Alan Bates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sir Alan Arthur Bates, CBE, (* 17. Februar 1934 in Allestree, Derbyshire, England; † 27. Dezember 2003 in London, England) war ein britischer Schauspieler, der als einer der Angry Young Men im britischen Kino und Theater der 1950er- und 1960er-Jahre bekannt wurde. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen Alexis Sorbas, Liebende Frauen, Ein Mann wie Hiob und Gosford Park.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plakette zu Ehren von Alan Bates an dem Haus in Allestree bei Derby, in dem er aufwuchs

Der Sohn eines Versicherungsmaklers studierte mit einem Stipendium an der Royal Academy of Dramatic Art und begann 1955 seine Bühnenkarriere. Er wurde schon ein Jahr später durch seinen Auftritt in dem Theaterstück Blick zurück im Zorn (Look Back in Anger) von John Osborne bekannt, in dem er unter Regie von Tony Richardson in der Originalproduktion die Hauptrolle verkörperte. Bates galt in den folgenden Jahren als einer der „Angry Young Men“ im britischen Kino und Theater, oftmals spielte er ungeschliffene und explosive Charaktere einfacher Herkunft.[1] Obwohl er ab den 1960er-Jahren regelmäßig an Film- und Fernsehproduktionen arbeitete, kehrte er auch in späteren Jahren immer wieder zur Bühne zurück. Für seine Darstellung eines alkoholkranken Literaturwissenschaftlers, den Schicksalsschläge erleiden, in Simon Grays Stück Butley erhielt er zunächst am Londoner West End den Evening Standard Award, dann am New Yorker Broadway den Tony Award.

Sein Kinodebüt machte Bates im Jahr 1960 mit einer größeren Nebenrolle in Tony Richardsons Der Komödiant an der Seite von Laurence Olivier. 1963 war Lee Remick seine Partnerin in Der zweite Mann. Eine seiner bekanntesten Rollen wurde die des Erben Basil in dem Filmklassiker Alexis Sorbas (1964) an der Seite von Anthony Quinn. Für Ein Mann wie Hiob wurde er 1969 mit einer Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller bedacht. Zu seinen weiteren wichtigen Filmen aus dem Jahrzehnt zählen Georgy Girl, Die Herrin von Thornhill und Liebende Frauen. In Tony Richardsons Herrin von Thornhill und Joseph Loseys Der Mittler gab er jeweils den einfachen Engländer vom Lande[2], doch bewies er sich insgesamt als Schauspieler in sehr vielseitigen Rollen.[1]

Bis Mitte der 1970er-Jahre spielte Bates in meist einer Kinoproduktion pro Jahr die Hauptrolle. Nach einigen Filmflops stand er wieder vermehrt für Fernsehproduktionen vor der Kamera, etwa 1978 als Thomas Hardys Mayor of Casterbridge in der gleichnamigen Miniserie. 1985 trat er neben James Mason und Greta Scacchi im Fernsehfilm Dr. Fischer aus Genf auf. Im Kino spielte er verschiedene Rollen wie Claudius in Franco Zeffirellis Hamlet (1990), einen Polizeikommissar in dem Thriller Der teuflische Mr. Frost (1990), den Butler in Robert Altmans Gesellschaftsfilm Gosford Park (2001) und einen Altnazi in dem Hollywood-Thriller Der Anschlag (2002). Bis zu seinem Tod wechselte Bates ständig zwischen Kino, Fernsehen und Theater, wobei er insbesondere in modernen und alten Klassikern auftrat.[2]

Bates war mit der britischen Schauspielerin Victoria Ward von 1970 bis zu ihrem Tod 1992 verheiratet. 1971 wurden die Zwillinge Benedick und Tristan geboren. Tristan starb 1990 an einem Asthmaanfall,[2] Benedick arbeitet heute als Schauspieler.[3] Neben seiner Ehe hatte der bisexuelle Bates einige weitere Affären mit Männern und Frauen.[4] Die Premiere seiner letzten Arbeit, der Fernsehproduktion Spartacus im Jahre 2004, erlebte Alan Bates nicht mehr, da er einige Monate vorher im Alter von 69 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben war.[5]

