausg...
24/05/2020

Neues zur Porträtwand: In unserer Dauerausstellung Frankfurt Einst? haben wir die "Frankfurter Gesichter" teilweise ausgetauscht. Aus konservatorischen Gründen wechselten die Restaurator*innen die Grafiken der Porträtwand. "Die Neuen" sind ab sofort zu sehen! Welches ist euer Lieblings-Porträt?

Junges Museum Frankfurt
23/05/2020

Junges Museum Frankfurt

Punkte, Streifen, Karos - bei uns dreht sich im Moment alles um Stoffe, Muster, Materialien. Wir bereiten die neue Ausstellung "Werk*Stoff*Textil. Vom Faden zum Gewebe" für euch vor, haben in unserem Materiallager gekramt uns sitzen fleißig an den Nähmaschinen, um noch das ein oder andere Ausstellungsdetail fertigzustellen.

Was ist denn euer Lieblingsmuster? Wenn das hier noch fehlt, kommt vorbei und entwerft ein eigenes! Ab 7. Juni ist die Ausstellung geöffnet.

© Junges Museum Frankfurt

22/05/2020
"Kleider in Bewegung" - Sonderausstellung des Historischen Museums Frankfurt

Es gibt ein neues Video auf unserem Youtube-Kanal! 🎬

An diesem wolkig-verregneten Wochenende noch nichts vor? Stattet unserer neuen Ausstellung "Kleider in Bewegung – Frauenmode seit 1850" einen Besuch ab!

Ende des 19. Jahrhunderts geriet die Gesellschaft in Bewegung – Standesschranken fielen, demokratische Kräfte forderten die Monarchien heraus, und durch Industrialisierung und Elektrifizierung entwickelten sich neue urbane Räume und Gesellschaftsmilieus. Dies zeigt sich im rasanten Wandel der Bekleidung, vor allem in der weiblichen Mode. Kleidung und die durch sie ermöglichte Körperbewegung drückten ganz wesentlich die veränderten Geschlechterrollen und Lebensverhältnisse in der Gesellschaft des deutschen Kaiserreichs und der Weimarer Republik aus. Die Ausstellung spannt einen großen Bogen von der Beschaffenheit der Kleider hin zu grundsätzlichen Aspekten von Bewegung und Mobilität, ihren Veränderungen und Anpassungen in einer für das Geschlechterbild entscheidenden Umbruchphase von 1850 bis in die frühen 1930er Jahre.

Mehr Informationen findet ihr auf unserer Website:
https://historisches-museum-frankfurt.de/kleider-in-bewegung

Ende des 19. Jahrhunderts geriet die Gesellschaft in Bewegung – Standesschranken fielen, demokratische Kräfte forderten die Monarchien heraus, und durch Indu...

Adresse

Saalhof 1
Frankfurt
60311

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 19:00
Sonntag 11:00 - 19:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Historisches Museum Frankfurt erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an Historisches Museum Frankfurt senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Das Historische Museum Frankfurt ist das Stadtmuseum der Mainmetropole. Die Altbauten sind seit Sommer 2012 wieder eröffnet, 2017 eröffneten auch die Neubauten. Mehr Infos stehen hier: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/


Bemerkungen

Gibt es eine App, die ich mir vor dem Museumsbesuch auf das Smartphone laden kann oder gibt es für das HMF "nur" den vor Ort erhältlichen Audioguide?
Der Sicherheitsmitarbeiter lehnt Besucher zum Café ab, da der Café bereits voll sei. Danach erklärt er in schlechtem Deutsch, dass man dafür eine Eintrittskarte zum Museum braucht. Sorry, suchen Sie bitte qualifizierte Mitarbeiter!
Für alle, die wie ich, nicht dabei sein konnten, auf der Seite des Social Media Clubs geben die Beiträge einen guten Eindruck vom Rundgang am 25. Oktober. Der Film von Daniel R. Schmidt, ein Blogartikel von Juliane und auch die Twitter-Moments mit #histmussmcffm, die Daniel zusammengestellt hat, vermitteln einen sehr guten Eindruck. Vielen Dank an den Social Media Club Frankfurt für Euren Besuch!
Hurra, hurra, das #MUSEUMSUFERFESTRABATT ist da! Anmelden & 50 € sparen! Gültig bis 27. August 2017 >>https://goo.gl/2imQVt #museum