Bates wurde 1996 zum Commander of the British Empire (CBE) ernannt und 2003 zum Ritter geschlagen (KBE).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1956–1960: ITV Play of the Week (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 1960: Der Komödiant (The Entertainer)
  • 1961: … woher der Wind weht (Alternativtitel: In den Wind gepfiffen) (Whistle Down the Wind)
  • 1962: Nur ein Hauch Glückseligkeit (A Kind Of Loving)
  • 1962: Der zweite Mann (The Running Man)
  • 1963: Der Hausmeister (The Caretaker)
  • 1964: Das Beste ist grad' gut genug (Nothing But the Best)
  • 1964: Alexis Sorbas (Alexis Zorbas)
  • 1966: Herzkönig (King of Hearts)
  • 1966: Georgy Girl
  • 1967: Die Herrin von Thornhill (Far from the Madding Crowd)
  • 1968: Ein Mann wie Hiob (The Fixer)
  • 1969: Liebende Frauen (Women in Love)
  • 1970: Three Sisters
  • 1971: Der Mittler (The Go-Between)
  • 1972: A Day In The Life Of Joe Egg
  • 1973: Story of a Love Story
  • 1974: Butley
  • 1975: In Celebration
  • 1975: Royal Flash
  • 1976: The Collection (Fernsehfilm)
  • 1978: Eine entheiratete Frau (An Unmarried Woman)
  • 1978: Der Todesschrei (The Shout)
  • 1978: The Mayor of Casterbridge (Fernseh-Miniserie, 7 Folgen)
  • 1979: The Rose
  • 1980: Nijinsky
  • 1981: Quartett (Quartet)
  • 1981: Hände hoch! (Ręce do góry) [Neufassung des Filmes von 1967]
  • 1981: Auf verbotenen Wegen (The Trespasser, Fernsehfilm)
  • 1982: A Voyage Round My Father (Fernsehfilm)
  • 1982: Britannia Hospital
  • 1983: Die verruchte Lady (The Wicked Lady)
  • 1983: Getrennte Tische (Separate Tables, Fernsehfilm)
  • 1983: Ein Gentleman in Moskau (An Englishman Abroad, Fernsehfilm)
  • 1984: Dr. Fischer aus Genf (Dr. Fischer of Geneva, Fernsehfilm)
  • 1986: Duet for One
  • 1987: Auf den Schwingen des Todes (A Prayer for the Dying)
  • 1988: We Think The World Of You
  • 1989: Der Preis der Freiheit (Force Majeure)
  • 1990: Dr. M
  • 1990: Der teuflische Mr. Frost (Mister Frost)
  • 1990: Hamlet
  • 1991: Secret Friends
  • 1991: Shuttlecock
  • 1991: 102 Boulevard Haussman (Fernsehfilm)
  • 1993: Schweigende Zunge - Die Rache der Geister (Silent Tongue)
  • 1994: Hard Times (Fernseh-Miniserie, 4 Folgen)
  • 1995: Oliver's Travels (Fernseh-Miniserie, 5 Folgen)
  • 1995: Butler morden leiser (The Grotesque)
  • 1998: Nicholas – Ein Kinderherz lebt weiter (Nicholas' Gift, Fernsehfilm)
  • 1999: The Cherry Orchard
  • 2000: Arabian Nights – Abenteuer aus 1001 Nacht (Arabian Nights, Fernseh-Zweiteiler)
  • 2000: Am Anfang (In the Beginning, Fernseh-Zweiteiler)
  • 2000: Der Heilige der grünen Insel (St. Patrick: The Irish Legend, Fernsehfilm)
  • 2001: Der Prinz und der Bettelknabe (The Prince and the Pauper, Fernsehfilm)
  • 2001: Gosford Park
  • 2002: Die Mothman Prophezeiungen (The Mothman Prophecies)
  • 2002: Bertie and Elizabeth (Fernsehfilm)
  • 2002: Ein Vater kämpft um seine Kinder (Evelyn)
  • 2002: Der Anschlag (The Sum of All Fears)
  • 2002: Salem Witch Trials (Fernsehfilm)
  • 2003: The Statement
  • 2003: Hollywood North
  • 2004: Spartacus (Fernseh-Zweiteiler)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1969: Oscar – Nominierung bester Hauptdarsteller (Ein Mann wie Hiob)
  • 1973: Tony Award – Bester Hauptdarsteller in einem Theaterstück (Butley)
  • 2002: Tony Award – Bester Hauptdarsteller in einem Theaterstück (Fortune’s Fool)
  • 1969: Golden Globe – Nominierung bester Hauptdarsteller (Ein Mann wie Hiob)
  • 1968: Golden Globe – Nominierung bester Hauptdarsteller Far from the Madding Crowd
  • 1967: Golden Globe – Nominierung bester Hauptdarsteller (Komödie) Georgy Girl
  • 1967: Golden Globe – Nominierung bester Nachwuchsdarsteller Georgy Girl
  • 2002: BAFTA Award – Nominierung bester Hauptdarsteller (Fernsehen) Love in a Cold Climate
  • 1993: BAFTA Award – Nominierung bester Hauptdarsteller (Fernsehen) Unnatural Pursuits
  • 1992: BAFTA Award – Nominierung bester Nebendarsteller Hamlet
  • 1984: BAFTA Award – Bester Hauptdarsteller An Englishman Abroad
  • 1976: BAFTA Award – Nominierung bester Hauptdarsteller (Fernsehen) Play for Today für die Episoden "Plaintiffs and Defendants" und "Two Sundays".
  • 1970: BAFTA Award – Nominierung bester Hauptdarsteller Women in Love
  • 1963: BAFTA Award – Nominierung bester britischer Darsteller A Kind of Loving

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otherwise Engaged: The Life Of Alan Bates, von Donald Spoto (Biographie, 2007)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alan Bates | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  2. a b c Süddeutsche Zeitung: Die Scheußlichkeit des Fleisches überwinden. Abgerufen am 3. November 2021.
  3. Benedick Bates. Abgerufen am 3. November 2021.
  4. Reviewed by Catherine Shoard: Otherwise engaged: The Life of Alan Bates. ISSN 0140-0460 (thetimes.co.uk [abgerufen am 3. November 2021]).
  5. Sir Alan Bates, 69, dies after cancer battle. 29. Dezember 2003, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).